Ärztliche Überweisung für Massagen - ABGELEHNT!

14 Antworten

Das übliche Theater, das Jahr neigt sich dem Ende zu, die Budgets sind erschöpft, die Ärzte wollen keine Massagen mehr verschreiben. Das hab ich auch sehr oft durchgemacht. Du könntest es beim nächsten Arzt versuchen, vielleicht hat der noch eine Möglichkeit. Aber ganz ehrlich, ich an deine Stelle würde lieber zu einem richtig guten Massagetherapeuten gehen und die Massage selbst bezahlen. Das was der Arzt verschreibt ist sowieso nicht sinnvoll, denn die Massagen sind viel zu kurz. Meine Massageterapeutin sagt, diese Zeit würde ihr gerade mal so reichen, um die Muskulatur warm und weich zu bekommen und erst dann könnte sie eigentlich anfangen, richtig zu arbeiten. Zuzahlen musst du beim Rezept sowieso, also warum investierst du nicht in 2 vernünftige Massagen von 1-1,5 Stunden, nach denen es dir dann wirklich besser geht.

das stimmt.

  1. Hat der Arzt nur ein begrenztes Budget für solche Sachen.
  2. Muss er mit diesem Budget 3 Monate auskommen, also nimmt er natürlich erst einmal die Fälle, bei denen es schlimmer ist, als bei dir.
  3. Es kommt darauf an, was für ein Arzt es ist, aber ich denke, er darf schon auch Massagen verschreiben.

Du kannst den Arzt wechseln. Wenn es Dein Hausarzt war, dann geh zu einem Orthopäden. Was soll die Krankenkasse jetzt tun? Die verschreiben Dir auch keine Massagen ;o)

Kann ich einfach so zum Orthopäden gehen, oder brauche ich für den auch eine Überweisung.

@floeckchen08

Du kannst einfach hingehen - aber mach vorher einen Termin.

@floeckchen08

Sorry, damit kenne ich mich nicht aus, bin Privat versichert. Aber ich denke Du brauchst eine Überweisung, wenn Du in diesem Quartal schon beim Hausarzt warst. Ab 1.10. kannst Du auch ohne gehen, wenn ich mich nicht irre.

@floeckchen08

Nein man braucht keine Überweisung mehr .

ich finde diese Abspeisung meines Arztes heute morgen echt unter aller S... Deswegen die Frage mit der Krankenkasse.

@floeckchen08

Danke edfider, ich war mir echt nicht sicher

Das Verhalten des Arztes war falsch. Aber aufgrund der Budget-Verordnung (jeder Arzt hat ein jährliches Budget) kann es sein,dass er einfach keine Massagen mehr verschreiben kann, sonst würde der Arzt draufzahlen. Er bekäme, wenn er sein Budget schon aufgebraucht hat - ich gehe mal davon aus - kein Geld mehr von den Krankenkassen.

Da wir uns ja im letzten Drittel des Jahres befinden, kann es wohl so sein.

Deswegen musst du aber nicht mit Schmerzen herumlaufen - sondern ich rate dir, dich an einen anderen Arzt zu wenden und dir dort das Rezept für die Massagen geben lassen.

Gute Besserung.

zu welchem Arzt würdest Du mir denn da raten?

@floeckchen08

Du solltest direkt zum Orthopäden gehen - allerdings ruf vorher da an und rechne mit langen Wartezeiten.

Ich finde das Verhalten des Arztes richtig, denn schließlich kann man nicht zum Arzt gehen und ein bestimmtes Rezept "verlangen".

Wenn er meint du bräuchtest mehr Bewegung wird das schon seine gründe haben.

Die Massagen helfen auch nur kurzfristig, erst wenn du deine Haltung und dein Bewegungsmuster was für den Schmerz verantwortlich ist änderst, werden die Schmerzen auch dauerhaft weggehen.

Sei lieber froh, das du so einen Engagierten Arzt hast, der dir sogar die Übungen vormacht, statt dir einfach so ein Heftchen über richtige Körperhaltung zu geben und das wars.

Ich würde Dir raten, einen Orthopäden aufzusuchen. Die haben ein höheres Budget

Oder Du lässt Dir eine Überweisung für** physikalische Therapie** von Deinem Hausarzt geben und

suchst Dir einen Schmerztherapeuten in Deiner Nähe.

Möglichkeiten gibt es immer. Gute Besserung

Mien Hausarzt wird mir keine Überweisung ausstellen, der wird mich genau wieder so wegschicken

@floeckchen08

dann geh ohne Überweisung zu einem Orthopäden und bitte um einen dringenden Termin - Du hast starke Schmerzen! Lass Dich nicht abweisen.

@oppenriederhaus

Wenn das so einfach geht, werde ich das wohl auch tun. Ich bin so sauer über diese abfertigung heute morgen.

Was möchtest Du wissen?