Achselgeruchsproblem ohne Schweiß:-( Was tun?

5 Antworten

Hey, ich schreibe zwar erst spät aber ich habe das problem jetzt auch.... vorher war es bei mir auch so gewesen, dass ich gar nichts benutzen musste weil mein schweiß (wenn ich mal geschwizt hatte) gar nicht roch... nun ich saß in der schule es war temperaturtechnisch alles angenehm.. hatte kein streß oder angst oder sowas in der hinsicht und als schulschluss war... nicht gut.. brauche auch hilfe :(

und das gleiche problem habe ich mittlerweile auch an den füßen.. mein fehler war erst ich habe immer synthetik getragen.. chucks und die falschen socken.. aber ich hab das geändert.. neue schuhe gekauft.. auch jetzt erst wieder vor ca nem monat. ich trug die schuhe eine woche (5tage) und dann fingen die auch schon an zu riechen trotz schuhdeo... und meine füße haben auch kein besseren geruch

was soll ich bloß tun?? :(

Ich hatte damit ein paar Monate lang im Winter auch Probleme plötzlich mit bekommen - vorwiegend in der Woche vor meiner Regel. Dachte schon, ich käme in die früheren Wechseljahre - dass da was mit meinen Hormonen nicht stimmt. Denn wenn ich eins hasse ist es Schweissgeruch und vor allen Dingen bei mir selber. Bin da auch echt dran verzweifelt. Das ist von selbst wieder weggegangen - habe das jetzt seit ca. 3 Monaten nicht mehr. Dr. Murnauer hat ein sehr gutes Deo, dass aus eine Pumpflasche kommt. Habe in dieser Zeit dies benutzt nach dem Duschen - ausserdem noch den Deoroller drüber gemacht und zu guter Letzt ein einfaches gut duftendes Deo von Fa. Dann klappte es, dass das nicht mehr kam. Ich kann Deine Probleme von daher allerbestens nachvollziehen, weil ich auch sehr darunter litt. Meide Synthetikfasern und trinke viel Wasser. Klingt nach demselben Problem das ich hatte. Wenn es nicht aufgehört hätte, wäre ich zum Hautarzt gegangen und hätte den um Rat gebeten - aber das Problem hat sich aufgelöst mittlerweile. Drücke Dir die Daumen, dass es auch schnell wieder bei Dir verschwindet. Ansonsten quäle Dich nicht und erzähle es dem Doc - die wissen meistens Rat bei sowas, weil dieses Problem sicherlich viele haben.

super - vielen Dank!:-))

@ichundich

Versuche es einfach mal mit diesen 3 Teilen für eine Weile und dann teste mal einen Tag, wo Du frei hast zuhause, ob das noch vorhanden ist stichprobenmässig. Das geht auch bei Dir sicherlich wieder weg. DAUMEN DRÜCK!!! Aber ich würde da nicht hingehen und die Schweissdrüsen operativ entfernen lassen - ich kann mir nicht vorstellen, dass das gut ist.

Ich kann dich auch gut verstehen mir geht es auch manchmal so... aber ich vermute das kommt vom Weichspüler in der Wäsche oder die syntetischen Fasern sind dran schuld. Ich hoffe du hast erfolg

Versuche es mal mit clorophyll. Pflanzlich in Tablettenform. Meinem Bruder hilft das auch ganz gut bei Schweißfüßen und mit bei viel Knobigenuß.

mach dir eine mischung aus kamillentee, apfelsaft, milch, zwiebel und etwas wasser, das verrühren und mit tüchern einwirken lassen. dann sind die poren für längere zeit geruchsfrei... viel erfolg

oh toll - und dann rieche ich nach Zwiebeln...;-( Aber trotzdem Danke:-)

DRINGEND: Sehr starkes Schwitzen! Schilddrüsenunterfunktion und Bluthochdruck bei einem 16 jährigen!

Hallo liebe Community,

ich wage einen letzten Versuch und frage hier nach, ob mir jemand helfen kann.

Zu meiner Person:

Ich bin ein 16 jähriger Junge.

Mein Problem:

Ich schwitze ohne Grund. Egal wo ich bin, egal was ich mache. Selbst wenn ich in meinem Zimmer sitze, fange ich ohne Grund an zu schwitzen. Es ist so unerträglich. Ich leide an einer Schilddrüsenunterfunktion und an Bluthochdruck. Ich bin LEICHT übergewichtig. Aber ich glaube eher nicht, dass das Übergewicht der Grund für diese unnötige und übertrieben Schweißproduktion ist, da ich Freunde habe, die mehr wiegen und auch mehr Übergewicht haben und fast überhaupt nicht schwitzen.

Ich war auch bei einem Hausarzt, der hat mir Blut abgenommen und meinen Puls gemessen. Nach zwei Wochen bin ich dann wieder zu ihm gegangen, um die Ergebnisse zu erfahren. Er sagt in meinem Körper ist alles super, naja, bis auf die Schilddrüse natürlich. Das ist einen Monat her und ich nehme seitdem Tabletten: Zum einen für die Schilddrüse, zum anderen für den Blutdruck.

Der Arzt hat ausgeschlossen, dass diese zwei Sachen den Schweiß produzieren. Er sagt, er weiß auch nicht genau, wieso ich so stark schwitze.

Ich brauche dringend Hilfe, ich kann nichts mehr machen, ich bin jeden Tag zu Hause, weil ich Angst habe, dass ich schwitze. Ich unternehme nichts mehr mit Freunden oder so. Ich bin jeden Tag genervt und schlecht gelaunt. Alles nur wegen dem Schweiß.

Es kommt einfach so, ganz plötzlich. Überall, am ganzen Körper. Meine Beziehung leidet teilweise darunter.

Ich versuche noch dazu abzunehmen, doch meine Eltern helfen mir dabei nicht. Sie kaufen immer wieder diese Süßigkeiten und Chips, achten nicht auf die Zeiten, in denen man Essen tut und kochen generell ungesund. Meine Mutter nimmt das, glaube ich, nicht so ernst. Ihr ist es nicht egal, aber sie unternimmt auch nichts. Die einzige Person die mir beisteht ist meine Freundin.

Die Tabletten helfen nicht, machen es vielleicht sogar schlimmer. Ich spüre, wie mein Körper langsam zerfällt. Es ist so unfair, andere Teenager zu sehen, die einfach alles machen können, während ich bei schönem Wetter aus dem Fenster schaue und sie beobachte, Tag für Tag.

Ich möchte auch keine Tipps haben, wie man die Schweißbildung verringern kann. (kenne schon alle Tipps) Ich möchte nur wissen, zu welchem Arzt ich gehen soll. Und welche Behandlungen die dort vornehmen. Ich habe schon Angst, es zu fragen, aber könnte es sogar sein, dass man es gar nicht behandeln kann und ich mein Leben lang leiden muss?

Bitte helft mir, ich bin dankbar für jede Antwort, Ihr seid meine letzte Hoffnung.

...zur Frage

Unangenehmer Schweißgeruch Pubertät?

Ich bin w/ 16 und seit knapp 2 Monaten habe ich das Problem, dass andauernd ein unangenehmer Schweißgeruch unter meinen Achseln hängt.
Trotz zunehmend kühlen Temperaturen rieche ich sehr oft nach Schweiß, nach "altem" Schweiß, obwohl das gar nicht sein könnte, da ich meistens frisch geduscht bin und saubere, gut riechende Klamotten (hauptsächlich Baumwolle) trage.
Es ist auch nicht unbedingt schwitzen, wie ich es normalerweise kenne (heiße Temperaturen, Sport: nass geschwitzt; Schweißflecken), ich rieche schon im "trockenen" Zustand.
Kurios ist auch, wenn ich richtig schwitze (z.b. beim Sport), riecht der Schweiß kaum bis gar nicht, selbst wenn er "getrocknet" ist, riecht man es nur kaum (soweit ich das selbst beurteilen kann).

Ich dusche normalerweise immer abends bevor ich ins Bett gehe, doch trotz der Verwendung von mehreren Produkten (antibakterielles Duschgel, danach normales Duschgel; ich habe auch schon andere Duschgels ausprobiert) zum waschen der Achseln (sehr gründlich und mit einem Waschlappen) habe ich das Gefühl, dass ich sogar direkt nach dem Duschen nicht sauber rieche. Es kommt mir vor, als würde der Geruch nicht einmal beim waschen weggehen. Morgens wasche ich meine Achseln extra noch einmal mit einem Waschlappen und einem Duschgel für Kinder (ich habe gehört, das die schonender zur Haut sind) aus.

Meine Achseln sind epiliert, d. h. komplett haarlos und ich benutze hauptsächlich einen CD Deo-Roll-On (ich habe auch schon verschieden Does und Roll-Ons ausprobiert, finde aber CD am wirksamsten).

Es ist mir peinlich, da ich mich teilweise wirklich selber riechen kann und ich glaube, dass es auch andere riechen können. Zwar hat mich noch niemand darauf angesprochen oder sich verhalten als würde ich stinken, aber wenn ich es riechen kann, müssten es andere eigentlich auch riechen können, oder?

Ich habe mich jetzt schon etwas mit diesem Thema beschäftigt (im Internet recherchiert, Foreneinträge zu diesem Thema gelesen) und Informationen gesammelt und habe mich nun dazu entschlossen, mein Problem aus meiner Sicht zu beschreiben.
Ich hoffe, dass (wie ich gelesen habe) das wirklich nur an der Pubertät liegt und bald wieder verschwindet.
Über Tipps wie ich den Geruch minimieren kann oder am Besten ganz verschwinden lassen kann, wäre ich wirklich wirklich (!) sehr dankbar! :))

LG und danke im Voraus! :))

...zur Frage

Hyperhydrose ( sehr starkes schwitzen ) im Gesicht, was tun

Hallo meine Frage bezieht sich auf das sehr starke schwitzen im Gesicht.

Ich leide ca. seit dem Ende meiner Pubertät unter diesem Syndrom ( Ich werde jetzt 21 ). Gelegentlich wird ein hoher Blutdruck bei mir festgestellt aber das bezieht sich auf 2/10 Messungen. Außerdem bin ich leicht bis-mittel übergewichtig ( ca. 25 kg ) und Asthmatiker.

Ich habe mir schon sehr viele Beiträge über diese Problematik durchgelesen, leider sind diese in 80% der Fälle über starkes schwitzen im Achselbereich oder den Händen. Ich schwitze an den Händen eigentlich so gut wie garnicht und im Achselbereich eigentlich auch nur bis meine Anziehsachen an der Stelle durchgenässt sind aber im Gesicht schwitze ich sehr stark. Teilweise tropft der Schweiß mir am Kinn oder der Nase runter oder läuft in meine Augen was ziemlich brennt.

Der starke Schwitzen tritt eigentlich zu folgenden Zeitpunkten immer auf :

  • Körperliche Aktivität
  • Alkoholgenuss
  • Wärmere Temperaturen als ~20°C

und bei folgenden Zeitpunkten tritt es gelegentlich auf :

  • nach dem Duschen
  • Wechseln der Anziehsachen

Beim Sport sieht es meist so aus, dass ich bei leichteren Körperlichen Aktivitäten wie z.B. Gewichte stemmen eigentlich soviel schwitze wie ein "normaler" mensch nach 30 Minuten joggen. Beim Laufen jedoch schon nach 1-2 Minuten beginne im Gesicht zu tropfen. Hier ist mit das schwitzen jedoch relativ egal Beim feiern hingegen sieht es so aus, dass ich immer komplett durchnässte Achselhöhlen und einen leicht durchnässten Rücken ( je nach Außentemperatur ) beim vorglühen ankomme, dort dann meist nach den ersten 2-3 Longdrinks beginne Schweißperlen auf der Stirn zu bekommen und sobald wir dann in der Disco ankommen, in welcher es meist 25-30°C bei still stehender Luft sind beginnt das Tropfen im Gesicht das Tanzen kann man eigentlich komplett vergessen, da ich sonst nach 2-3 Minuten aussehe als ob ich aus dem Schwimmbad kommen würde.

Gerade der Fakt belastet mich sehr stark mit meinen 20 Jahren da es eigentlich jedes Wochenende mehrfach vorkommt, dass Leute einen drauf Hinweisen, dass man sehr stark schwitzt und es eklig sei oder einen Fragen ob einem warm ist. Besonders Frauen, welche nach einer Umarmung meist nasse Hände von meinem Rücken haben und sich angeekelt fühlen. Hierbei bleibt natürlich jedes selbstvertrauen auf der Strecke diese Frauen nach einem "Ihh du bist ja total nass " noch in irgendeiner Art und Weise anzusprechen geschweige denn Fremde Frauen.

Jetzt im Sommer Farben zu tragen auf denen man Feuchtigkeitsflecken gut sieht ist eigentlich auch unmöglich. Meine Kleidungsfarbauswahl beschränkt sich auf schwarz, dunkelblau oder dunkelgrau oder Outfits mit dickeren Oberteilen wie Sweatjacken oder ähnliche, welche mich wiederum stärker im Gesicht schwitzen lassen.

Gibt es denn auch Antitranspirante die man im Gesicht verwenden kann oder gewisse Hormonkuren oder Omas hilfmittel ? Zu welchem Arzt geht man damit am besten ? Gruß Mike

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?