Abzocke beim Orthopäden / Sanitätshaus

8 Antworten

Ich habe schon beide Varianten machen lassen. Diese teure hat mich nicht überzeugt, da ich finde, dass die günstige Variante mit dem Stempel-Abdruck genauso gut ist.

Allerdings würde ich es ansprechen, warum du das zahlen musstest, wenn es auch anders geht.

unbedingt mit deiner Kasse reden. Es ist dem Arzt verboten so die Einlagen zu machen. Er muss dir das Rezept in die Hand drücken... erst wenn du IHM frägst ob ER wem weiß darf Er dir den Kollegen sagen. Ist seit ein Paar Jahren unter Strafe verboten.

Servus aus München

LR

Danke für deine Antwort, allerdings liegt das inzwischen schon über 3 Jahre zurück.

Beim nächsten Mal werde ich aber genau darauf achten.

ja hab auch einlagen, und da wurde eine fußmessung umsonst gemacht. In so Trittschaum latschen und zusätzlich so eine druckmessung. Da stellt man sich auf so eine Art Glasplatte. War alles umsonnst. Aber die Einlagen tun beim tragen weh...:-(

Wenn sie weh tun, geh wieder hin!

Ich kann nur sagen, jedes Sanitätshaus macht es anders. Bei dem einen Sanitätshaus war dies eben eine Eigenleistung. Bei dem anderen jedoch nicht.

Oder in anderen Worten: Das eine Sanitätshaus zockt seine Kunden ab, das andere nicht.

Daß es immer gewisse Preisunterschiede gibt, das verstehe ich ja. Aber nicht, daß einer für etwas 40 Euro verlangt, was es beim anderen kostenlos gibt.

Wenn sonst alles andere gleich ist, wer würde dann noch zu so einem Sanitätshaus gehen, das 40 Euro verlangt, wenn er weiß, daß er die gleiche Leistung anderswo kostenlos bekommt?

@Franz577

Dann hättest du dich vorher eben erkundigen sollen und nicht hinterher jammern.

@Carlystern

Ja danke, so schlau bin ich jetzt auch!

Zum anderen Sanitätshaus gehen und da die Einlagen anfertigen lassen.

Beim nächsten Mal sicher. Aber was bringt mir das im konkreten Fall, wenn ich das Geld schon bezahlt habe?

@Franz577

Hättest ja noch zu einem anderen gehen können. Ich jedenfalls gehe immer zu verschiedenen und vergleiche.

Was möchtest Du wissen?