Abnehmen vegan?

5 Antworten

Leichter? Nein. Schneller? Auch nicht.

Es kommt wirklich auf die Kalorien an und darauf WAS du isst. Bei Vegan musst du darauf noch mehr achten, damit du dich nicht Mangelernährst. Mit allem tierischen weg lassen ist es nämlich nicht getan. Man sollte sich da schon sehr mit beschäftigen und es nicht nur machen weil man abnehmen will. Dafür reicht nämlich auch einfach die Kalorienbomben weg zu lassen (oder auf ein minimum zu reduzieren) und sich mehr zu bewegen. Dafür muss man sich dann nicht vegan ernähren. Das sollte man nur wenn man davon überzeugt ist.

Ja klar, nicht zum abnehmen. Aber hat mich interessiert

Man nimmt ab, wenn man weniger Kalorien zu sich nimmt, als man verbraucht. Der Rest sind Mythen. Gesund und nachhaltig abnehmen kann man nur mit einem leichten (!) Kaloriendefizit bei ausgewogener Ernährung und langfristiger Ernährungsumstellung.

Die Vorteile einer veganen Ernährung liegen in weniger Gewalt, Ausbeutung und Tötung an Tieren, höhere ökologische Nachhaltigkeit und mehr Klimaschutz, sowie ein geringeres Risiko für bestimmte Krankheiten im Alter wie Krebs, Herz-Kreislauferkrankungen und Diabetes Typ 2.

Am meisten Fett verbennen kann man mit Low Carb, da der Körper sich dabei einfach durchgehend in der Fettverbrennung befindet (kommt aber trotzdem auf Kalorien an).

Man kann aber auch mit allen anderen Ernährungsformen abnehmen, da in erster Linie das Defizit zählt.

Mit Vegan kann man ganz gut abnehmen, da die meisten veganen Produkte recht wenig Kalorien haben.

Letzteres stimmt nicht ganz. Die meisten Ersatzprodukte haben doch einiges an Kalorien, genauso wie Nüsse, Samen und Saaten mit den Kalorien schnell rein hauen. Dazu kommt: Viele Süßigkeiten oder Softdrinks sind Vegan und alles andere als Kalorienarm. Wenn man diese Dinge allerdings weg lässt, ausgewogen und frisch kocht dann passt es schon wieder ganz gut

nein, es stimmt nicht, denn auch vegan essen kann schlecht sein, Beispiel Pommes + Cola, sie sind 100% vegan, dennoch ungesund.

Richtig ist überwiegend fettarm pflanzlich zu essen, Gewichtsnormalisiereung ist dann nur ein Nebeneffekt.

Hallo, ich habe gehört dass man wenn man sich vegan ernährt Leuchter abnehmen kann, also dass der Körper schneller an Fett verlieren kann, weiß jmv ob das stimmt?

Nein, das stimmt nicht. Du nimmst ab, wenn Du weniger Energie isst als Du verbrauchst. Ob Du das vegan, vergetarisch oder omnivor machst, spielt für den Abnehmerfolg keine Rolle.

Die Vorteile einer nicht veganen Ernährung liegen darin, dass dir wesentlich mehr Lebensmittel zur Verfügung stehen und Du daher stets die kalorienärmere Variante auswählen kannst, um dich mit allen Nährstoffen zu versorgen - egal ob die nun tierisch oder pflanzlich ist.

Wenn Du morgens ein Glas Milch trinkst und dazu ein Ei sowie eine Scheibe Vollkornbrot mit 50 g Emmentaler isst, hast Du alleine mit dem Frühstück schon den Tagesbedarf Deiner Nährwerte wie folgt abgedeckt:

  • 46% Vitamin A
  • 26% Vitamin B1
  • 73% Vitamin B2
  • 55% Vitamin B3
  • 42% Vitamin B5
  • 25% Vitamin B6
  • 30% Vitamin B7
  • 24% Vitamin B9
  • 110% Vitamin B12
  • 4% Vitamin C
  • 12% Vitamin D
  • 22% Vitamin E
  • 121% Vitamin K
  • 52% Natrium
  • 20% Kalium
  • 90% Calcium
  • 32% Magnesium
  • 135% Phosphor
  • 60% Chlorid
  • 33% Eisen
  • 76% Zink
  • 60% Kupfer
  • 66% Mangan
  • 37 g Protein
  • 9 g Ballaststoffe

Das ganze Frühstück hat gerade mal 630 kcal. Ein veganes Frühstück, mit dem Du dieselbe Nährstoffversorgung bekommst, wirst Du für 630 kcal nicht bekommen. Also musst Du mehr essen, was eine höhere Kalorienaufnahme bedeutet, was Deinen Abnehmerfolg schmälert.

Alex

Danke für die tolle ausführliche Antwort!💯

Was möchtest Du wissen?