Abnehmen ohne Sport- wie viel KG wäre in einem Jahr realistisch?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Habe in 4 Monaten 18 KG abgenommen ohne hungern und Verzicht auf Pizza, Pasta und Burger.

Süßigkeiten waren auch täglich dabei (in Maßen). Was du isst ist egal, wenn du unter deinem täglichen Kalorien Budget liegst. Jeder hat eine bestimmte Anzahl an Kalorien, die er/sie täglich zu sich nehmen darf. Gibt Rechner im Internet, die die Anzahl an Kalorien errechnen.

Habe meine Antwort mal kopiert. Vor ein paar Tagen habe ich ausführlich darauf reagiert, wie man erfolgreich abnimmt:

Was du isst ist relativ egal, kannst dich auch den ganzen Tag von Süßigkeiten ernähren und damit abnehmen, wenn du unter deiner Kalorienzahl liegst.

Wirst aber einen Nährstoffmangel bekommen, da dir Vitamine etc. fehlen.

Habe die Diät seit Juni 2018 beendet und seitdem mein Gewicht gehalten, da ich Kalorien Tagebuch täglich führe. Ist überhaupt nicht aufwendig. Smartphone hat man ja immer bei sich.

Und iss bis du satt bist! Desto weniger wird die Kühlschranktür geöffnet. Ich lasse meistens das Frühstück weg und esse dann meist erst zwischen 12 und 14 Uhr meine erste Mahlzeit. Ich brauche kein Frühstück. Kann aber jeder für sich entscheiden. Trinke während dieser Zeit sättigende Getränke. Kaffee und Pfefferminztee, selbstgemachter Ingwertee sind sehr sättigend.

Auch mal zwischen den Mahlzeiten 4 Stunden Pause machen damit sich der Blutzuckerspiegel reguliert. Bist du ständig am essen so läufst du auch die Gefahr Heißhungerattacken ausgesetzt zu sein.

Bewegst du dich am Tag, machst Sport, kochst oder räumst die Wohnung/Zimmer auf, dann darfst du mehr Kalorien zu dir nehmen, da du bei Aktivitäten Kalorien verbrennst. 

Man verbrennt nicht nur beim Sport Kalorien, sondern auch bei Aktivitäten wie Kochen (ca. 170 Kalorien pro Stunde). Danach wird ja i.d.R. noch die Küche aufgeräumt bzw. geputzt (ca. 180 Kalorien die Stunde). Wenn du einkaufen gehst verbrennst du auch Kalorien und das nicht zu wenig.

Wichtig: Lass mal deinen Grundumsatz errechnen an Kalorien. Der Grundumsatz ist die Anzahl an Kalorien die du verbrennst, wenn du 24 Stunden nur im Bett liegst und dich nicht aufstehst.

Ich war bei mir verwundert. Mein Grundumsatz betrug ganze 2000 Kalorien ohne Sport/Aktivitäten. 

Ging immer aus, dass ich nur 1500 Kalorien höchstens darf ohne Bewegung.

Dennoch habe ich in kürzester Zeit viel abgenommen und deutlich mehr als 2000 Kalorien zu mir genommen. Im Schnitt über 2500 Kalorien.

Die Kalorien durch Bewegung habe ich oben drauf gerechnet und dann mehr gegessen als 2000 Kalorien in meinem Ruhemodus. 

Lag locker über 2500 Kalorien am Tag durch Bewegung. Hausarbeit zählt auch als Bewegung, Kochen auch, Einkaufen auch.

Sogar wenn du Auto fährst verbrennst du Kalorien und das nicht zu wenig. Habe dann die Aktivitäten draufgeschlagen zu den Kalorien, die ich am Tag ohne Bewegung zu mir nehmen darf. 

Habe darauf geachtet, dass ich 300 Kalorien weniger am Tag zu mir nehme, als ich darf.

In den 4 Monaten waren es 1,125 KG Gewichtsabnahme die Woche. 

Bin aber wie gesagt immer unter meiner täglichen Kalorienzahl geblieben und habe alles getrackt (Kalorientagebuch geführt).

Ein guter Rechner der Kalorienanzahl, die du zu dir nehmen darfst ist der der von Rocka. Je nach Größe, Alter, Geschlecht spukt der Kalorienrechner den Grundumsatz aus. Ist bei jedem menschen anders.

Hier ein guter Rechner:

https://www.rockanutrition.de/pages/kalorienrechner

Viel Kalorienarmes trinken, Tee (kannst ja auch Süßstoff verwenden, wenn er ohne Süßungsmittel nicht schmeckt), Wasser, Brühe. Was du gern magst. 

Getränke haben auch Kalorien. Das investiere ich lieber in Essen. Kann jeder aber auch für sich entscheiden.

Kalorien zählen ist m.E. auch wichtig, gibt die App FDDB z.B., da trägst du alles ein. Du kannst ja nicht Hellsehen, wieviel ein Rezept hat an Kalorien. Die App ist kostenlos.

Das habe ich täglich gemacht. Du kannst auch Rezepte anlegen.

Dann musst du nicht täglich alles einzeln eintragen sondern tippst nur einmal mit deinem Finger auf das Rezept und wiegst die Menge des Gerichts ab oder trägst die Portion ein. Kannst Gramm oder Portion eintragen, wenn du Gerichte hinterlegt hast.

Ist wirklich egal was du isst. Nach 18 Uhr keine Kohlenhydrate ist z.B. ein Mythos und widerlegt durch Studien. Also nicht dran glauben.

Der Tag beginnt um 0:00 Uhr und endet um 23:59 Uhr. Auch wenn du um 23 Uhr noch etwas isst ist das kein Problem. Esse teilweise um 22:30 Uhr noch etwas. Müsli mit Joghurt, ein Schokoriegel etc.. Aber achte dank der App immer drauf, dass ich nicht im Kalorienüberschuss bin. Wird genau in der App dargestellt, wieviel Kalorien man noch übrig hast bis um 23:59 Uhr.

Noch etwas: ich verwende keine Light Produkte. Fett ist sättigend.

Ich nehme auch 3,5 % Milch anstatt 1,5 % Milch z.B.. Das Fett dick macht stimmt auch nicht. Die Dosis macht das Gift.

Weitere Tipps:

Tip 1:

Halbe Zitrone auspressen und mit warmen Wasser vermischen und jeden Morgen trinken. Strohhalm zum trinken verwenden und gleich nach dem Trinken den Mund ausspülen (wegen der Säure, greift den Zahnschmelz an). Den Zitronensaft gibt es auch in 0,75 Literflaschen, zahlst du ca. 2 €. Zitronen auspressen jeden morgen ist nerviger und teurer.

Quelle: Den Tipp habe ich aus Zeitschriften in den Beiträge zum Thema abnehmen waren. Kannst du aber auch im Internet nachlesen, wenn du danach googlest.

Tipp 2:

Selbstgerechter Ingwertee trinken. Regt die Fettverbrennung an und mindert den Appetit. Ingwer in Scheiben schneiden und danach die Scheiben in kleine Würfel schneiden und mit kochendem Wasser übergießen. Die Schale musst du nicht extra abschneiden, wenn es Bio Ingwer ist. Es wird empfohlen, die Schale mit zu verwenden.

Quelle: Den Tipp habe ich aus Zeitschriften in den Beiträge zum Thema abnehmen waren. Kannst du aber auch im Internet nachlesen, wenn du danach googelst.

Durch die beiden Dinge ist nicht nur dein Immunsystem gestärkt und du wirst weniger krank, sondern die mindern deinen Appetit und regen die Fettverbrennung und Verdauung an an.

Wenn du Fragen hast, frage ruhig.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

P.S. Trink sättigende Getränke. Pfefferminztee (ohne Zucker aber z.B. mit Süßstoff) ist z.B. sättigend. Mineralwasser (mit Kohlensäure) ist auch sogar sättigend

Zunächst mal Fahrrad fahren ist auch sport und sogar längere Spaziergang sind Sport. Jede Bewegung ist Sport.

Bei 40kg über Gewicht könntest du ohne große Anstrengungen locker 30 kg oder mehr im Jahr abnehmen.

Aber dafür brauchst du Disziplin. Ohne das wirst du nicht abnehmen. 🤷‍♀️✌️

Du kannst auch allein durch eine Anpassung deiner Ernährung abnehmen. Mehr Bewegung macht es natürlich leichter.

40 kg innerhalb eines Jahres, das ist ambitioniert aber möglich.

Kaloriendefizit. Wenn du 7000kcal weniger ist über eine x beliebige Spanne, dann nimmst du 1 Kilo ab. 9000kcal sind 1kg fett. Also rechne dir es aus. Wenn du wasserfasten machst, kann man schnell in 2 Monaten 20 KG fett verlieren (spreche aus erfahrung)

Natürlich meine ich *isst

"Wasserfasten" klingt interessant !?

@raketensohn

Habe ich auch gemacht. Ist unglaublich hart aber habe so viel abgenommen damit. Habe das aber nicht alles hintereinander gemacht. Habe 10 Tage nichts gegessen und dann 3 tage bisschen, leichtes Zeug und dann 10 Tage wieder nichts.

@Fuilggl99

Bitte schreib nicht so ein Schwachsinn. Das ist alles andere als gesund. Ich glaub auch nicht dass das wirklich geht. NIEMANDEM sollte man zu so etwas raten.

Was soll das für ein Schwachsinn sein? Wie will man 7000kcal weniger essen? Willst du - 5000kcal essen oder was?

Man kann in 2 Monaten keine 20kg abnehmen. Das geht einfach nicht, außer man lässt sich Fett abpumpen.

@Niki234293

Liebster Niki234293, informier dich lieber bevor DU irgendeinen scheiß reinschreibst. Natürlich soll er nicht Fasten, wenn er nicht genau weiß, wie es geht. Da ich in einer Leistungsmannschaft gespielt habe, hatte ich medizinische Unterstützung. Dennoch ist es nicht unmöglich 20kg im Monat abzunehmen. Und wie schon gesagt, nimmt man bei den 20kg nicht nur fett ab, sondern auch Muskeln und Wasser. Fasten ist etwas gesundes und sollte man 1 mal im Jahr schon mal machen. Ein Mensch kann locker 10 Tage ohne essen! Wichtig ist, dass man dagegen sehr viel Wasser trinkt. Die Schäden kommen von Wassernmangel und nicht vom Hungern.

@Fuilggl99

Stimmt, der Körper lebt nur von Wasser. Alles andere braucht er nur um unnötiges Fett auf zu bauen.

Oder Mineralstoffe, Vitamine etc sind auch alles nur Fakenews und braucht man nicht.

Einfach mal 10 Tage nichts essen, halte ich auch für alles andere empfehelnswert.

Vielleicht. Mit einem großen Vielleicht ist es möglich unter Ärztlicher Aufsicht etc. Aber nicht sinnvoll.

Was du da sagt klingt für mich nach entschlacken, aber völlig falsch angesetzt. Für jemand der Leistungssport macht ja ok. Aber nicht zum abnehmen.

Ich bin mir auch sicher das du die Kilos die du dabei verloren hast, schnell wieder drauf hattest.

Ich weiß das es geht, 10 Tage nichts zu essen. Aber das ist nichts für den normalen Bürger der etwas abnehmen will.

Gut das du deine erste Aussage mit 20kg Fett verbessert hast.

Tut mir leid aber es ist Schwachsinn jemandem der 40kg Übergewicht hat zu erzählen er soll einfach Tagelang nichts essen. Das was du gemacht hast ist nicht das gleiche wie abnehmen.

@Niki234293

Naja, wenn man so Übergewichtig ist, dann hat man bestimmt nicht viele Vitamine zu sich genommen. Darauf 10 Tage verzichten sollte keinen Schaden anrichten. Der menschliche Körper braucht zum Überleben nur Energie, diese kann man locker mit dem eigenen Fett generieren. Lass den Jungen das Thema in Internet recherchieren. Im Endeffekt kann ich in zu nichts zwingen, du aber auch nicht

Das kann man so nicht sagen.

Ernährungsumstellung wäre ja auch ein totaler Verzicht auf Essen.

Ernährungsumstellung wäre aber auch ein reinschaufeln von 5 Spanferkeln am Tag.

Wie du siehst, es kommt drauf an wie du deine Ernährung umstellst.

Meine Frau hat letztes Jahr für einen Monat gefastet. Das Ergebnis war enorm! Sie möchte mir jedoch bis heute das Ergebnis nicht in Kg nennen.

Was möchtest Du wissen?