Abnehmen im Fitnesscenter ohne Ernährungsumstellung?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist sehr wohl möglich, vor allem wenn du bisher untrainiert und momentan nicht unbedingt am Zunehmen bist! Geht aber auch nicht von heute auf morgen. Dann solltest du dein Krafttraining aber sehr intensiv gestalten, dafür seltener auf Kraft trainieren (2 mal pro Woche). Damit schraubst du deinen Grundumsatz hoch und schaffst dir ein Muskelkorsett, das dir gegen Verschleiß/ Überlastung beim Ausdauertraining bis zu einem gewissen Grad Schutz bietet.

Ausdauertraining dann so viel wie (auf gesundem Weg) möglich betreiben. ( = langsam anfangen, gerade beim Joggen; vorzugsweise Pulskontrolle). Genug trinken aber nicht vergessen, denn sonst werden deine Abnehm-Ergebnisse sehr leicht verfälscht, gerade bei viel Ausdauersport (Wasserverlust)!

Also offen gesprochen, anteil- und einsatzmäßig weniger Ausdauersport, dafür eine begleitende Ernährungsumstellung würde mir weniger abverlangen, zumindest nachdem ich o.g. Trainingsgewohnheiten länger als 2 Monate beibehalten hab ;-)

Mit "sehr intensiv" meine ich kurz (max. 1 Stunde, wenig Sätze bis nur ein Satz), aber hart (bei langsamer, sauberer Übungsausführung). Mach dich über High-Intensity-Training schlau ;-) Ausdauersport kann man dann theoretisch jeden Tag betreiben, würde ich am Anfang aber nicht.

@DolbyMac

Danke für die Antwort. Ähnlich hat mir auch mein Trainer erklärt. Vorallem am Anfang sollte man nicht gleich die Ernährung umstellen, da sich der Körper erstmal an regelmäßiges Training gewöhnen soll.

ohne ernährungsumstellung nützt das beste training nicht. wenn du dich 1 Stunde trainiert hast um 500 Kalorien zu verbrennen, danach an der Frittenbude Dir eine Bratwurst reinziehst (1.800 Kalorien) bringt das nichts. Wenig Kohlehydrate, und vor allen Dingen abends möglich wenig essen sind die Voraussetzungen zum abnehmen oder fasten mit lediglich 1.200 Kalorien am Tag. Dies bedeutet: morgens 2 Scheiben Brot mit Käse, 2. Frühstück gegen 10 Uhr = 1 Apfel, Mittagessen ohne Schweinefleisch, besser Fisch oder Geflügel und maximal 200 G Kartoffeln als Beilage zzgl. Salat, Nachmittags ein Joghurt, abends 1 Scheibe Brot. Grüsli

oh gott, das klingt ja sehr spartanisch .... es ist jetz nicht so das ich mich ungesund ernähre, aber apfel und co ess ich wegen meiner Allergie schon nicht und sonst ess ich halt gerne Nudeln grins naja aber da wird sich schon ne Regelung finden.

Um Abzuspecken ist eine Umstellung der Ernährung immer unbedingt erforderlich.

Es hängt davon ab, was und wie du jetzt isst. Dein Trainer sollte dir auch entsprechende Ernährungsempfehlungen geben, lass dir aber keine Nahrungsergänzungsmittel "aufschwatzen", die brauchst du definitiv nicht.

ich habe vor 5 jahren angefangen zu trainieren, damals habe ich 105 kg gewogen! jetzt wiege ich ca. 80 kg und ohne ernährungsumstellung hätte ich das nie geschafft!

Was möchtest Du wissen?