Abnehmen durch Heilfasten

2 Antworten

Ich fange ab morgen an mit meiner freundin für 7 tage zu fasten. Ich bin 1,70 cm gross und wiege 57kg ich möchte innerhalb der 7 tage 7kg abnehmen, somit hätte ich dann mein traumgewicht. Kann einer von euch aus erfahrung schreiben, ob es möglich ist ?

Hallo also ich habe schön öfter mal gefastet. Meine Erfahrung dabei: Es ist gut für den Körper und einfach, wenn man die ersten zwei bis drei Tage überstanden hat. Wichtig dabei ist, dass man mind. die gleiche Zeit wie man fastet, hinterher vernünftig isst, das beste ist dann, ausschließlich rohes Obst und Gemüse zu essen, kleine Mengen und vor allem gut kauen und langsam essen. So stellt sich der Körper langsam wieder auf Verdauung ein, der Darm bleibt sauber und die Energie wird nicht durch Nahrung blockiert. Wenn man dann nicht bei Roh bleiben will, sollte man dann weitere zwei Wochen wenigstens vormittags obst essen und leicht gedünstetes Gemüse zum Mittag und Abend. Dabei ist es gut, sich in der ganzen Zeit Gedanken zu machen, wie man zukünftig essen will, dass hilft, zu verhindern in den alten Trott zu fallen. Die ganzen Aussagen bzgl. Mangel und Gefährlich etc. kommen meiner Erfahrung nach von Menschen, die Theoretiker sind und selbst niemals gefastet haben. So hört man dass der Körper Muskeln abbaut, und Mangel bekommt. Alles Blödsinn. Natürlich sollte man, wenn man Medikamente nimmt oder chronisch krank ist, Absprache mit seinem Arzt halten oder sich ausführlich informieren. Aber ein gesunder Mensch tut sich was gutes, einige Zeit zu fasten. Zum Gewicht: Meine Erfahrung ist, dass man im Schnitt 500g bis 1 Kilo pro Tag abnimmt. Zu Anfang mehr, dann weniger, manchmal nimmt man sogar etwas zu. (an einigen Tagen...)-. Meine längste Fastenzeit war bisher 23 Tage. Gewichtsverlust etwas mehr als 10 Kilo. Aufgrund verschiedener Umstände lebe ich manchmal nicht so wie ich gerne möchte und nehme dann zu. Fasten ist die schnellste und einfachste Möglichkeit, abzunehmen und dient auch als Vorbereitung für eine Umstellung. Ich habe während der Fastenzeit leider immer voll gearbeitet (bin selbstständig) und meistens nebenbei noch gejoggt und Krafttraining gemacht. Ich habe bisher immer das Fasten abgebrochen, weil ich von beruflichen Stress genervt war und nicht weil ich Hunger hatte oder fertig war. Leider. Ich werde Sonntag/Montag mal wieder anfangen. Wenn ich die ersten drei Tage überstehe, ist es einfacher. Wenn man fastet, belegt sich die Zunge und man riecht aus dem Mund. Eigentlich sollte man solange fasten, bis der Belag völlig weg ist und der Atem frisch. Dann hätte man ausgegiftet. Oder bis man Hunger bekommt. Gute Vorbereitung zum Fasten ist es drei Tage vorher überwiegend oder ausschließlich frische Karotten oder und Äpfel zu essen. Das reinigt den Darm und schlemmt eine Menge Müll raus. Zuerst baut der Körper eingelagertes Wass und dann Fettzellen ab. Und reinigt den Darm. Wenn kein überflüssiges Fett mehr abgebaut werden kann, meldet sich der Körper eigentlich mit Hunger. Wenn man dass überhört, greift der Körper auch Muskelmasse ab. Dann fängt Hungern an. Hungern ist Stress für den Körper, Fasten ist Erholung. Die Aussage, das zuerst Muskeln abgebaut werden, halte ich für falsch.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Beschäftige mich seit 40 Jahren mit Ernährung

Was möchtest Du wissen?