Abfuhrmittel und Pille

5 Antworten

  • Nein, leider kann dazu keine gesicherte Aussage gemacht werden. Abführmittel sind generell kontraindiziert bei Einnahme der Pille. Der Schutz der Pille kann entfallen, wenn Du Abführmittel oral einnimmst.
  • Dulcolax wirkt angeblich erst im Enddarm, so dass es zu vermuten ist, dass die Wirkung der Pille möglicherweise dennoch eintritt -- eine Garantie darüber wird Dir niemand geben können.
  • Eine wesentlich bessere und sichere Alternative wären z.B. Dulcolax Zäpfchen, die rektal eingeführt werden und überhaupt nur vor Ort wirken. Die werden die Wirkung der Pille, die bereits im Dünndarm vollständig aufgenommen wird, nicht mindern. Die Wirkung des Abführmittels tritt außerdem erheblich schneller und zuverlässiger ein.

Generell ist es so , dass man sagen kann die Pille muss ca 4 Stunden im Körper sein ohne erbrochen oder durch Durchfall ausgeschieden zu werden . Also wenn sie 4-5 Stunden im Körper ist , musste sie ganz normal wirken & du kannst um ca 18 Uhr dann diese abführtablette nehmen ohne Bedenken . :)

Ich würde einen halben Tag verstreichen lassen nach der Pilleneinnahme. Dulcolax bewirkt ja auch keinen Durchfall sondern erleichtert nur das Ausscheiden, wenn man richtig dosiert.

Bitte bedenke auch, dass die Pille die Ursache für deine Verstopfung sein kann.

Bei 30-40% der Nutzerinnen schlägt die Pille früher oder später auf die Schilddrüse. Oft merkt man es auch erst nach vielen Jahren der Einnahme. Alle Symptome die zu einer Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose, Hashimoto) passen, solltest du genau beobachten udn beim Hausarzt deinen TSH (Thyreotropin) regelmäßig mituntersuchen lassen. Steigt der auf Werte über 2,0 laß beim Endokrinologen eine Autoimmunerkrankung aussschließen.

Leider merkt man es erst wenn das Leiden schon fortgeschritten ist und oft wird es dann erst Jahre später erst erkannt. Frauen sollten solche Anfänge deshalb beobachten und im Zweifel eine TSH-Messung veranlassen beim Hausarzt. Vorsicht, veraltete TSH-Normen sind noch immer im Umlauf. Eine TPO-Antikörper-Bestimmung bietet höhere Sicherheit (80%).

Hallo, wenn du sicher gehen willst, dann verwende ein Abführmittel das über den Enddarm angewandt wird. Beispielsweise Zäpfchen oder Klistiere. Die Anwendung ist zwar nicht jederfrau Sache, aber die Wirkung ist wesentlich rascher.

LG Yvonne1968

Wenn du dann nach der einnahme wieder eine geregelte normale verdauung hast ist alels gut :)

Liebe grüße Luna

Was möchtest Du wissen?