Ab zur Fußpflege - wirkloch nötig?

Mein Fuß :-P - (Medizin, Körper, Beauty)

Das Ergebnis basiert auf 9 Abstimmungen

ja 100%
nein 0%

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
ja

Füße sind eines der Aushängeschilder eines Menschen, genau wie Hände oder Haare. Wenn man gepflegt sein will, sollte man darauf achten. Auf Hände und Haare schaut jeder, die Füße zeigt man in der Sauna, im Schwimmbad oder im Sommer in Sandalen.

Das ist der kosmetische Aspekt. Die Pflege der Füße in diesem Bereich nennt man Pediküre (analog zur kosmetischen Handpflege = Maniküre). Maniküre und Pediküre wird von vielen "Hobbykosmetikern" und Kosmetikern ausgeführt. Die Damen haben danach häufig schön gelackte Nägel und alles sieht gepflegt aus. An den Füßen ordentlich geschnittene Fußnägel usw.

Dazu unterscheiden muss man die medizinische Fußpflege = Podologie, die häufig wesentlich intensiver und "genauer" ist. Hier kümmert man sich um medizinische Probleme, die geschlechtsunabhängig und altersunabhängig bereits auch bei vielen jungen Menschen erforderlich/sinnvoll wird.

  • eingewachsene Zehnägel, die häufig zu Panaritien führen (Nagelfalzentzündungen)
  • Nagelwachstumsstörungen, die zu verkrüppelten Zehnägeln führen und wiederum das Einwachsen begünstigen
  • Nagelpilze, durch Abschleifen der Nägel auf der Fläche, so dass lokale Antimykotika (Pilz"lacke") ihre Wirkung eigentlich und effektiv entfalten können
  • Hornhaut, die übermäßig wird (Hyperkeratosen) und die häufig zu Rhagaden (Rissen) und Fissuren (kleine Risse) führen und Eintrittspforten für Entzündungen darstellen
  • Hühneraugen, also durch Druck entstandene örtlich begrenzete Hyperkeratosen, die sich wie ein Dorn in die Haut bohren (= Dornwarzen)
  • Verrucae vulgaris= gewöhnliche (Schwimmbad-)Warzen usw.

Weiteres Klientel in der Podologie sind Menschen mit Grunderkrankungen wie Diabetes (schlechte Wundheilung), PaVK (ebenfalls schlechte Wundheilung), Marcumarpatienten (Blutverdünnende Medikamente), imobile Patienten (die nicht mehr selbst ihre Füße pflegen können)

In der Podologie werden zahlreiche medizinische Probleme mit staatlich anerkanntem Fachwissen und Prüfungen angegangen. Podologische Praxen unterliegen strengen Hygienevorschriften und Qualitätszirkeln und Ausstattungsanforderungen.

Meine persönliche Meinung ist, dass man dieses Geld für eine nachhaltige Fußpflege ausgeben sollte. Tatsächlich muten wir unseren Füßen eine Menge zu und das jeden Tag. Die Art der Fußpflege findet in einem Rahmen statt, den man selbst nicht hinbekommt. Dazu gehört eben das saubere Entfernen der Hornhaut (nicht zuviel, nicht zu wenig) und das Säubern der Nagelfalze mit entsprechendem Instrumentarium. Ich kann nur sagen, dass man nach einer solchen Behandlung "wie auf Wolken" geht und seinen Füßen die verdiente Beachtung schenkt.

Jeder (!) sollte es mal für sich ausprobieren und dann entscheiden, ob es für ihn ein Wohlgenuß ist. Viele werden automatisch zu "Wiederholungstätern".....

Preislich kommt das mit ca. 25 Euro für eine intensive Pflege von Nägeln und Füßen hin. Hier kostet es sogar 28 Euro, aber die sind auch extrem gut. Bei kosmetischer Fußpflege kommt es eher schon mal zu kleinen Unfällen (Nagelbettentzündung durch falsch geschnittene Nägel, Schnittwunden bei zuviel abgetragener Hornhaut usw.). Man muss im Bereich der kosmetischen Fußpflege sehr genau schauen, an wen man gerät. In meinen Augen ist das auch nur etwas für sowieso schon schöne und gepflegte Füße, die sonst keine Probleme haben.

Unterm Strich: Probiere es einfach mal aus, dann weißt Du, ob und wie gut es Dir tut.

LG eosine

ich bin seit vielen Jahren Fußpflege und ich habe ca 40% männliche Kunden im Alter von 40 bis 99 . Das hat absolut nichts mit Mann oder FRau zu tun. ob du zur Fußpflege mußt das entscheiden deine Füße. Hast du extreme Hornhaut? hast du gar Schrunden an den Hacken? das sind diese tiefen Risse? Hast du eingewachsene Nägel, die dir wehtun? Oder Hühneraugen, die bedingt durch Fehlstellungen der Knochen immer wieder kommen? dann solltest du zur Fußpflege gehen. Eine Fußpflege ist nicht eine Nageltante für Füße. Es werden zwar die Nägel gerade geschnitten und die Hornhaut entfernt aber ansonsten kann man schöne gepflegte Füße nicht viel schöner machen. Es gibt noch teure Spabehandlungen, wo du mit Öls ond cremes gesalbst wirst, ich weiß nicht ob du so etwas meintest.

Sind das deine Füße da auf dem Foto? Man kann ja nicht viel darauf sehen, außer das die Nägel vielleicht etwas gelb sind, aber das kann auch an dem Licht auf dem Foto liegen.Gegen gelbe Nägel kannst du deine Nägel eine Weile mit Zitrone behandeln, das hilft auch bei Nagelpilz. Solltest du so etwas haben mußt du es eh behandeln. Da helfen die Tabletten vom Hautarzt und ansonsten nichts. Nur Essig oder Zitrone, also Säure.

So ich weiß also nicht worin deine Probleme bestehen, deshalb kann man nicht sagen ob du zur Fußpflege mußt. Was willst du erreichen? Ein beweglicher Mensch kann unproblematische Füße durchaus selbst pflegen, bei allem was ich oben aufgezählt habe würde ich eine Fußpflege empfehlen. lieber Gruß von Silberstreif

["> ... das hilft auch bei Nagelpilz. Solltest du so etwas haben mußt du es eh behandeln. Da helfen die Tabletten vom Hautarzt und ansonsten nichts. Nur Essig oder Zitrone, also Säure."]

Ich habe noch keinen Nagelpilz gesehen, der mit Essig oder Zitrone (manche schwören auf Morgenurin) alleine weg gegangen wäre. Selbst die Anwendung von lokalen Antimykotika (speziellen Nagellacken) ist oft erfolglos. Aber das liegt zumeist an einer inkonsequenten Behandlung oder an der Tatsache, dass die Nägel ersteinmal "durchdrungen" werden müssen, bis der Wirkstoff am richtigen Ort ist. Sind die Nägel durch den Pilz erst verdickt gestaltet es sich noch schwieriger. Ein erfahrener Podologe "fräst" den Nagel dünn oder "öffnet" die Straßen und dann ist alles (vorrausgesetzt konsequente Anwendung des Lackes) deutlich schneller und besser therapierbar. Also drei große Fragezeichen für diesen Tip :/ ... und ehrlich gesagt, kenne ich auch keinen Podologen, der das empfiehlt....

ja

Was ist daran schlimm als Mann zur Fußpflege zu gehen? Auch MÄNNER sollten unter anderem ihre Füße pflegen, wenn du es nicht selber machen willst, dann gehst du zur Fußpflege.

ja

Wenn Dir, wie Du woanders schreibst, Deine Füße selber nicht so richtig gut gefallen, geh doch einfach mal zur Fußpflege und schau, wie es Dir dann gefällt. Ist doch kein großartiges Risiko.

ich finde auch, dass es heutzutage selbstverständlich sein sollte sehr auf sich zu achten - und füße sind ja leider oft ein stiefkind was die pflege angeht

Was möchtest Du wissen?