Ab wie viel Prozent bekommt man einen Behinderung Ausweis?

3 Antworten

habe selber schwere Arthrose, Die maximale GdB beträgt 40 bei Arthrose, "mehr" gibt es erst, wenn man im Rolli sitzt.

Schwerbehindertenausweis gibt es erst ab 50 GdB, und ohne Kennzeichen G bringt der auch nix im Alltagsleben.

wenn man 40% GdB hat kann man sich mit 50% gleichstellen lassen und bekommt dann den Ausweis.

@Engelcheneins

Jein.

man wird im berufsleben gleichgestellt, das betrifft aber NUR den Kündiungsschutz.

ich habe weder mehr Urlaub noch zB eine Steuererleichterung. und einen Ausweis bekommt man bei Gleichstellugn auch nicht!

Ich HABE gleichstellung in der Arbeit...findet mein Arbeitgeber nicht soo toll, aber den hab ich wohlweislich nicht gefragt vor der beantragung!

@Dea2010

Diese Antwort galt für Dea !!!!!

@Dea2010

Sie ist seit zwei Jahren Arbeitslos.Danke

@Dea2010

Sie ist seit zwei Jahren Arbeitslos.Danke

Ich kenne viele Menschen, die nicht im Rollstuhl sitzen! Und die haben auch Schwerbehindertenausweis. Ich wollte nur wissen ab wie viel Prozent? Es geht nur da um die Rente. Damit sie nicht auf das Sozial-Amt angewiesen ist. Sie lebt zur Zeit von Harz4. Hat aber viele Jahre gearbeitet. Danke trotzdem für die Antwort.

Den Ausweis auf Schwerbehinderung muss man beim Versorgungsamt beantragen. Dort wird der Grad der Behinderung festgestellt. Dazu werden alle ärztlichen Berichte und Krankheitsgeschichten herangezogen.

Danke für deine Antwort!!!! Werde ihr das zeigen.

mein vater hat herzkrankheit und hat ein neues er ist u 75% behindert// merkt man GAR NICHT!! also ich bin mit nicht sicher aber so 60- 70% ?

Hufbeinfraktur ,nun hufgelenksentzündung . Erfahrungen?

Vllt ist ja noch jemand wach und kann mir etwas helfen. .

Wir haben einen langen Leidensweg hinter uns und langsam bin ich ratlos. .Würde mich sehr über Erfahrungsberichte zum austauschen freuen.

Also, Anfang Januar hatte mein Wallach eine hufbein fissur. . Er stand 3 Monate im Gips und bekam dann den spezial beschlag. Eiereisen mit 4 Aufzügen, Ledersohle mit hanfpolster . Er lahmt immer noch. Is Anfang Mai dann umgezogen in einen super Stall direkt bei mir um die ecke. Laut Tierarzt durfte er auf eine kleine Wiese oder paddock und wir waren immer etwas spazieren. Nachdem er dann jeden tag draußen war fing es an sich zu verschlimmern. Pulsation und starke lahmheit. Erstmal schmerzmittel für anderthalb Wochen gegeben. Lahmfrei und hab es dann ausschleichen lassen. Nach 3 Tagen wieder lahm. Risse im huf bildeten sich..letzten Mittwoch sofort Schmied noch am selben Abend kommen lassen. Neuer beschlag. Hufe Befeuchtet. Pferd immer noch lahm. Nun war gestern der Tierarzt da und vermutet eine hufgelenksentzündung. Hat cortison ins Gelenk bekommen. Heute sollte der Verband runter und icj sollte ihn raus stellen. War auch erst spazieren und es sah verhältnismäßig gut aus. Allerdings meinte er auf der Wiese laufen zu wollen. Trotz der lahmheit. Ich konnte bzw kann ihn nicht mehr auf kleines Stück stellen da er da rum hüpft wie ein flummi. Dachte wenn er richtig im Gras steht hat er ja was zu tun. Tierarzt gab das ok.. Habe ihn dann informiert und nun soll er 10 Tage wieder drin bleiben. .Das ist ein auf und ab. Es wird überhaupt nicht besser. Icj weiß nicht mehr weiter. Von der fissur her dürfte er nach fast 5 Monaten doch nicht mehr so lahmen? Hat jemand schon was ähnliches durch? Ich will doch nur das er endlich wieder schmerzfrei ist Reiten ganz egal, Hauptsache er kann auf die Wiese. Box ist für seine Psyche ne katastrophe denn er hatte letztes Jahr Magengeschwüre 5. Grades. Und er regt sich so auf..Ich fühle mich total hilflos. .Und habe das Gefühl das Wird nichts mehr. .

Ich hoffe auf etwas Hilfe

...zur Frage

Mein Leben fühlt sich sinnlos an

Hallo ich hoffe mir kann hier jemand helfen oder mich verstehen. Ich fühle mich so merkwürdig ich kriege Panikattacken einfach so.. Ich bin unruhig iergendwas macht mich total verrückt ich habe das gefühl als wenn ich nicht richtig da wäre als wenn das leben an mir vorbeizieht.. als wenn iergendwas nicht stimmt. Ich erzähl euch mal meine Geschichte.. Am 22 Dezember 2010 war ich beifahrerin bei einem schweren autounfall der fahrer war mein freund.. grund: blitzeis! Ich war eingeklemmt hatte mit meinem leben abgeschlossen.. ich bin iergendwann im krankenhaus wach geworden.. ich hatte zum glück "nur" einen offenen trümmerbruch an meinem linken fuß und einige blutergüsse an meinen beinen. Ich bin cool damit umgegangen hatte viel unterstützung von familie und meinem freund dank ihnen bin ich immer strak gewesen habe wieder laufen gelernt und mir ging es so gut wie noch nie. Ich sollte dazusagen bei dem Unfall waren mein Freund und ich noch kein Paar wir haten erst unser zweites treffen. Doch durch die zeit die ich im krankenhaus war (er war jeden tag da) kamen wir mit der zeit zusammen. Ich war so verliebt so glücklich ich war wieder gesund! Ich war glücklich. Im april 2011 hatte ich eine metallentfernungs op da war auch alles gut. Und im august 2011 habe ich sogar eine ausbildung beginne können und mein freund und ich sind zusammengezogen. Alles war perfekt. Doch 2 Monate später der schock: Die Knochen sind schief zusammengewachsen Ausbildung verloren und im Januar 2012 kam die dritte op. Auch dort ist alles gut verlaufen und mir ging es immer noch gut. Im Mai sind mein Freund und ich in den Urlaub geflogen es war die ersten tage auch echt toll doch die letzten tage waren eher nicht so toll.. plötzlich dachte ich das ich keine luft mehr kriege habe mich zurückgezogen und panik bekommen das ging dann auch noch im gegensatz zu jetzt.. im urlaub haben wir uns ein auto gemietet und die gegend erkundet wir waren auf dem rückweg ins hotel dann plötzlich der schock ein fahrer von der anderen fahrbahn wäre um haaresbreite in uns reingekracht. Dies versuchte ich zu verdrängen. Naja ich möchte nicht lange drum herum reden. Ich kriege immer öfter Panikattaken habe angst schlimme krankheiten zu haben ich steigere mich in alles hinein denke im nächsten moment sterbe ich und all sowas ich tu dann immer tief einatmen um mich vom gegenteil zu überzeugen. Aber ich weiß das ich nicht krank sein kann in den letzten 2 jahren hatte ich 4 op´s und jedesmal danach wurde mein komplettes blutbild untersucht zuletzt im juli 2012 alles okay nur ein wenig eisenmangel nix dolles. Ich habe ja auch keine schmerzen ich denke nur mein kopf macht mich verrückt ich merke das es die psyche ist das und wieso? ich denke doch nie über den unfall nach. Ich bin übrigends 19 Jahre alt. Danke im vorraus für eure antworten LG maylin

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?