Ab wie viel Mg Cortison gehen die Nebenwirkungen zurück?

3 Antworten

Hallo ich muss leider schon mein ganzes Leben aufgrund einer angeborenen Krankheit Cortison nehmen, aber nicht so hoch wie du...Lediglich 7,5mg am Tag... Und ich bin weder dich geworden, sondern sehr sehr dünn, und Nebenwirkungen habe ich selten, außer das man schneller reizbar ist und einfach mal so schlechte Laune hat...das liegt aber immer daran welches man nimmt....

Kurze, auch hochdosierte Therapien sind unproblematisch. Je hochdosierter und langfristiger Kortison jedoch gegeben wird, desto eher machen sich Nebenwirkungen bemerkbar. Dann kann auch bei den nebenwirkungsarmen lokalen Arzneiformen das Kortison in geringem Maß ins Blut übergehen und eventuell Nebenwirkungen im gesamten Körper hervorrufen.

Zu Beginn eine Kortisonbehandlung bekommen Patienten oft größere Mengen an Kortison, um schnell die schlimmsten Beschwerden zu bessern. Dann sollte die Dosis in kleinen Schritten verringert und wenn möglich ganz abgesetzt werden. Ist eine langfristige Kortisonbehandlung notwendig, ermittelt man gemeinsam mit dem Arzt die Dosis, die gerade noch wirksam ist (Low-Dose-Therapie). Dadurch werden Nebenwirkungen so weit wie möglich eingeschränkt.

danke für eure lieben antworten ! ich bin schon seit ungefähr 3-4 monaten runter von den tabletten. ich hab erfahrungen gemacht, zb , dass die neben wirkungen ungefähr bei 5-2mg jeden 2tag langsam verschwinden bei mir hat alles 2-3 monate gebraucht bis alles weggegangen ist. ich hab auch ziemlich viel abgenommen danke sport und sonstiges. jetzt läuft mein leben wieder gut vorallem mit der phsyche :) ich hoffe das es nciht wieder kommt und cih wieder diesen scheiß nehmen muss. viel glück euch allen , die sowas auch gerade durchleben oder durchlebt haben. danke (:

Hilfe, Darmerkarankung (Colitis Ulcerosa)!

Hallo erstmal, suche nach Rat von allen die eine Darmerkrankung haben und sich schon etwas besser auskennen. Ich habe Colitis Ulcerosa und benutze zur Zeit Cortison (Prednisolon), Salofalk und Azathioprin. Wie jeder weiß sind die Nebenwirkungen von Cortison Gewichtszunahme,zunehmender Appetit und dieser typischer Mondgesicht. Ich habe inzwischen 10 kg zugenommen und habe ein Mondgesicht :(( Appetit habe ich zum Glück nicht (wie früher). Da ich vor 1 Jahr kein Azathioprin benutzt habe, hatte ich immer Heißhunger auf alles, aber nachdem ich Azathioprin benutzt habe nicht mehr. Weil die Nebenwirkungen von dem Appetitlosigkeit ist, gleicht es sich aus. Ich habe überall diese Wassereinlagerungen oder wie man es auch nennt. Ich esse gar nicht viel und nehme zu. Nach 16 Uhr wird nur noch Wasser getrunken. Ich weiß,dass ist nicht grad gesund und so... aber ich kann kaum in den Spiegel schauen :'( Ich gehe noch zur Schule und die alle denken ich hätte zugenommen, weil ich VIEL esse. Ich werde wegen dem gemobbt. Die wissen nicht einmal,dass ich eine Krankheit habe. Sie sagen zu mir Hammsterbacken, Bierbauch... Ich habe mit 40 mg angefangen und ich weiß es gibt schlimmeres, aber das macht die Sache auch nicht besser. Hatte vor kurzem einen Schub und musste wieder bei 40mg anfangen,jetzt nehm ich 12,5mg. Hat jemand mal so ein paar Tipps fr mich, dass ich mich nicht mehr ganz so abscheulich finde??

P.S.: Früher,bevor ich Cortison benutzt habe,wog ich 40 kg bei einer Größe von 1,52 m Leider war ich so "schlau" und bin VIEL zu spät zum Doc gegangen.

Freu mich RIESIG, wenn mir von der Krankheit betroffene Tipps geben würden !! Vielen, vielen Dank im Vorfeld :))

LG Cassie

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?