ab wie viel liter blut verlieren ist gefährlich

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ab einem Liter ist o. besteht Lebensgefahr!

Bei einem akuten und schnellen Blutverlust, wird zunächst immer zuerst Infusionen (Kochsalz und ähnliche) und ggfs. sog. Plasmaexpander abgegeben.Wenn sich der zustand aber nicht ändert muss/wird eine Bluttransfusion gemacht.Ab einem Verlust von 10 % des Blutvolumens bzw. etwa 0,5 Liter gibt man Kochsalz- und ähnliche -Lösungen.
Ab einem Verlust von 20 % des Blutvolumens bzw. etwa 1 Liter gibt man die Plasmaexpander.
Ab einem Verlust von 30 % des Blutvolumens bzw. etwa 1,5 Liter gibt man Erythrozytenkonzentrate (Transfusion).

Eine allgemeingültige Antwort kann man hier nicht geben.

Ab welcher Menge man in Lebensgefahr kommt, hängt von der Person ab, aber auch von weiteren Faktoren. Generell kann man sagen, dass es ab einem Liter gefährlich wird. Bei Kindern, Personengruppen mit Vorerkrankungen etc. kann es aber auch schon vorher lebensbedrohlich werden.

Der Körper steuert mit Schocksymptomen wie der Engstellung der Gefäße gegen, alles kann er aber auch nicht abfangen.

Ab ca. 1 l kann es zu einer Unterversorgung der Organe mit Sauerstoff kommen.

Deswegen werden auch nur max. 500 ml bei einer Blutspende entnommen.

Wenn es ein Verlust durch einen Unfall ist, kann durch den Schock sicherlich mehr Blutverlust verkraftet werden, aber ab 2 l sollte man so langsam sein Testament aufsetzen.

Unterschiedlich. Also, wenn du einen Milzriss hast, dann kann des schnell gehen. Ich hatte mit 7 Jahren einen, 1 1/2 Liter BLut im Bauch und Bauchhöhlen... Nicht toll, aber: Ich habs überlebt! Und in diesem Alter hat man nur ca 2 bis 3 Liter Blut...

Weniger als  1/2 bis 1/3  der regulären Blutmenge ist in der Regel tödlich, natürlich gibt es nach oben und unten Ausnahmen.

Was möchtest Du wissen?