Ab welcher windstärke sollte man nicht mehr segeln gehen?

4 Antworten

Mit meinem 6 Meter-Jollenkreuzer (80kg Ballastschwert aus Eisen) gehe ich immer raus, ab 4 Bft zweites Reff im Großsegel und Sturmfock, ab 5 nehme ich das Großsegel ganz weg, packe dafür aber die (kleine) Genua aus (mit der kann ich aber nicht mehr gut kreuzen). Ab 7 nur noch mit Sturmfock. Bei mehr als 8 Bft laufe ich dann auf Raumschotkurs mit der Sturmfock ab. Habe allerdings auch schon ne Menge Erfahrung mit dem Boot. Ein Kentertest empfiehlt sich immer. Habe dabei bemerkt dass mein Boot nach dem Kentern sogar selbstaufrichtend ist obwohl alle immer sagten "Nein dein Boot bleibt dann auf dem Wasser liegen". Ausprobieren!

LG Flo

wenn du mit einem hochseetauglichen boot unterwegs bist, welches du z.b. im mittelmeer gechartert hast, solltest du bei 7 bft nicht mehr auslaufen. im schadensfall würde es dann ärger mit der versicherung geben. andererseits können 8 bft mit gerefften segeln auch noch sehr viel spaß bereiten und für einen ordentlichen vortrieb sorgen.

Wind, Boeigkeit, Welle, Wassertemperatur, Landnähe, persönliche Fitness und Segelerfahrung, Bootsparameter. Alle diese Faktoren spielen eine je nach Segelort wesentliche Rolle.

Beim Jollensegeln hört bei ca. 5 Beaufort der Spaß für die meisten Segler auf. Harte Jungs/Mädels machen bis ca. 7. Wenn zuviel Segelfläche steht, die nicht gerefft werden kann, ist evtl. bei 3 schon Schluß, insb. wenn Manöver und Schiffsführung nicht beherrscht werden.

Sicherheit ist das oberste Gebot. Was passiert, wenn das Boot bei einer Wassertemperatur von ca. 10 °C kentert? Da ist für die nasse Crew ohne Kälteschutzanzüge die Überlebenschance unter einer Stunde. Da kann auch küstennahes Segeln, aber auch Binnensegeln, lebensgefährlich werden.

LittleArrow hat dazu schon Richtiges geschrieben und Deine Vermutung, dass es auch vom Schiff abhängt, ist sicher richtig.

Zusätzlich hängt es aber natürlich auch davon ab, ob Du kreuzen musst oder eher raumschoots segelst.

Persönlich habe ich schon tolle Ritte erlebt bei neun Windstärken - da hatte ich die See für mich und konnte mich richtig austoben - aber ich segele auch seit Jahrzehnten.

Was möchtest Du wissen?