Ab welcher Dosis ist Diazepam gefährlich?

5 Antworten

Sobald man regelmäßig Schlafmittel braucht wird es bedenklich.

Grund dafür ist, dass ich der Körper an dieses Medikament gewöhnt und man immer mehr braucht.

Diazepan ist meines Wissens nicht tödlich, dennoch kann es zur Vergiftung kommen.

Meines Wissens waren Schlafstörungen grund für den Tot von Michael Jackson weil er statt Schlafmittel am Ende Narkosemittel illegal vom Arzt bekam.

4 Tabletten klingt für mich bereits für ein Fall von akuter Abhängigkeit.

Eine gute Methode, wenn man sich bewußt darauf einläßt ist Medition, autogenes Trainung, progressive Muskelentspannung, Meditation. Aber leider dauer es eine Wiele bis so etwas hilft und viele beginnen erst gar nicht damit da sie an den Erfolg nicht glauben.

Bei mir hilft am Besten Fernsehen ansehen und dabei immer wieder die gleiche Sendung. z.b. Hab ich jahrelang alle Folgen von eine schrechlich nette Familie mir zum einschafen angesehen. JEtzt schaue ich derzeit die Staffeln Deutschland sucht den Superstar von Staffel 7 - heute über TV-Now an. Ich kenne schon alle Dialoge auswendig und so verpasse ich auch Nichts wenn ich mal die Augen zumache. Mittlerweile bin ich soweit dass ich 5 min nach dem Start der Sendung tief und fest schlafe.

Auf Schlafmittel und Schmerzmittel sollte man generell verzichten, schon alleine deswegen weil fast alle Meidkamente entweder leberschädigend oder magenschädigend sind. So habe ich vermutlich in 10 Jahren weniger SChlafmittel und Schmerzmittel eingenommen als ein Süchtiger in einer Woche.

Bei Michael Jackson war die Hauptursache akute Propofolintoxikation mit der Folge eines Herzstillstandes. Begünstigt wurde das natürlich noch durch den Medikamentencocktail, den er in den Stunden vor seinem Tod eingenommen hat (verschiedene Benzodiazepine).

Schlafmittelvergiftungen werden zunehmend häufiger. Die Substanzen dieser Stoffgruppe haben glücklicherweise eine große therapeutische Breite. Die akut letale Dosis von Diazepam liegt weit über 10g, möglicherweise über 30g. Todesfälle kommen praktisch NIE allein durch die Benzodiazepin-Überdosierung vor. Es gibt keinen Zusammenhang zwischen dem Benzodiazepin-Blutspiegel und der Intensität der Wirkung. Eine zufriedenstellende Erklärung steht derzeit noch aus. http://www.notmed.info/mtbdzp.html

Ich bin in Südamerika und habe auch "den beipackzettel verloren". Hab vor einer Stunde drei Pillen diazepam(10mg) genommen, dazu drei bier getrunken und bin noch am Leben ;) Schwindel, desorientierung und diverse andere Nebenwirkungen sind auf jeden Fall eingetreten. Es ist definitiv nicht ungefährlich, aber wenn du verantwortungsvoll damit umgehst und den Punkt kennst um aufzuhören wird nichts passieren. Falls doch, Magen entleeren und sofort Arzt konsultieren!

Ich hoffe ich kassiere für diesen Post nicht allzu viele hassmails, ich helfe nur bei dem verantwortungsvollen Umgang mit Drogen. Kenn dein Limit! Baume.

NUR mit diazepam umbringen ist quasi nicht möglich... da musste schon 100 tabletten futtern oder so... die todesfölle entstehen meist durch den beikonsum von opiaten wie heroin ! oder alkohol ! opiate wirken lähmend auf die glatten muskeln...und führt bei hohen dosierungen zur atemdepression ! mit diazepam oder alkohol (kreuztolerant) wird die wirkung verstärkt und es kann zu atemdepression kommen bei dosen, die einzelnd ungefährlich gewesen wären ! das ist die ganze geschichte einfach erklärt und mit fachwissen ;)

Was möchtest Du wissen?