Ab welchem Grad der Kniearthrose gilt man als behindert?

2 Antworten

Hallo ich habe auch Arthrose in jeden Gelenk. Habe ein neues Kniegelenk. Habe jetzt mehr Probleme als vorher. 2 Jahre braucht der Körper bis er sich dran gewöhnt hat. Von den Schmerzen nicht zu Reden. Schiebe die OP.weit raus.

Ganz so einfach ist das mit der Gleichstellung leider nicht. Die Gleichstellung bekommt man nicht vom Versorgungsamt sondern von der Arbeitsagentur und auch nur wenn man aufgrund seiner Behinderung keinen geeigneten Arbeitsplatz findet oder diesen sonst nicht behalten könnte. Wettbewerbsnachteile auf dem Arbeitsmarkt müssen in jedem Fall auf die Behinderung als wesentliche Ursache zurückzuführen sein. Allein allgemeine betriebliche Veränderungen (Produktionsänderungen, Teilstilllegungen, Betriebseinstellungen, Auftragsmangel, Rationalisierungsmassnahmen, etc.), von denen Nichtbehinderte gleichermaßen betroffen sind, können eine Gleichstellung ebenso wenig begründen, wie fortgeschrittenes Alter, mangelnde Qualifikation oder eine allgemein ungünstige/schwierige Arbeitsmarktsituation. Außerdem gibt es auch die eine Woche Zusatzurlaub die man als "richtig" Schwerbehindert bekommt nicht und im Normalfall auch keine sonstigen Vergünstigungen (z. B. Schwimmbad, Kino, Museen usw. die oft von sich aus Schwerbehinderten eine Ermäßigung gewähren).

Was möchtest Du wissen?