Ab wann kann ein Rüde Babys machen?

5 Antworten

Ich frage nur aus Neugier!
Ab wann wäre es Okey und natürlich gesund das mein Rüde später mal Babys macht? 
Worauf sollte man achten

Was denn jetzt?

Okey ist es, wenn der angekörte Rüde die ebenfalls angekörte Hündin eines Züchters deckt. Alles andere ist sinnloses Vermehren.

Du weißt nicht einmal bei deinem eigenem Hund, vom Vermehrer, welche Rassen mitgemischt haben. Warum sollte er also noch mehr Welpen produzieren? Weil sie sooo süß sind? Oder weil jemand aus deinem Umfeld unbedingt mal Welpen möchte und einen Deckrüden sucht? Oder willst du dich an ihm bereichern? Dir ist doch hoffentlich bewusst, dass auch Rüden sich während des Deckaktes mit Geschlechtskrankheiten anstecken können? Und du weißt doch gar nicht, ob dein Hund irgendwelche Krankheiten oder Defekte vererbt. Kannst du das verantworten?

Bevor du dich aber weiter über solche Themen informierst, solltest du erst einmal dein Leben mit deinem jetzigem Hund auf die Reihe bekommen.

Wenn du irgendwann mal einen Deckrüden haben möchtest, kauf den Welpen beim Züchter und nicht beim Vermehrer, werde Mitglied im zuständigem Rasseclub und lass ihn ankören. Das kostet allerdings einiges an Zeit und Geld.

Wie gesagt, es war nur eine Frage!

Das mit den 'dein Hund kann geschlechts Krankheiten haben usw'

Ja, da hast du recht das weiß man ja nicht jedoch wofür gibt es Tierärztinnen ?

@llV0GUE

Weil Vermehrer, die ihre Hündin von irgendeinem Mischling decken lassen, auch dafür bekannt sind, ihre Hündin vorher genau untersuchen zu lassen.

Und du wirst natürlich auch viel Geld für die nötigen Untersuchungen zahlen, damit du sagen kannst, dass dein Hund, wenn er denn reinrassig wäre, angekört werden könnte. (Also den Tierarzt nicht nur oberflächlich rübergucken lassen.) Ein Gen-Test wäre auch ratsam, denn wenn einer der Vorfahren deines Hundes zu groß war, kann es das Leben der Hündin und der Welpen kosten.

Überlass das Züchten einfach Leuten, die Ahnung davon haben. Die Tierheime sind bereits voll genug.

@Virgilia

Okey Danke.

Nur habe ich es richtig verstanden?

Das auch der Rüde ( obwohl die Hündin ja schwanger wird) auch krank werden kann?? Oder seine Babys falls er ne geschlechts Krankheit hat?

Aber ich kenne bekannten die zwar keine Züchter sind aber es einmal passiert ist das die Hündin schwanger war usw und die Babys waren auch gern gesund ohne davor jegliche Tests gemacht zu haben

@llV0GUE

Natürlich kann sich nicht nur die Hündin, sondern auch der Rüde Geschlechtskrankheiten einfangen. Die haben ja nichts mit der Trächtigkeit zu tun. Ob auch die Welpen betroffen sind, hängt von der Krankheit ab.

Aber wenn der Rüde bzw. einer seiner Vorfahren zu groß war, sich durchsetzt, kann es sein, dass die Welpen zu groß für die Hündin sind, was wiederum tödlich enden kann. Auch Erbkrankheiten, wie z.B. PL oder Herzfehler, kann man nicht per DNA-Test feststellen.

Deine Bekannten hatten schlicht Glück. Das ist aber kein Grund ebenfalls Hunde zu vermehren! Die Tierheime sind voll genug. Und auch auf Seiten, wie Ebay Kleinanzeigen kannst du gut sehen, wie viele dieser Hunde enden.

Jedoch wenn mein Hund später älter ist möchte ich gerne das er deckt also Babys macht.. ( Hündin einer Freundin natürlich kein fremdes) 
&,Ja ich will niemand vermehren nur ich möchte für die Zukunft solche Informationen einfach wissen...

Das schreibst du bei deiner anderen Frage. Den Hunden zu liebe lass es! Und rede auch mit deiner Bekannten. Züchter investieren nicht zum Spaß viel Zeit und Geld, um ihre Hunde ankören zu lassen.

Bei den Antworten von dsupper zu diesen Themen findest du eine kleine Auflistung, auf was ein Züchter u.A. achten muss. (Kosten, Zeit, Zuchtstätte, "Garantie", ...) Ihr geht sehr naiv an die Sache ran, was im Zweifelsfall die Hündin ausbaden muss.

Wie gesagt, wenn du irgendwann einen Deckrüden möchtest, kauf einen Rassehund, werde Mitglied im Rasseclub und lass ihn (wenn er denn geeignet ist) ankören. Dort erhältst du auch alle nötigen Informationen und hast kompetente Ansprechpartner. Alles andere ist verantwortungslos und egoistisch!

Sachlich formulierte Frage, Respekt!

So, nun lassen wir die Ironie mal weg und klären auf:

Ein Rüde ist ungefähr ab dem 6. Monat geschlechtsreif und damit zeugungsfähig.

Wer keine Ahnung von Hunden hat, lässt seine Hündin decken und einen Rüden überall drüberrutschen. Ganz egal, ob das Tier krank ist, einen Gendefekt hat, oder überhaupt vom Wesen her geeignet wird.

Das nennt sich üble Vermehrung, hat mit Zucht rein gar nichts zu tun und wird leider immer noch nicht gesellschaftlich so geächtet, wie es notwendig wäre.

Okey. Nur ich mein, wenn der junghund mit 7-8 Monaten deckt.. ist das nicht gefährlich für ihn??

@llV0GUE

Ist es gefährlich für einen 15-jährigen, wenn er seine Freundin besteigt und dabei kein Kondom benutzt?

Dein biologisches Wissen ist echt extrem ausbaufähig.

Hör bloß auf. Du hast keine Ahnung von Hund, einen Mischling zuhause und überlegst schon den auch noch als Deckrüden zu benutzen? Laß den Unsinn und verwende Deine Energie darauf etwas über Hunde und den verantwortungsvollen Umgang damit zu lernen.

Wer sich nicht unter sinnlose Vermehrerei einreihen möchte. Der lässt nur angekörte Hunde die gesundheitlich die besten Ergebnisse aufweisen, miteinander verpaaren.

Schau erstmal das du deinen Hund alltagstauglich erziehst.

Sie ist sich nicht mal sicher ob der Hund reinrassig ist.

also hat er auch keine Papiere.

Wann es okay?

wenn er ordentliche Papiere hat und, nun ich kenne mich mit Pferde besser aus, da sollten/müssen sie gekört sein, und ich denke dass es das bei Hunden auch gibt.

Was möchtest Du wissen?