Ab wann ist man eine Rabenmutter?

5 Antworten

Der Begriff Rabenmutter müsste eigentlich ein kompliment sein. Raben sind von allen Vögeln die besten Eltern. Für ihren Nachwuchs tun sie alles. Raben bilden auch lebenslange Partnerschaften. Raben achten auch darauf das schwächere Küken Futter bekommen. Bei Töpeln und Adlern wird das kleinere schwache Küken oft vom Geschwister getötet und die Eltern unternehmen instinktiv nicht auch wenn sie das direkt sehen. Auch bei einigen reiher stirbt das schwächste Küken oft. Der Begriff Rabenmutter kommt weil Jungraben das Nest recht früh verlassen und dann etwas unbeholfen umherlaufen. Aber sie werden von den Eltern weitergefüttert und beschützt.

Umgangssprachlich steht der Begriff für Mütter die ihre Kinder völlig vernachlässigen und sich kaum um sie kümmern. Auch wenn Mütter oder Eltern zb Trinker sind und ihnen dadurch oft alles andere egal ist. Auch wenn ein Kinder immer allein gelassen wird gilt umgangssprachlich der Begriff Rabenmutter.

Ich denke einen Jugendlichen IMMER alleine zu lassen oder sich einfach nichtmehr um ihn zu sorgen wäre für mich schon das Verhalten einer Rabenmutter, aber grundsätzlich denke ich, dass man eine Rabenmutter erst so nennen sollte wenn wirklich eine Gefährdung für das Kind vorliegt oder sie sich nichtmehr um dieses kümmert bzw. einfach keine Beziehung mehr zu diesem hat oder etwas in diese Richtung. Allerdings sollte man einen jugendlichen immer ein Stück von der Leine lassen können, aber nicht zu weit.

Ich hoffe ich konnte dir wenigstens ein bisschen weiterhelfen, MFG Nico aka. KampfLauch ;)

Rabenmutter ist eine abwertende Bezeichnung für eine Mutter, die ihre Kinder vernachlässigt. Der Begriff wird insbesondere für berufstätige Frauen, die sich angeblich ungenügend um ihre Kinder kümmern, verwendet.

Lies aber auf jeden Fall das:

http://de.wikipedia.org/wiki/Rabenmutter


Fühlst du dich von deiner Mutter vernachlässigt?

Ja fühle ich mich. Aber ich wollte dennoch gerne wissen ab wann andere jemanden als Raben Mutter bezeichnen.

@Wolfnice

"andere" sollten sich eigentlich nicht einmischen, aber wenn du dich vernachlässigt fühlst, rede mit deiner Mutter (nur nenn sie dabei nicht "Rabenmutter", denn du willst ja durch das Gespräch erreichen, dass sie sich dir liebevoller zuwendet)

Erkläre ihr, dass du ihre Zuwendung brauchst, ihre Zeit, ihr Zuhören, ihr Interesse an dir...

und dass du sie sehr lieb hast und ihre Liebe zu dir so gern spüren möchtest.

Wenn du mit einem solchen Gespräch keinen Erfolg hast, rede mit deinem Vater, deiner Oma (der Mutter deiner Mutter, nicht ihrer Schwiegermutter, einer Tante. Und wenn das auch nichts nützt, dann mit der Vertrauenslehrerin oder Beratungslehrerin deiner Schule)

Ich wünsch dir alles, alles Gute!

Deine Mutter weiß gar nicht, was ihr entgeht, wenn sie sich zu wenig um dich kümmert...

Noch eine Idee: Wenn deine Mutter wirklich zu wenig Zeit für dich hat, schlag ihr vor, dass du ihr im Haushalt hilfst, damit ihr dann mehr Zeit füreinander habt.

Mich interessiert nur die Meinung oder die Ansichtsweise anderer.

Meine Mutter sehe ich nur Morgens. Ist ab 10:00 bis 21:00 weg oder kommt gar nicht nachhause. Ansonsten bin ich alleine. Ist aber alles okay. Danke für deine nett gemeinten Ratschläge. 

@Wolfnice

Wenn deine Mutter in dieser Zeit arbeiten muss, um den Unterhalt für euch (mit)zuverdienen, ist sie keine Rabenmutter. Aber sie sollte dafür sorgen, dass jemand für dich da ist, wenn du etwas brauchst, was du nicht allein machen kannst.

Wenn deine Mutter allerdings einfach ihrem Vergnügen nachgeht ohne sich um dich zu kümmern, würde ich sie darauf ansprechen...

@Miss79

Ware es arbeiten wäre es völlig okay. Sie geht aber in den Garten und macht dort irgendwas. Wenn ich mitkommen will muss ich meistens alleine hin und es gibt immer Streit. Ich habe sie schon oft drauf angesprochen. Nur artet das sehr aus. Da ich, wenn sie zuhause ist, in meinem Zimmer Sitze und sie in ihrem und niemand sagt was wir zusammen machen sollen sagt sie es ist okay wenn sie weggeht da sie sonst nur im Zimmer hocken wurde.

Wir vergessen immer wieder, dass es auch "Rabenväter" gibt. Für das Wohl der Kinder sind immer Vater und Mutter zuständig...

@KaeteK

Mein Vater lebt nicht bei mir und will mich auch nicht besuchen etc. Als er auf Unterhalt verklagt wurde stritt er seine Vaterschaft sogar ab.

deine Mutter erscheint mir einfach nur hilflos zu sein. Vielleicht könnt ihr die derzeitige Situation als Chance für einen Neubeginn sehen: Du verkriechst dich nicht in deinem Zimmer, wenn sie zu Hause ist, und sie geht mehr auf dich ein. (Ist übrigens schon ein Vaterschaftstest gemacht worden, der deinem Vater klar macht, dass er für dich zu sorgen hat?)

Es wäre gut, wenn du und deine Mutter vor einem neutralen Menschen (Familientherapeut???) eure Bedürfnisse, Hoffnungen, Erwartungen  und Enttäuschungen besprechen könntet und gemeinsam nach für beide annehmbaren Lösungen suchen würdet.

Überleg dir, was du dir von deiner Mutter erhoffst, wann wäre sie eine "gute Mutter"

Ich bin selbst Mutter ( 3j. Alt ) mein Kind und muss sagen Rabenmutter geht einfach los wenn man sich nicht um das Kind kümmern tut und wenn man es vernachlässigt und es alleine lässt ständig und das Kind auf sich allein gestellt ist. ( unabhängig davon wie alt das Kind ist ) 

Wenn du das Kind vernachlässigst und allein lässt und kein Essen machst ist es für mich eine Rabenmutter

Was möchtest Du wissen?