Ab und zu Rauchen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

nein das ist kein problem aber übertreibs halt nicht :P

Du bist ein freier Mensch und kannst tun und lassen, was Du willst.

Um Dich wirklich frei entscheiden zu können, solltest Du Dich, wenn's um gefährliche Handlungen geht, gründlich informieren.

das ist wie beim Bungee- oder fallschirm-Springen. Auch da würdest Du Dich ja vorher ausführlich informieren.

Hier ein paar Infos in Form von Videos:

 

Dieses Video erklärt, was genau Rauchen mit der Lunge und überhaupt mit dem Körper macht:

 

(Fortsetzung

http://www.youtube.com/watch?v=10259pnjIDY

Google auch mit

tabakrauch inhaltsstoffe

und klick Dich durch die Infos. - Bei den krebserregenden Stoffen gibt es keine Null-Grenze. Das bedeutet. Schon die geringste Menge kann Krebs auslösen. Den merkst Du aber nicht sofort, sondern er lässt sich Zeit, in Dir zu wachsen. Ist es Lungenkrebs, wird er meist zu spät bmerkt.

 

Sie Dir dieses Video von einer jungen Mutter an, die auch dachte, Rauchen sei cool und ungefährlich und einfach Spaß - und nun ihre kleinen Kinder bald zurücklassen muss:

http://www.youtube.com/watch?v=02J_H_LucuQ&feature=related

 

@cyracus

In diesem Video wird gezeigt, wie sich die "knallharten Tabakbosse" plötzlich als empfindsamste Mimosen zeigen, sobald sie mit den Früchten ihres Tuns konfrontiert werden:

Merry Christmas

http://www.youtube.com/watch?v=eB286VdOkCM

 

@cyracus

Sieh Dir auch dieses hervorragende Video an. Es zeigt die weltumspannenden kriminellen Machenschaften der Tabakindustrie:

Komm ins Land der Leichen - Die Droge Tabak und ihre Opfer
(45 Min.)

http://www.youtube.com/watch?v=E6hgAEkCzRs

 

Die Tabakindustrie verspricht mit ihren Großplakaten Freiheit, Glück und Freundschaften, wenn man qualmt.

Wichtig ist, auch von der anderen Seite des Rauchens zu erfahren.

 

Nun bist Du frei in Deiner Entscheidung.

Wenn Du nun rauchen willst, weißt Du was Du tust. - Und das ist wichtig.

Denn nur so bist Du wirklich frei.

 

Wie kann ab und zu deffiniert werden? Wenn es täglich auf mehrere bezieht, so verlangst Du danach. Ist es monatlich 1-4 Zigaretten, so schmeckt es Dir, wirst nicht abhängig. Genießt Du gerne Zigaretten, so rauchst Du bald mehr und verlangst mehr von ihnen.

Mit der Zeit bleibt es ja nicht beim hin und wieder mal. Sei sicher, das was Du denkst, haben sich die meisten Raucher am Anfang auch mal gedacht.

Nikotin blockt im Gehirn an die Rezeptoren des Belohnungszentrums an, übrigens ähnlich wie Alkohol und einige illegale Drogen, und Dein Belohnungszentrum merkt sich das und will stetig öfter befriedigt werden.

Und das lässt einen dann zum Raucher werden. Lass es ganz sein, solange es noch einfach geht.

Habe damit schlechte Erfahrungen gemacht. Wenns bei einer am Tag denn blieben würde. Der einzige Vorteil ist, dass der Entzug bei mir jedesmal ein bisschen leichter wird. Vielleicht ist es halt Traningseffekt vielleicht Gewöhnung

Was möchtest Du wissen?