7 Monate altes Kind beim Gassi gehen alleine Zuhause?

26 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vll sollte da ma das J-Amt einen Besuch abstatten...

Im ernst, bei einem Baby kann extrem viel passieren, und sich als allein erziehene Mutter noch ein Hundewelpen aufzubürden halte ich echt für Krank. Was soll dabei rauskommen ? Warscheinlich ein Unerzogener Hund, ein vernachlässigtes Kind und eine Psychisch Angeknackste weil übervorderte Mutter...

meine Überlegung ist auch das Jugendamt zu informieren, wenn die mal auftauchen, wird sie den Hund vielleicht noch wieder abgeben. jetzt ist er nocjh klein und auch erst vier wochen bei ihr, so dass er noch nicht so darunter leidet.

@Immchen

Naja dann soll sie wenigstens ein gutes Zuhause suchen und den nicht ins TH abschieben.

@Immchen

Leider sind die Menschen so denaturiert, daß sie nicht mehr unterscheiden können zwischen einem ganz normalen Leben und wirklichen Horrormeldungen in den Zeitungen. Das Verhalten der Mutter liegt vollkommen im Normbereich. Nun beruhigt Euch einmal"!!!

@florabella

na danke für das denaturiert, ich dachte nur an altmodisch, wie gesagt Oma, aber deshalb stelle ich doch die frage: reagiere ich über, sehe ich das falsch, ist das noch normal. sorgen mache ich mir halt, weil sie bisher alle tiere auch wieder abgeben musste, weil sie nicht klar kam und holt sich 6 wochen nachdem der alte hund abgegeben werden musste und die katze jetzt so schenll wieder einen Hund und dann einen welpen, der ja nun ein bisschen häufiger muss und auch viel arbeit macht.

@Immchen

Und genau sowas habe ich mir gedacht... ein Viech nach dem anderen und mit sich selbst nicht klar kommen -.-

Und danke Florabella, wir können uns sehr gut selbst entscheiden wann wir uns wo rüber aufregen und über was nicht ;)

Finde das gar nicht zu vorsichtig oder altmodisch. Das klingt einfach nicht nach einer verantwortungsvollen Mutter ich würde meinen Kleinen nie ohne Betreung alleine lassen. Wenn sie die Hände für die Leine frei haben muss, kann sie ihr Baby doch im Tragetuch oder Babytrage mitnehmen. Vielleicht solltest du ihr das mal vorschlagen.

Habe ihr sogar ein tragegurt gekauft. mehr geht irgendwann nicht mehr. viellicht kaufe ich jetzt nich das babyphon und mache demnächst immer den babysitter.

Solange das Kind gesund ist, die Mutter dessen Tagesrythmus kennt, kann es auch mal allein im Bett liegen.

Es ist schon richtig, dass man, wenn man Lebenserfahrung hat, und erlebt hat, was alles passieren kann, vorsichtig ist und auch mal zur Übertreibung dabei neigt.

Die Mutter wird in nächster Zeit noch einige Überraschungen erleben, wenn sie vom Gassigehen zurückkommt.

das geht derezit nach dem rhythmus des hundes, der ja alle drei stunden vor die türe muss, auch einmal nachts mindestens.

@Immchen
  1. Überraschung: Kind liegt blau auf dem Boden und ringt um Luft, da es sich an Pflanzenteilen verschluckt. Er war auf der Couch eingeschlafen und sie ist nur mal schnell mit dem Hund raus. Wie gesagt Babyfon war ihr ja zu teuer....Obwohl ich selber sehr krank bin und am Existenzminimum krebse - aus eigener Arbeit - habe ich es dann gekauft, obwohl sie auch nicht wirklich Verantwortung lernt.
  2. Überraschung, sie sucht nach dem Gassi gehen und er sitzt im Trockner...

Ein Schäferhund ist noch dazu gekommen und wieder weg . Und die Welpen werden jetzt gerade so teuer wie möglich verschachert, da sie Geld für die dritte Wohnung braucht, seit dem der Kleine (jetzt 18 Monate) auf der Welt ist. Ich glaube nicht, dass ich übertreibe, sondern sie. Versuche dennoch immer wenn sie es erlaubt für den Kleinen dazu sein. Mehr geht halt nicht. Immchen

Nun, es ist IMMER eine Gefahr, ein Kind allein zuhaus zu lassen. In dem Alter könnte es erbrechen und ersticken, während der Hund grad Gassi geht- doch auch wenn die Mutter vor dem Fernsehr sitzt, würde sie sowas nicht mitbekommen. Rede einfach mal mit ihr- ob sie auch weiß, was jederzeit passieren kann. Sag ihr auch, zu merinen, sein Kind zu kennen,hilft nicht. Bist Du aber noch mehr in Sorge, ob die junge Frau allein mit dem Kind und dem Hund klar kommt- solltest Du mal das Jugendamt zu Rate ziehen.

sie hatte einmal hund aus tierheim, der nach halben jahr zurück ging, weil sie nicht klar kam.dann 9 jahre hündin, die nur schlecht hörte und nach der geburt des sohnes ging es erst gut, dann hat er zweimal versucht das kind zu beißen und wurde abgegeben. nun holt sie sich den nächsten. hatte auch schon nacheinander vier katzen,(einaml zwei dann je eine) die alle wieder abgegeben werden mussten. die letzte allerdings weil der kleine eine katzenallergie entwickelte und da habe ich einen tollen platz für gefunden.

@Immchen

Jugendamt- dann stimmt mit der Frau was nicht.

Ist zwar schon bisschen älter aber trotzdem musste ich einfach was schreiben.. Ich finde das sowas von verantwortungslos, ich würde sagen die Dame sollte zuerst mal ihr kind großziehen und dann sich einen Hund anschaffen wenn beides nicht geht!! Wie kann man nur auf den Gedanken kommen sein Kind alleine zu lassen es kann einfach so vieles passieren, hat die garkein schlechtes Gewissen??. Heute sind es 15 min Gassi gehen und morgen sind es dann mal 1-2 Std weggehen!! Solchen Leuten, sollte man die Kinder einfach wegnehmen!!! An Ihrer Stelle hätte ich schon längst drauf reagiert und das Jugendamt informiert stellen sie sich vor es passiert doch was und Sie wissen ganz genau das Baby alleine zuHause war für mich wären sie dann auch daran Schuld!!

Danke Seda!

Mittlerweile sind wir fast ein Jahr älter und nach dem einen Hund kam dann ein Neuer Freund mit ebenfalls Schäferhund, der Freund wurde vor kurzem von der Polizei "entfernt" und wird wohl in der Psychiatrie landen. Da war er schon und er hatte bis vor kurzem noch gesetzlichen Betreuer,weil er schon mal öfter schlägt und aus Eifersucht auch mal auf ein Paar mit einer Machete los wollte. Den fand ich nun schlimmer als jeden Hund - tschuldigt, dass ich das so ausdrücke - jetzt ist der Macker weg und den einen Hund hat er wieder mitgenommen. Sie hat jetzt nur noch den einen Hund und die drei Welpen, die sie versucht so teuer wie möglich - nicht so tierfreundlich wie möglich - weg zu kriegen. Das alles ist weder gut für den kleinen Jungen, noch für die Tiere, noch für die Frau selber, aber manchmal steht man machtlos daneben. Versuche nur noch, wenn ich denn mal darf für den Kleinen da zu sein. Mehr geht derzeit nicht. Man kann nur hoffen und beten, dass sich da mal was verändert und ein wenig Ruhe ins Leben der beiden einkehrt.

Was möchtest Du wissen?