67 Jahre und Hitzewallung

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es kann schon sein das das die Hormone sind. Wenn sie ansonsten körperlich fit ist und auch Bluthochdruck ausgeschlossen werden kann, würde ich mirkeine Sorgen machen. Sie kann aber ja mal nach nem guten Heilpraktiker Ausschau halten.

Diese Art von Beschwerden in oder nach den Wechseljahren basieren oft auf einem Mangel an Bor. Hochwertiges Mineralstoff- und Spurenelementepräparat sollte solche Beschwerden schnell beheben.
Und was das Alter anbelangt... Es gibt Frauen, die nie in die Wechseljahre kommen, sondern bis ins hohe Alter ihre Menstruation haben.

Das ist echt ungewöhnlich, denn die Hormonumstellung ist schon lange vorbei. Vielleicht hat sich einfach Bluthochdruck, dann passiert dies auch mal. Das würde ich mal bei einem ARzt abklären lassen.

Hitzewallungen werden auch sehr häufig von Medikamenten verursacht. Vielleicht hat sie ja ein neues, was es verursacht. Oder bei dem Wetter immer wiederkehrende Kreislaufprobleme.

Das kann bis ins hohe Alter so weitergehen. Wie lange die Wechseljahre andauern kann man nie genau sagen. Es gibt immer wieder Ausnahmen, die sehr lange damit zu tun haben.

Was möchtest Du wissen?