6 Wochen krank -wer zahlt Lohn ab der 7.?

5 Antworten

Man bekommt vom Arzt immer zwei Krankmeldungen. Die Krankmeldung ohne Diagnose ist für den Arbeitgeber und muss dort unverzüglich (=ohne schuldhaftes Zögern) vorgelegt werden. Die Krankmeldung mit Diagnose muss ebefalls unverzüglich an die Krankenkasse geschickt werden. Es steht sogar dick darauf geschrieben, dass es wichtig ist, für einen eventuellen Krankengeldbezug. Da Du diese Krankmeldungen nicht unverzüglich an die Kasse geschickt hast, kann es nun passieren, dass Du gar kein Krankengeld erhälst.

Die Diagnose ist nebensächlich. In Österreich steht da Krankheit/Unfall... und es gilt immer die letzte AU Bestätigung. Gesundmeldung erfolgt bei dem Arzt, der einen krank geschrieben hat. Und in der Firma ist der erste und der letzte Tag der AU bekannt zu geben. So läufts in Österreich. Aber Du bist wahrscheinlich in Deutschland zuhause, da Du von "gelben" Zetteln schreibst - die kenn ich nicht. Alles Gute.

Den großen gelben Zettel musst du zur Kasse schicken, nicht der Arbeitgeber. So wie es aussieht, weiß die Kasse jetzt gar nicht von deiner Krankmeldung. Den kleinen Zettel bekommt der Arbeitgeber.

Ruf bei deiner KK an und frag wie es sich jetzt verhält.

Die gelben Zettel habe ich nie an meine KK geschickt, da ich meine irgendwo gelesen habe, dass das der AG machen soll?!

Es steht zwar oben drauf, dass du dies der Kasse zukommen lassen sollst aber was solls, lieber Halbwissen von sonst woher beziehen.

Die großen mit der ICD-10 drauf gehen an die Krankenkasse, die kurzen an den Arbeitgeber. Der Arbeitgeber muss deine Diagnose nicht wissen, die Kasse schon, die soll ja schließlich die Behandlung und den Arzt bezahlen.

Soll ich die jetzt trotzdem an die KK schicken?

Wäre sinnvoll, wenn du eventuell Krankengeld bekommen willst.

Die großen gelben Zettel musst du dringend an die Krankenkasse schicken. Diese gehen den Arbeitgeber nichts an, weil da ja deine Diagnosen drauf stehen.

Solange die Ausfertigungen der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen nicht bei der Krankenkasse sind, weiß diese weder von deiner Arbeitsunfähigkeit noch den Krankheitsgründen.

Die Entscheidung, ob es sich um die selben Krankheit handelt, trifft ebenfalls de Krankenkasse. Geht aber auch nur, wenn deine Krankmeldungen mit den Diagnosen dort sind.

Dein Arbeitgeber ist für 42 Kalendertage verpflichtet wegen einer Krankheit deinen Lohn weiter zu bezahlen. Ab dem 43. Tag bekommst du Krankengeld von der Krankenkasse, dazu müssen deine Krankmeldungen aber auch erst bei der Krankenkasse sein.

Was möchtest Du wissen?