5mW Laserpointer - Wie gefährlich?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Laser ansich sind gefährlich weil das Licht welches sie ausstrahlen "Kohärent" ist. Das sind keine normalen Lichtquellen!

Kohärent bedeutet dass alle Photonen gleich schwingen. Das führt so sehr großen Intensitätsspitzen! So kann zB. nen 1mW Laser genauso schädlich für das Auge sein wie ne 1000W Lampe.

Man kann sagen dass das so ist als ob du ne Lupe nimmst und fokussierst. Der Unterschied zwischen Lasern und normalen Lampen ist aber dass Laser dauerhaft fokussiert sind und keine Lupe brauchen.

Laser gehören nicht in die Finger von Leuten die nicht wissen wie sie funktionieren!

Theoretisch ist alles möglich. Wenn seine Pupille gerade weit geöffnet war kann das zu Schmerzen führen.

Und wenn du weißt, dass man mit Laserpointern niemanden in die Augen leuchtet, warum machst du das dann? "Aus Spaß" ist keine Begründung, ansonsten dürften der andere Schüler bzw. seine großen Brüder oder Eltern dir auch mal "aus Spaß" die Beine brechen. Zumal solch starke Geräte auch noch eine unsichtbare, aber gefährliche Streustrahlung haben und daher kein Spielzeug sind. Bei den Frequenzen, bei denen Laserpointer arbeiten, ist 1/4 Sekunde viel Zeit. Das Einfuhrverbot für Laserpointer >1mW wurde hier ja schon erwähnt. Der Schulverweis sollte dir sicher sein, aber wenn die Eltern des anderen Kindes noch juristische Schritte in die Gänge bringen, dann ist der dein kleinstes Problem.

Der Arzt hat doch eine eindeutige Aussage gemacht und der Schulleiter hat sie Dir weitergegeben. Ein Laserpointer ist kein Spielzeug - er kann schwere Augenschäden bis zur Erblindung herbeiführen. In diesem Fall wäre es tatsächlich eine Straftat nach § 226 StGB - selbst wenn es keine Schäden gibt, kann es nach § 223 StGB bestraft werden, denn selbst der Versuch ist schon strafbar.

Es wird mit Sicherheit versucht werden, zu ermitteln, wie Du an diesen für Dich nicht geeigneten Gegenstand gekommen bist. Möglicherweise hat sich der Importeur auch bestimmte Vorschiften mißachtet.

Letztendlich bleibt wie immer in solchen Fällen zu bemerken: Laserpointer gehören nicht in Kinderhand! Besonders dann nicht, wenn die Kleinen nur mal so aus Spaß damit herumfummeln.

eigentlich dürfen Laserpointer mit dieser Stärke gar nicht in Deutschland vertrieben werden, in Schulen oder anderen Präsentationszwecken werden nur bis 1 mW erlaubt ,schon mit 3 mW kann es zu Augenschäden kommen

Auszug aus Wikipedia:

Die Zweckentfremdung von Laserpointern und mobilen Laserstrahlquellen zur absichtlichen Blendung stellt eine Gefahr dar. Bereits Laser der Klasse 2 können in Einzelfällen die Netzhaut kurzfristig oder bleibend schädigen und die Sehfähigkeit beeinträchtigen. Laserstrahlen von Geräten mit höheren Leistungen (Klasse 3R, 3B und 4) sind als gefährlich für das Auge deklariert. Bei absichtlicher Blendung zieht dies entsprechende strafrechtliche Folgen nach sich. Nutzer haften aber auch für die Gefahren verursacht von blendungsbedingter Handlungsunfähigkeit, etwa bei Kraftfahrern, Lokführern oder Piloten[3].

Was möchtest Du wissen?