40 Grad Fieber und allein. Was tun?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kommt darauf an, wie du dir selbst helfen kannst und was du erwartest. Wie sprechen die Tabletten an und wieviele nimmst du?

Wenn du das Fieber nicht unter 40° halten kannst, zusätzlich starke Kopf- und Nackenschmerzen, andere SChmerzen oder Krämpfe auftreten oder du nicht mehr genug Flüssigkeit in den Körper bekommst, ruf den Notarzt an und frag, was für dich das beste wäre. Er kann einen Arzt zu dir schicken oder eine Krankenhaus-Einweisung machen.

In meiner Stadt gibt es Spitex-Dienste, da kommen Pflegefachleute ins Haus, helfen z. B. bei der Körperpflege, verabreichen Infusionen oder Medikamente, kontrollieren Vitalwerte und führen weitere ärztliche Verodnungen aus. Dazu gibt es auch Haushilfen für den Haushalt, einkaufen, Kochen, Wäsche und Transportdiente. Wenn nötig liefern die Apotheken die Medikamente ins Haus. Wie das an deinem Ort organisiert wird, weis ich natürlich nicht.

Achte besonders auf deine nervlichen Reaktionen, weil auch an die Gefahr einer Hirnhautentzündung gedacht werden muss. Bist du erstmal somnolent und kannst keine Hilfe rufen, schaut es schlecht aus.

Wenns dir wieder besser geht, solltest du in deiner Umgebung gleichgesinnte Bekanntschaften oder wenigstens zu Kolleginnen gute Beziehungen aufbauen, damit ihr euch gegenseitig auch mal einen Freundschaftsdienst erweisen könnt.

Gute Besserung mary

Nachttrag zur Flüssigkeit: je mehr du durch Schwitzen verlierst, umso mehr musst du trinken. Kannst du mit einer Waage dein Körpergewicht kontrollieren? Also trinken und damit das Gewicht halten. Es muss kein Tee sein, Wasser, verdünnte Fruchtsäfte und dünne Suppen sind auch gut.. und etwas süsses und salziges zwischendurch, damit die Elektrolyte im Körper stimmig bleiben.

LG mary

40 Grad Fieber ist hoch. Wenn Du Essig zu hause hast mach Essig-Umschläge (auf Stirn, Waden) um Dein Fieber zu senken. Parkemed sollt schmerzstillend und fiebersenkent sein, wieso es bei Dir mit dem Fieber wieder hoch ging kann ich mir nicht erklären. Hast Du das Medikament so eingenommen wie es der Arzt verschrieben hat bzw. wie es im Beipackzettel steht?

Was Du noch tun könntest ist den ärztlichen Bereitschaftsdienst anzurufen.

Ich würde auch den Notarzt anrufen an deiner Stelle und vielleicht was noch hilft, versuch mal Wadenwickel mit feucht warmen Tüchern, Handtüchern oder so, das hilft meistens erst mal, um das Fieber vielleicht ein bisschen runter zu bekommen und hinlegen natürlich dazu und warten dann bis der Notarzt eintrifft.

Ich würde bei dem Arzt von gestern anrufen und sagen, dass das Medi nicht hilft, weil das Fieber weiter ansteigt. Vielleicht kannst Du dann mehr davon nehmen. Keinesfalls würde ich ohne Rücksprache irgendwas anderes draufpacken (Aspirin, Paracetamol etc.) Krankenhaus würde ich mir freiwillig nicht antun - manche kommen kränker raus als sie reingegangen sind; Ruhe hast Du auch nicht (Nachbar schnarcht, ständig Besuch vom Anhang Deiner Nachbarn, meine Mutter hatte eine Kranke, die demenzkrank war und nachts in den Mülleimer gesch*** hat). Wenn das Fieber runter geht, müßten Deine Beschwerden auch besser werden. Aber bis zum Auskurieren und richtig fit sein, kann es bei einer "richtigen" Grippe schonmal 4 Wochen dauern.

Du sooltest eine Paracetamol oder eine Ibuprofen nehmen um das Fieber zu senken.

Was möchtest Du wissen?