30 Stunden nichts gegessen und kein Hunger?

3 Antworten

Ich habe gerade ein drei-tägiges Fasten hinter mir bei dem ich nur Wasser zu mir genommen habe. Der Hunger hatte auch nach ca 24 Stunden nachgelassen. Das ist eine Form des Selbstschutzes des Körpers. Aus früheren Zeiten, wo nicht immer Essen zur Verfügung stand und der Mensch doch weiter auf dem Damm bleiben mußte, um für Nahrung zu arbeiten.

Ich hoffe, daß Sie genügend getrunken haben, denn Flüssigkeitsverlust ist schlimmer als Nahrungsverzicht.


Nachtrag. Sie sollten am Besten mit einem Apfel Ihren Nahrungsverzicht aufheben, auf jeden Fall nichts Schweres. Kann böse wehtun. Habe da so meine Erfahrungen...

Es kann zum Beispiel durch Stress verursacht werden. Etwas essen, auch wenn man nicht wirklich Hunger hat (auch wenn es nur was Kleines ist) kann helfen wieder den Apetit anzuregen.

Wenn man lange nichts isst, dann zieht sich der Magen zusammen und man spürt auch nicht mehr diese leere. Trink ganz viel Wasser, dann sollte sich dein Magen wieder ausgedehnt haben, dann kriegst du auch wieder hunger.

Was möchtest Du wissen?