3-fach Impfung

4 Antworten

Gerade bei Tetanus sind unangenehme Schmerzen im Arm eine recht häufige Nebenwirkung. Fieber und Durchfall sind auch Reaktionen, die bei Impfungen allgemein auftreten können... und gerade bei einer dreifachen Impfung verwundert es nicht, dass dein Körper damit zu kämpfen hat. Trotzdem solltest du das Ganze gut beobachten. Wenn das Fieber über 40°C steigt, solltest du ins Krankenhaus gehen. Ansonsten schon dich, ruh dich aus, trink Tee, mach Wadenwickel, leg dich ins Bett oder aufs Sofa unter eine warme Decke. Wenn es dir Montag immer noch sehr schlecht geht, solltest du zum Arzt gehen.

Das passiert manchmal nach einer Impfung.Hatte ich auch schon...Doc meinte die Stelle kühlen und dann ging es auch.Vor allen Dingen nach dem impfen keinen Sport.Wenigstens drei Tage nicht.Lass dem Körper Zeit die Impfung zu verarbeiten

Das sind Nebenwirkungen, die mit etwas Pech auftreten können. Das kann bei jeder Impfung passieren. Gegen die Schwellung hilft, die STelle gut zu kühlen. Z.B. mit einem coolpack oder Eisbeutel (achtung gefrohrenes nie direkt auf die Haut legen, sondern immer in ein Tuch wickeln). Ansonsten halte dich mal körperlich zurück, keinen anstrengenden Sport ruhig für ein paar Tage. Und wenn das länger anhält, wieder zum Arzt gehen.

genau deswegen lass ich mich nicht mehr impfen! Schon mal gegooglet woraus Impfungen überhaupt bestehen? Nebenwirkungen können sofort auftreten oder erst nach ein paar Jahren, das sind dann die Langzeitfolgen, welche bei Impfungen übrigens auch noch gar nicht klar sind.

Aber jetzt mach dich mal nicht verrückt. Sollte es bis Montag nicht besser sein, dann geh zu deinem Hausarzt.

Schon mal gegooglet woraus Impfungen überhaupt bestehen?

Nenne doch mal eine Substanz die in einer Impfung enthalten ist und die deiner Meinung nach in den enthaltenen Menge problematisch ist?

Nebenwirkungen können sofort auftreten oder erst nach ein paar Jahren, das sind dann die Langzeitfolgen, welche bei Impfungen übrigens auch noch gar nicht klar sind.

Und woher willst du dann wissen, dass es sich überhaupt um eine Langzeitwirkung einer Impfung handelt, wenn das noch gar nicht klar ist?

@Barock92

Ja ,Barock92,über Formaldehyd und Aluminium kann man in Büchern auch folgendes lesen:

Formaldehyd: ist ein natürliches Produkt.

Ein notwendiger Stoff in der Synthese von Proteinen. Jeder Mensch hat ungefähr 2,5 Mikrogramm Formaldehyd pro Milliliter Blut. Junge Kinder haben ungefähr 10mal sowie Formaldehyd welches in ihrem Körper zirkuliert als in jedem Impfstoff.

Aluminium: ist das dritte meistvorhandene Element der Erde und ist überall. In der Luft die wir atmen im Essen welches wir essen und im Wasser welches wir trinken.

Erwachsene nehmen etwa 5 – 10 Milligramm Aluminium jeden Tag auf.

Babys erhalten über die Brustmilch und vorgefertigtes Essen Aluminium.

Babys die ausschließlich gestillt werden, haben in 6 Monaten etwa 10 Milligramm von Aluminium erhalten.

Diejenigen, die mit vorgefertigtem Essen versorgt sind, 30 Milligramm. Alle empfohlenen Impfungen zusammen enthalten etwa 4 Milligramm Aluminium.

Quelle:Deadly choices How the Antivaccine Movement threatens us all.Paul Offit,2011

Im Übrigen:wo sind Antibiotoka in einem impfstoff?

@Barock92

z.B. Formaldehyd(ist in jeder Impfung) = hoch giftig!

Formaldehyd ist in jedem Apfel - circa 7 mg, also mehr als in jeder Impfdosis. Ich hoffe für Dich, du hast nicht versehentlich schon mal einen Apfel gegessen!

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/schaedliche-impfungen-ia.html

Meine "Lieblingsseite"....da findet man immer "Juwelen" wie z.B. den hier:

...Schon aus dem Blickwinkel der Wahrscheinlichkeit zu erkranken ist Impfen sinnlos. Wenn man die auftretenden Symptome nicht unterdrückt, verlaufen diese Kinderkrankheiten völlig harmlos und es ist keinerlei Behandlung nötig. (Außer Zuwendung und Liebe der Mutter bzw. Eltern).

So ist das also - Kinderlähmung war also früher nur ein Problem, wenn Muttis ihr Kinder nicht ausreichend geliebt hat.. Ansonsten ja vollkommen harmlos, denn irgendein Mittel um die Lähmungssymptome zu "unterdrücken" gibt es leider nicht.

Das es heute nur noch in zwei Ländern auf der Welt noch einige wenige Neuerkrankungen mit Kinderlähmung gibt verdanken wir natürlich nicht der Impfkampagne der WHO (Impfungen sind ja laut Zentrum der Gesundheit sowieso wirkungslos) sondern der Tatsache, dass Muttis auf der ganzen Welt ihre Kinder heute viel lieber haben als noch vor 20 Jahren als Polio noch viel weiter verbreitet war. Wirklich sehr einleuchtend, was die Neosmart Consulting AG da wieder herausgefunden hat.

Was möchtest Du wissen?