2 wochen ohne Kohlenhydrate, wie viel nehme ich dabei ungefähr ab?

4 Antworten

Ich habe jetzt eine Woche nur Kohlenhydrate aus Gemüse etc. zu mir genommen (also keine Beilagen). Dazu täglich Sport (wie vorher auch). Die körperliche Veränderung konnte ich von Tag zu Tag beobachten und habe von 60,5 auf 57,9 kg abgenommen. Es funktioniert!

Wenn du das machst, und dannach wieder anfängst zu essen gibt es einen JoJo- effekt und du nimmst unheimlich schnell wieder zu. lass dir ein bisschen mehr zeit, iss viel obst und beweg dich viel :)

Kohlenhydrate sind überall drin, sogar in Holz (Xylitol genant) sowie in allen Lebensmitteln enthalten z.B. Obst, Gemüse, Fleisch, Fisch, Milch, Butter usw.........Fälschlicherweise verbinden die meisten Kohlenhydrate mit Nudeln, Kartoffeln, Pommes und co. Was auch oft behauptet wird ist, abends keine Kohlenhydrate mehr zu sich zu nehmen, gar auf Obst zu verzichten um Kohlenhydrate zu meiden. Diese aussage strotzt nur so vor Unwissenheit.

DAHER Irrtum, wir brauchen Kohlenhydrate, den diese werden für den Stoffwechsel und die Regulation von syntetischen Bausteinen, Synthese von Aminosäure im Körper benötigt. Auch die Fettverbrennung funktioniert nur mit Hilfe von Kohlenhydraten.

Mangel:

Bei einer zu geringen Kohlenhydrat Aufnahme werden zunächst die Glykogenreserven mobilisiert, die allerdings ohne Kohlenhydratzufurt bereits nach einem Tag erschöpft sind. Der Körper ist auf die Glukoseversorgung der Obligat auf Glukose angewiesenen Organe Organe (Zentralnervensystem, Eryhrozyten, Nierenmark) sicherzustellen, kommt es zu Glukoneogenese, bei der aus Pyruvat, Laktat, Glyzerol, glukogenen Aminosäuren und anderen Metaboliten Glukose gebildet wird. Die Aminosäuren stammen im Hungerzustand aus dem Abbau vom Körperprotein. Glyzerol dient als Substrat für die Glukoneogenese, während die Fettsäuren teilweise zu Ketonkörpern umgewandelt werden, die von vielen Zellen und nach einer Anpassungsphase auch vom Zentralennervensystem als Energiequelle genutzt werden können. Bei langfristiger Kohlenhydratarmer / oder gar keiner, Ernährung können sich nicht verwertete Ketonkörper im Blut anhäufen - ergo eine Azidose hervorrufen. Dadurch ändert sich der PH-Wert und verschiedene Stoffwechselprozesse werden beeinträchtigt.

Im Detail: Bei zu vielen Ketokörpern im Blut sinkt dessen pH-Wert Nachweislich und es kommt zu einer Ketoazidose, welche im schlimmsten Fall zu einem ketoazidotischen Koma führt kann.

Du kannst das auch gern bei Berg/Tymoczko/Stryer: Biochemie. 5. Auflage oder Leitzmann / Müller / Michel.... Ernährung in Prävention und Therapie 3. Auflage nachschlagen.

Klar kannst du abnehmen, wenn du keine Kohlenhydrate zu dir nimmst. Es kommt aber darauf an, was du stattdessen isst.

Und wenn die Leute ständig schreiben "iss viel Obst" sollte man auch nicht unbedingt drauf hören, denn es ist sicherlich nicht gesund, täglich 5 Bananen, 3 Äpfel und ein Kilo Kirschen zu essen, auch Fruchtzucker kann dick machen.

Es spricht übrigens nichts dagegen, Kohlenhydrate zu essen, es kommt wie bei vielen anderen Lebensmitteln auf die Menge an.

Wenn du z.B. Sport treibst, braucht dein Körper Kohlenhydrate, ansonsten wirst du nicht viel Spaß am Sport haben, weil du sehr schnell sehr schlapp sein wirst.

Informier dich lieber wie viel Fett, Kohlenhydrate, Eiweiß du maximal am Tag essen darfst, um 1. nicht zuzunehmen und 2. abzunehmen, also weniger dieser Stoffe zu dir nehmen als der Körper braucht, dann nimmst du ab.

Quatsch, Kohlenhydrate sind bei Sport gerade falsch..

@AlphaGamer

iss klar, deswegen soll man auch keine Nudeln essen vor einer langen sportlichen Betätigung wie Marathon, Triathlon, etc. Kohenhydrate sind der Hauptenergie-Lieferant für den Organismus.

@AlphaGamer

Bitte Hirn benutzten dann Schreiben

Bitte Hirn benutzten dann Schreiben.

Was möchtest Du wissen?