17. Ssw und noch keine Hebamme aufgesucht?

5 Antworten

Ich hatte keine, in beiden Schwangerschaften, außer die, die in meiner Frauenarztpraxis arbeitet...die machte eh alle Vorsorgeuntersuchungen. Man "sollte" in der Hinsicht gar nichts, außer irgendetwas wollen. Wenn du bisher keine hast, ist das okay. Wenn du keine willst, ist das okay. Wenn du dir in 3 Wochen eine suchst, ist das okay. Wenn du eine haben willst, die auch die Geburt begleitet, musst du vermutlich etwas suchen und findest eventuell keine mehr, die für deinen Geburtszeitraum noch frei ist.


Hallo MaraMiez, ich bin jetzt in der 26. Woche und habe mich von Anfang an dazu entschlossen keine Hebamme zu suchen. Aber ich muss sagen dass mich viele Bekannte komisch ansehen wenn ich ihnen meine Entscheidung mitteile. Ich bin der Meinung dass das jede für sich selbst entscheiden muss. war das bei dir auch so? Lg :-)

@Diana999

Ich hab einfach immer das Thema gewechselt, wenn es darum ging, weil die meisten, die einen danach fragen, halt der Ansicht sind, dass man auf jeden Fall eine Hebamme braucht (die Andren fragen nicht). Man muss sich dafür nicht rechtfertigen. Sowas nervt zwar, aber da muss man einfach drüber stehen.

Ich hab so um die 20. Woche rum geguckt. In der Praxis, die ich zunächst im Auge hatte, gab es da schon keine Kapazitäten mehr und ich wohne in einer Großstadt. Insofern kann es nicht schaden, jetzt schonmal zu gucken, damit du eine findest. Zu früh gibt es nicht. Zu spät kann schon passieren, weil die Hebammen dann evtl. schon belegt sind.

Holla, je nachdem wo Du wohnst, ist es schon zu spät und die Hebi hat kein Kontingent mehr. Also mal alle anschreiben die in der Nähe sind.

Hebamme wäre ein Traum für dich und dein Kind. Such' dir eine! Brauchst nicht mehr zu warten. Eine, die zu dir nach Hause kommt......

Je nachdem wo du wohnst kann es schon zu spät sein. Ich hab in der 14. Woche nur eine bekommen weil ich sie schon kannte. Und ich wohne nicht in der Großstadt. Es ist nie zu früh sich eine Hebamme zu suchen.

Vertrauen zur Hebamme verloren?

Hallo,

ich muss mich mal eben auskotzen. Von Anfang an war meine Bindung zur Hebamme eher.. grenzwertig. Sehr oft habe ich mich eher kritisiert als gut beraten und unterstützt gefühlt. Ich habe dem ganzen noch eine Chance gegeben und dachte vielleicht baut sich die Bindung ja noch auf. Aber es blieb eigentlich so. Irgendwie mag ich sie einfach nicht. Mittlerweile besuche ich auch ihren Schwangerschaftsvorbereitungskurs und in der Gruppe allgemein fühle ich mich ihr gegenüber wohler. Eins zu eins Situationen gestalten sich eher schwierig. Was mir auch absolut nicht gefällt, dass sie in der Gruppe über mein privates Leben fragt, wie z. B. Die Arbeitssituation meines Mannes, welche momentan schwierig ist und wo ich finde, dass es definitiv NICHT in ein Gruppengespräch gehört. Gestern hat sie mich total schockiert.. ich kam mal geschminkt zum Kurs, einfach weil ich mal Lust und Zeit dazu hatte.. Am Ende der Stunde habe ich sie was gefragt und dann schaut sie mich an und fragt mich... Ob mein Mann mich denn schlagen würde oder warum ich mich sonst geschminkt habe (unter dem Motto blaue Flecken verdecken)?? Das hat mich so sauer gemacht!! Die Hebamme war mindestens 5-6 mal bei uns zuhause und hat meinen Mann auch kennengelernt, er ist ein herzensguter, sehr liebevoll und nett und er soll mich schlagen??? Seitdem will ich gar nicht mehr von ihr betreut werden.. vielleicht reagiere ich auch über wer weiß.. Aber sauer macht mich das schon!

Ich wollte wohl gerne nach der Entbindung die Hebamme wechseln.. derzeit bin ich in der 30. SSW und bei uns findet man so schlecht Hebammen, alle sind belegt. 

Was haltet ihr davon?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?