1000 kcal defizit erfahrungen geht der stoffwechsel runter?

5 Antworten

Wenn du zu wenig zu dir nimmst, dann geht dein Körper auf Sparflamme und gibt nichts mehr her.

Der berühmte Jo-Jo-Effekt schaltet sich dann ein.

Eine 1000kcal-Diät, solltest du nicht unerfahren ohne einen Arzt machen.

Wenn du abnehmen möchtest solltest du dich mal über eine gesunde Ernährung informieren.

Jeder Körper, bzw. jeder Stoffwechsel funktioniert anders.

Du könntest auch an deinem Selbstbewußtsein arbeiten und dich einfach so nehmen, wie du bist.

Du solltest langsam abnehmen, eine schnelle Abnahme bringt dir nichts, weil du dann auch wieder schnell zu nimmst.

Es kommt auf eine gesunde Ernährungsumstellung und eine ausgewogene und vitaminreiche Kost an.Eine Diät ist wenig sinnvoll, denn wenn man wieder normal ist, kommt der berühmte Jo-Jo-Effekt und man nimmt wieder zu.

Du nimmst ab, wenn du mehr kcal verbrauchst, als du zu dir nimmst.Wenn du nicht so viel abnehmen möchtest, dann langt es einige Lebensmittel weg zu lassen, bzw, zu reduzieren und die Ernährung gesund um zu stellen.

Das solltest du essen:

- Vollkorn und Milchprodukte

- Obst- Gemüse

- Gesunde Fette

- Viel trinken, am besten zuckerfrei

- Mageres Fleisch

- Fisch

- U.s.w.

Das solltest du meiden:

- Fastfood

- Fettes Essen

- Süßigkeiten

- Weißes Mehl

- Gesüßte Getränke

- Kuchen/Torten

- U.s.w.

LG Pummelweib :-)

...am Anfang nimmt man mehr Wasser ab...es ist gesund pro Woche 500 g bis 1 kg abzunehmen. Man sollte sich auch nicht jeden Tag wiegen, um sich nicht kirre zu machen, 1 x die Woche reicht, denn der Körper unterliegt Schwankungen....viel Glück *daumendrück*... LG Pummelweib :-)

Liebe biggy187, ja, der Stoffwechsel verringert sich. Und: Nein, mach das lieber nicht!

Selbst zum Abnehmen brauchst du Vitamine. In einer Ernährung unter 1000 Kcal. ist eine ausgewogene, vitaminreiche Kost nicht mehr möglich. 100 Kcal ist das absolute Minimum - darunter schadest du deinem Körper.

Außerdem steigt die Gefahr des Jojo-Effektes mit jeder Kalorie, die du auf Dauer weniger isst. 

Vorschlag: Du ermittelst deinen Kalorienbedarf. Vorsicht: Manche Rechner im Netzt sind ertwas irreführend! Dort ist aus mir unerfindlichen Gründen immer nur vom Grundumsatz oder Grundbedarf die Rede. Dein Gesamtbedarf setzt sich immer zusammen aus:

a) dem Grundumsatz, wenn du schlafend im Bett liegst. Der Körper verbraucht dann Kalorien für Dinge wie Herzschlag, Körpertemperatur, Stoffwechsel, Zellerneuerung usw.

b) dem Leistungszuwachs. Wenn du z.B. leichter körperlicher Tätigkeit nachgehst, wie z.B. Büroarbeit, verbraucht das zusätlich Kalorien. Oder wenn du körperlich mittelschwerer körperlicher Tätigkeit nachgehst, z.B. als Gärtnerin, verbraucht das mehr zusätzliche Kalorien fürs Schubkarreschieben und Säcke schleppen. Oder wenn du körperlicher Schwerstarbeit nachgehst, wie z.B. im Stahlwerk am Hochofen...

Wenn du deinen Kalorienbedarf ermittelt hast, ziehst du alles ab, was über 1200 Kcal liegt. DAmit kann man noch halbwegs gesund abnehmen. Wenn du in der Woche jeden Tag 500 Kcal weniger isst, als du eigentlich brauchst, nimmst du etwa 500g die Woche ab. Der Stoffwechsel schaltet dann auf Sparflamme, um dich vor dem Verhungern zu schützen. Ein Erbe aus der Steinzeit. Mehr solltest du nicht abnehmen - wegen des Jojo-Effektes! 

LG, deine Diätassistentin und Ernährungsberaterin

Jetzt mal im Ernst! Die Aussagen sind ja wirklich nicht mehr witzig!! Wenn ich normal um meine Gewicht zu halten 2300 kcal zu mir nehmen darf , mein grundumsatz bei 1500 kcal ist und wir nehmen jetzt mal an ich nehme nur 500 kcal zu mir ! Habe ich ein Defizit von 1800 kcal ! Der Körper geht nicht auf Sparflamme wieso sollte er auch! Verbrauch er plötzlich weniger als vorher ? Deshalb atme oder schlafe ich nicht weniger denn aus solchen Sachen setzt sich der Grundumsatz zusammen! Der G-Satz sagt doch nicht plötzlich ..... Hilfe ich darf für das Atmen jetzt weniger kcal verbrauchen als sonst!! 1kg fett besteht aus 7000 kcal Wenn ihr genau aufschreibt was ihr zu euch nehmt und das Defizit berechnet , dann nehmt ihr nach 7000 kcal eingespart 1kg ab!! Vllt nicht gleich sichtbar auf der Waage aber nach ein paar Wochen auf jedenfall!! Der Körper lagert jetzt eben Wasser ein wo er sonst fett lagert!! Was Schwankungen von bis zu 3 kg über Nacht aus macht!! Da ist dann auch das berühmte ..... du musst mehr essen dein Stoffwechsel ist eingeschlafen ! Jetzt isst du wieder viel mehr!! Der Körper schmeißt das Wasser raus und schwups hast du offensichtlich weniger Gewicht auf der Waage aber wieder mehr fett das sich einspeichert und kurz oder lang geht das Gewicht wieder nach oben !! Selbst wenn der Stoffwechsel ein wenig einschläft macht das max 200 kcal laut Studien zufolge aus!!

Zeitlicher Umfang? So nicht reell zu beantworten.

Wie lange machst du das, wie groß, alt, schwer bist du... Geschlecht...

Generell passt sich der Körper natürlich einer defizitären Kalorienbilanz auf Dauer an, indem er bestimmte Funktionen einschränkt... Frauen werden z. B. unfruchtbar...

Aus anderer Frage habe ich entnommen, dass du mit 180 jetzt 90 Kilo wiegst. Zielgewicht wäre dann erst einmal 80 Kilo... Dafür benötigst du mindestens pro Tag 1600 Kilokalorien. Bei Sport kommt noch etwas dazu - auf keinen Fall dann mehr als 2000 Kalorien planen. Das sollte über eine Zeit von 3-4 Monaten zu einer Abnahme von 5-8 Kilo führen... Dann sehen wir weiter. - Bitte nie eine Hau-Ruck-Diät... Selbst beim Hungerstreik nimmst du täglich nur etwa 200 Gramm ab: Wasser und Muskelmasse. Erst dann, wenn es an das Eingemachte geht, werden die Fettreserven angegriffen... Daher glauben ja viele fälschlich, nach "Hungerkuren" schon 10 Tage später viel dünner zu sein. Sie sind leichter, aber nicht dünner!

Der Grundbedarf verringert sich. Der Körper schaltet auf "Notzeiten", es wird weniger verbraucht - ist ja nix da.

Wehe, Du isst wieder normal..... jedes Brotkrümelchen wird sofort in die Fettzellen geschleust, damit der Körper weiteren Notzeiten vorbeugen kann.

Na klasse

Genau. Nennt sich Jojo-Effekt.

Was möchtest Du wissen?