Wie kann man 10 Kg in 2 Wochen abnehmen, egal wie?

37 Antworten

Was ich jetzt sage klingt verrückt ist es aber nichtich hab es versucht un hab in einer woche 8 kilo verloren es geht ganz leicht.Du musst Viel Wasser trinken.Wenn du hunger has Drink Wasser Morgens,Mittags und Abends kann du normal essen wie alle anderen. Es ist wichtig dass man 2L Wasser drinkt. Sport ist auch wichtig auch wenn du nur 1 Stunde Fahrrad fähst ist egal aber mach etwas es Hilft ;)

Das ist ja völliger Unsinn. Ich trinke jeden Tag 3 Liter Mineralwasser, trainiere 8 Stunden die Woche im Fitnessstudio, gehe arbeiten und studieren und habe auch keine 8 Kilo in einer Woche abgenommen (und wenn dann würd ich mich auf nen Bandwurm untersuchen lassen)

Bei mir klappt gar nichts von alledem was hier geschrieben wurde. Ich bin 2010 an der Lunge erkrankt und werde es auch immer bleiben. Ich nehme wenig ab. Habe bisher aber seit 2012 mein Gewicht bei 68 Kg halten können. ich werde mich durch keine Diät unter Druck setzen lassen und meine Ernährung umstellen, damit ich nicht wieder so dick werde, als ich noch hohe Dosis an Prednisolon nehmen musste. Viele Menschen haben einfach keine Geduld mehr. Wenn es gehen würde, könnte ich mir mein Wunschgewicht auch herzaubern lassen. Was sich die meisten hier vorstellen, ist einfach ungesund und macht krankt und führt zu Organschäden. Auch die Leistung nimmt ab, man wird schwach und Müde, wenn man nicht die Energie zu sich fügt, die man selbst brauch. Je nach dem welchen körperlichen Aktivitäten der einzelne Mensch ausgesetzt ist, muss er auch diese Energie zu sich fügen, aber nicht zu viel und nicht zu wenig. Kleine Abweichungen der Kalorienzufuhr ist schon in Ordnung. Ich hab noch nie an einer Diät gedacht. Wenn ich abnehmen will, esse ich einfach, von dem was ich esse nur die Hälfte oder ergänze gewisse Lebensmittel, bei denen man kein Fett ansetzt. Hoffentlich begreifen es die Leute hier bald gesund abzunehmen und sich Zeit zu lassen und Spass dabei zu haben. Strategisch und diszipliniert abnehmen ist am besten. Wer einfach mit dem Kopf durch die Wand geht und sich sagt, jetzt nehme ich in 14 Tagen 10 Kilo ab, egal wie muss gehen, der wird hinterher krank, wenn es nicht klappt. Manche fangen dann an sich alles rauszukotzen usw... Es kann dann auch zu einer psychischen Krankheit werden. Ich lasse deshalb die Leute labern und schaue auf mich selbst, was ich esse und merke selbst durch meine Tageszufuhr und deren Lebensmittel ob ich zu oder abnehme. Mein Fazit: Ich möchte Spass beim Abnehmen haben und das ganz ohne Zeitdruck.

Wasser drinnen hilft nicht besonders. Man sollte nur so viel drinken wie man auch pinkeln kann.

Eventuell könnte es noch mit einer Fettabsaugung klappen - ist aber teuer und birgt einige Risiken in sich. Und egal wie Du abnimmst - wenn Du es zu schnell machst und dann auch noch ohne Sport, kommt die Haut nicht hinterher und hängt dann schlaff herunter.

Mein Tipp: Nichts auf der Welt kann so wichtig sein, dass man seinem Körper unnötig schadet, weil man zu schnell abnimmt. und noch ein Tipp: Stell Deine Ernährung um, weil Diäten auf Dauer eh nichts bringen. Was hast Du davon 10 kg abzunehmen, wenn sie danach gleich wieder drauf sind?

Fazit: Stell Deine Ernährung um und treibe wenigstens etwas Sport oder akzeptiere Dein aktuelles Gewicht!

Hier sind Leute die dich davon abbringen wollen dich selbst kaputt zu machen. Denen solltest du dankbar sein. Außerdem ist es unmöglich und ich würde gerne wissen wieso?

Nun ja.... manch einer greift zum Essen wenn er deprimiert ist, das so genannte Frustfressen...

ich hingegen habe in den letzten drei Wochen meine Mahlzeiten auf ein Minimum beschränkt... einfach weil ich weder im Essen noch im Leben an sich einen Sinn gesehen habe.

Dadurch habe ich etwa 12 Kilo abgenommen. Amüsant... dadurch passe ich wieder in Hosen rein die ich eigentlich weg geben und/oder wegwerfen wollte da sie zu klein waren.

Ich hab mich wieder einiger Maßen gefangen und esse wieder ein wenig mehr... aber so viel wie vor einen Monat wirds nicht mehr werden... Ich persönlich würde, trotz des Abnehmerfolges (welcher nicht mal direkt gewollt war) definitiv davon abraten.

Es bringt weder mir noch irgend jemand anderen etwas so gut wie nichts mehr zu essen. Glaubt mir... zumahl es gerade am Anfang fast schon an selbst Folter grenzt. An ein paar wenigen Kilo zufiel ist nichts auszusetzen. Solange man nicht größtenteils nur noch Fettschwarten sieht ist es doch ok. Man muss kein Supermodel sein, bei dem die Leute Angst haben müssen die Hände zu schütteln, da die die verdammt dünn sind.

In der Oberschule war ich auch extrem Dünn... und das obwohl ich damals echt viel gegessen habe. Da hab ich mir fast täglich nach der Schule einen Döner geholt. Und trotzdem war ich für alle nur der Spargeltarzan.

Jedenfalls bin ich sogar relativ froh nicht mehr so extrem dünn zu sein wie damals. Dennoch war es bei mir tatsächlich nötig ein wenig abzunehmen... auch wenn es wie schon erwähnt in diesem Fall absolut nicht gewollt war, sondern schlicht an einem Überschwung Depression lag.

Sport hin oder her...

Genauso mit dem wenig essen, das geht nicht. Viel Spaß hinterher wieder beim normalen essen. Du trägst bleibende Schäden davon. Ich sage, Du hättest dir mal vorher überlegen sollen was du isst und was nicht. 10 kg in 2 Wochen ist unmöglich und außerdem wäre es ungesund.

~> Das wäre pro Tag fast ein Kilo.

Stimmt genau, außerdem sollte man PRO WOCHE MAX. 0,5 - 1,0 KILO ABNEHMEN!

Was möchtest Du wissen?