0,3% Wasserstoffperoxid zum Einnehmen mit Wasser

4 Antworten

6 Tropfen ist nicht genug, 30 Tropfen sind das Minimum, das wäre dann auf ein Glas Wasser ca.0,033% Es wirkt wie ein Booster, kann auch langsam gesteigert werden. Nicht Zuviel, sonst besteht eine Möglichkeit der Reaktion mit der Magensäure. Am besten austesten .

Man hat es früher zum Gurgeln genommen. Wasserstoffperoxidlösungen zu trinken ist sinnlos, in der genannten Konzentration wahrscheinlich unbedenklich, aber gesund auf keinen Fall. Die Sauerstoffversorgung des Körpers wird so nicht verbessert.

Naturwissenschaftlich gesehen ist diese geringe Konzentration schlicht wirkungslos. Was er sich sonst davon verspricht - naja, ist wohl nicht beweisbar...

Viele haben zuwenig Sauerstoff im Blut.

Das kann man auch messen:

Mit einem Fingertip Pulse Oximeter können menschliche Hämoglobinsättigung und Herzschlag durch den Finger gemessen werden. Ab 15 Euro im Internet.

Durch Sauerstoffmangel kann der Körper versäuern. Ebenso durch falsches Essen und negatives Denken.

Durch Versäuerung des Körpers werden Mikroben dazu angeregt, dem Körper zu helfen und Ihn zu entsäuern.

Was die dann machen heißt hier Krankheit !

Wenn man keine Lust hat Krankheiten zu pflegen, dann könnte man folgendes machen:

Dein Kollege führt sich zusätzlich Sauerstoff zu, um den Sauerstoffmangel zu vermindern oder zu beseitigen. Vielleicht kann er es sich auch nicht leisten von der Firma rausgeschmissen zu werden. HartzIV ist ja weniger Geld und außerdem wird man davon krank, wenn man nichts tut.

Das Wasserstoffperoxid hilft der Immunabwehr. Sie funktioniert ja durch Oxidation der Erreger. Sie werden verbrannt durch den Sauerstoff aus den roten Blutkörperchen. Und Wasserstoffperoxid sorgt dafür, daß genug Sauerstoff da ist.

Wenn Du das nicht glauben kannst oder möchtest, dann kannst Du ja mehr basisch essen und Sport treiben.

Mein Bruder läuft jeden Morgen mit seinem Malamut ca. 15 km. Da kommt Sauerstoff in den Körper.

Aber wenn man mehr Fleisch und Brot ißt (sauer) und keine Lust auf Bewegung hat und einen sitzenden Beruf und auch sonst im Privatleben keine intensiven Bewegungen stattfinden (vielleicht Seilspringen oder so) .......

dann freuen sich Arzt und Totengräber

Die wollen ja auch leben.

Stattdessen kann man vielleicht noch was erben, besonders wenn man nichts mehr braucht, wenn man durch eine gesunde Lebensweise uralt wird..........

Was möchtest Du wissen?