Zystische Veränderung am medialen Schienbeinkopf unterhalb der Epiphysenfuge

1 Antwort

Hallo K..,

es ist schwer das ein zu schätzen im Normalfall handelt es sich um sogenannte Exostosen oder auch Osteoidosteom. Die Zusammenhänge kannst Du hier nachschauen!

http://www.uni-kiel.de/orthop/tumororth.html

Wenn Du zufällig das Röntgenbild hast kannst Du mehr dazu sagen. Es gibt gutartige Veränderungen die man nicht operiert so lange sie nicht direkt an der Epiphysenfuge (Wachstumfuge) sind. Oder es ein Problem geben könnte ( Nerv oder Blutgefäß).

Du müsstest also schon den Arzt gezielt darauf ansprechen wie schon schanny schrieb. Ohne Röntgenbild odgl. sind wir nahe an Vermutungen, auch eine Osteochondrosis dissecans kann z.B. eine Zystische Veränderung auslösen. Aber das hat nichts damit zu tun. ...

Also vergleiche einmal wenn Du das Röntgenbild gesehen hast mit was das am ehesten gleichkommt. Ansonsten eher einmal den Arzt fragen, bevor die große Panik kommt! Ich nehme wie schon geschrieben an das es sich um Exostosen handelt. Man sollte aber schon bei den Vorsorgeuntersuchungen darauf hinweisen. So das dies kontrolliert wird 2 cm sind nicht ganz so viel ....

Ja und die Wachstumsfuge bei einem Kind sollte .... also frage den Arzt wie oft und überhaupt das kontrolliert werden sollte.

VG Stephan

Danke für die Antwort. Lt. Aussage des Arztes damals solle es eine Knochenzyste sein. Er meinte damals nur , ist glücklicherweise hinten am Knochen, vorne am Schienbein wäre schlecht, da der Knochen dünner wäre und der Knochen leichter brechen könnte. Aber dass man es kontrollieren müsse, davon wurde nichts erwähnt. Meinte nur verwächst sich im Alter. Ich denke mal, dass er damals nachts deshalb oft geweint wegen Schmerzen. Er schrie ja Nächtelang, sein Bein tut so weh. Die Ärzte meinten ja nur immer ist er wohl im Wachstum. Aber ich denke ich werde sein Knie nochmal untersuchen lassen, da er auch ein stück abgeplatzten Knochen an der Kniescheibe hatte nach einem Sturz vor 4 Jahren. Manchmal hat er immer wieder Beschwerden mit dem Bein (Knie)

0
@kemapu

kemapu - oder wie immer ....ich kann Dir nur raten suche Dir eine Zweitmeinung also gehe mit Deinem Kind meinetwegen in eine Klinik und frage die Ärzte.ganz direkt könnte das eine Exostose ein Osteoidosteom oder gar eine Osteochondrosis dissecans sein.

Das Kind hat öfters Schmerzen in der Nacht und Dir lässt das keine Ruhe. Evtl. wird man etwas mürrisch antworten aber er / sie wird dazu schon etwas sagen. Wenn dann der Arzt sagt das könnte am ehesten sein hast Du einen Zipfel in der Hand.

Der heißt dann ist eine Behandlung nötig oder nicht . Ich habe Dir nicht ganz zufällig die Links dazu ..

Da steht z.B. Ein Osteoidosteom führt zu Nachtschmerzen, die typischerweise durch Aspirin nachlassen. Ich kann hier aber nur "sehr tief in den Glaskugel schauen" und vermuten ohne Röntgenbild.... Hat er denn jetzt immer noch Schmerzen ((....dass er damals nachts deshalb ...)?

Also ich würde Dich bitten gehe noch einmal zu einem anderen Arzt evtl. Klinik (wegen Untersuchungsmöglichkeiten MRT ..) und schreibe Dir das vorher einmal auf was ich oben ..(Exostose, Osteoidosteom ,Osteochondrosis dissecans) dann frage einmal nach ....

Wir waren alle einmal im Wachstum und hatten deswegen keine starken Schmerzen.....

Alles Gute Stephan

0
@StephanZehnt

Hallo Stefan, Danke dir werde es doch nochmal von einem Arzt untersuchen lassen.

0

beim Gehen Schmerzen in den Beinen

Hallo. Treibe keinen Sport und habe jetzt schon seit über 1 Jahr Schmerzen in den Schienbeinen, sodaß ich beim gehen stehen bleiben muß damit die Schmerzen sich normalisieren. Seit 4 Wochen tun mir die ganzen Beine weh, woran kann das liegen? Danke für Rückinfo. MfG R.P.

...zur Frage

Komisches Reißen und Ziehen im Knie/Schienbeinkopf

Hallo ich bin neu hier und hoffe das mir jemand helfen kann. Ich hab mich vor 3 Tagen vertreten, ich hab den re Fuß aufgestellt und mich dann ganz schnell und komisch gedreht, dabei hat es ganz furchtbar im re Knie gerißen und es gab einen schlag. Mir sackte sofort der Kreislauf weg und mir kamen die Tränen. Nach 10 Min konnte ich halbwegs wieder aufstehen und laufen. Ich war gestern beim Sportmediziner der hat geröngt, am Knochen ist zum Glück nichts passiert, er meinte eigendlich kann man wohl bis nächste Woche warten aber da der Befund bei mir so extrem ist, d.h. ich habe starke Schmerzen und er konnte die Bänder nicht beurteilen. Er meinte der Meniskus oder die Kapsel haben bestimmt was wegbekommen, und bei den Bändern ist er sich nicht sicher, da es mir zu schmerzhaft war. Ich soll Kühlen, hochlagern und 3x1 Tbl Ibu 600 nehmen. Die Schmerzen werden immer schlimmer, der Fuß wird immer wieder taub, das Laufen geht immer schlechter, der Gang ist hinkend. Ich hab das Gefühl das das Knie instabiel ist. Was kann ich sonst noch tun? Wer kennt sich damit aus? Muß ein Meniskus, Kapsel oder Bänderschaden immer operiert werden? Sollte ich mich nochmal beim Chirurgen vorstellen, da es ja tendenzel schlechter wird?

...zur Frage

hatte vor drei jahren ein schienbeinbruch,mzss jetzt zum knochendichte messen,muss ich das trotzdem

hatte vor drei jahren ein schienbeinbruch,mzss jetzt zum knochendichte messen,muss ich das trotzdem selber bezahlen?

...zur Frage

Warum brennen meine Schienbeine nach dem Training?

Ich habe vor einigen Wochen mit dem Hockey spielen angefangen. Das macht wirklicxh viel Spaß, wenn nur meine Schienbeine nach dem Training nicht immer so brennen würden. Ich hatte schonmal Muskelkater dort, aber das müsster mit wiederholter Belastung ja besser werden. Aber ich habe eher den Eindruck, dass es schlimmer wird. Woran könnte das liegen?

...zur Frage

Schienbeinkantensyndrom?

Hallo,

Ich leide seit längerer zeit an schmerzen am schienbein. Diese treten immer nach einem Fußballspiel oder training auf. Habe deshalb 3 Wochen pause gemacht und mit salben verbänden usw das ganze behandelt. Habe dann ganz langsam das training wieder aufgenommen und bin etwas laufen gegangen. sofort gingen die schmerzen wieder los. Direkt weiter pausieren kann ich nicht. ich brauch den sport weil es so ziemlich das wichtigste in meinem leben ist. Vom Arzt kommt nur " Schonen" und "salbe". Ich weiß ehrlich gesagt nicht mehr was ich tun soll. hat da jemand ehrfahrungen damit oder tipps?

LG

...zur Frage

Tibialis Anterior Syndrom?

Mir tut seit Anfang der Woche mein Fuß wieder extrem weh, innerhalb von zwei Tagen hat es sich sogar ziemlich verschlechtert.

Der Sehnenansatz, der bereits im März gereizt war, ist nun verhärtet. Hinzu kommt, dass der Schmerz davon ausgehend am äußeren Schienbein-Rand bis zum Knie zieht. Zusätzlich ist mein Außenknöchel geschwollen und sticht, die Fußsohle ist ebenso schmerzhaft.

Der Besuch in einer orthopädischen Ambulanz war nicht von Erfolg gekrönt, ich habe zwar einen Zinkleimverband bekommen, aber keine brauchbare Diagnose o. ä. Lediglich auf dem Röntgenbild war irgendetwas auffälliges, genaueres konnte man mir jedoch nicht sagen. Wobei das auch wiederum das Sprunggelenk betroffen hätte. Den Ultraschall von der Sehne musste ich schon fast erzwingen. Wenn's nicht besser wird, soll ich ein MRT machen lassen.

Passt die Beschreibung auf ein Tibialis Anterior Syndrom? Wie wird es behandelt? Würde es vielleicht Sinn machen, den Fuß einfach mal komplett für einige Tage ruhigzustellen, damit sich alles mal wirklich erholen kann? Inwieweit ist tatsächlich das Körpergewicht bei dieser Symptomatik relevant?

Montag geh ich zum niedergelassenen Orthopäden, aber ich bin grad wirklich genervt :-(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?