Zyste ZWISCHEN den Eierstöcken - schlecht Wasser lassen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ob die Beschwerden von der Lage der Zyste kommen, kann ich dir leider nicht sagen. Aber wenn du so starke Schmerzen hast, dann würde ich mich mit dem ärztlichen Bereitschaftsdienst ( bundesweit unter 116117 zu erreichen) in Verbindung setzen. Oder gibt es in der Nähe eine Klinik mit gynäkologischer Ambulanz?

Ein bisschen seltsam ist das ja schon. Zwei Wochen zu früh und dann diese starken Schmerzen, Schwierigkeiten beim Waser lassen.....lass das auf alle Fälle abklären. Es kann mit der Zyste zusammenhängen , muss aber nicht.

Gute Besserung und liebe Grüße

2

Danke für deine ausführliche Antwort. Ich habe heute nochmal abgewartet und mit ausreichend Schmerzmittel konnte ich es irgendwie aushalten. Jetzt zum Abend hin krümme ich mich wieder und weiß nicht wohin mit mir. Vielleicht kommt es aber auch nur von der Periode, ich mag immer nicht gleich die Pferde wild machen, aber wenn es morgen nicht weg ist, werde ich mal meine Gynäkologin anrufen.

Hat denn jemand schonmal etwas von einer Zyste o.ä. ZWISCHEN den Eierstöcken gehört? Ich kann darüber keine Informationen finden 😕

1
31
@Pippilotta246

Rufe auf jeden Fall deine Gynäkologin heute an. Auch wenn es besser ist! Normal ist das ganz und gar nicht, sich vor Schmerzen krümmen ....

1
31
@Pippilotta246

Lieber die Pferde einmal umsonst scheu machen, als gar nicht!! Und deine FÄ sagte zu dir, wenn du Beschwerden bekommst, dann sofort wieder kommen. Mach das Bitte.

Du kannst gerne noch einmal schreiben.

Drücke dir die Daumen.

1

Danke für eure Antworten! Meine Frauenärztin hat mich ins Krankenhaus geschickt. Die haben eine 9cm große Zubildung gefunden, inkl. mehrer kleiner welche allesamt beide Eierstöcke befallen. Ich werde morgen operiert, dann stellt sich heraus ob gut oder bösartig und ob die Eierstöcke erhalten bleiben können.

Ich stehe noch völlig neben mir und begreife das alles wahrscheinlich erst richtig, wenn es vorbei ist.

31

Liebe Pippilotta,

also keine Zyste? Das du neben dir stehst, glaube ich dir gerne. Die OP und dann die Gedanken, was ist es.....ich kann nur von hier aus etwas trösten, drücke dir aber alle Daumen dieser Welt für einen glücklichen Ausgang🍀🍀🍀wenn dir danach ist, schreibe bitte.

1
2

Danke liebe Sonne, für deine guten Wünsche! Ich habe die OP überstanden, aber noch arge Schmerzen. Weiterhin bleibt die Unwissenheit. Es wurde alles entfernt und eingeschickt. In fünf Werktagen erfahre ich, ob gut oder bösartig.

Also weiter warten und an das Gute glauben. Morgen darf ich wohl schon nachhause.

0

Ständige übelkeit und Kopfschmerzen

Hallo, ich habe nun seit 8 Tage eine ständige Übelkeit. Also den ganzen Tag über. Ich kann fast nichts mehr essen. Habe aber auch kein Hungergefühl, also kein "Magenknurren". Ich kann auch nichts mehr trinken. Mir wird selbst von einem Glas Wasser schlecht. Ich habe jetzt schon 2 Kilo abgenommen. Noch dazu kommen sehr starke Kopfschmerzen. Ich hatte vorher wirklich nur sehr selten Kopfschmerzen. Ich bin ständig müde, und schlapp und so gereizt und genervt. Lass ständig meine Launen an meinen Kindern aus. Die tun mir schon richtig leid. Ich bin froh wenn es abend ist. Dann geh ich schon um halb neun ins Bett weil ich so fertig bin. Mir brennen auch die Augen so. Was könnte ich denn nur haben?? Will endlich wieder normal essen. Vielen Dank für eure Antworten.

...zur Frage

Gastroenteritis ohne Erbrechen und Durchfall

Guten Tag, und zwar plagt mich seit Dienstag das Problem der Gastroenteritis. Ich wachte am Dienstag auf und ging ganz normal zur Schule, die ersten zwei Stunden hätten wir Sport haben sollen, aber ich merkte schnell, dass ich nicht topfit war und setzte mich raus. In der dritten Stunde wurde es dann noch sehr viel schlimmer, mir war kotzübel und ich ging zur Schulärztin, die mir eine pflanzliche Lösung gab. Dadurch verschwand die Übelkeit schnell, aber sie schickte mich dennoch nach Hause. Die Lösung hielt auch nur kurze Zeit, denn gegen 12 Uhr war mir wieder so schlecht. Als ich daheim war, nahm ich Paspertin, aber viel halfen diese auch nicht. Schließlich fuhr mich meine Mutter in die Klinik und der Arzt dort hörte mich ab und meinte, es bahne sich langsam eine Gastroenteritis an. Mein Hausarzt wiederum meinte, man könne es nicht hören blah blah. Doch ich merkte schnell am nächsten Tag, dass der Verdacht auf Gastroenteritis stimmen musste, denn mein Stuhlgang war breiig. Ich muss aber höchstens einmal am Tag aufs Klo und das auch nicht jeden Tag. Durchfall hab ich also keinen und Erbrechen auch nicht (liegt aber vermutlich an den Vertirosan), nur dann und wann ist mir schlecht... Ist es also wirklich eine Gastroenteritis? Denn ich spüre schon, wenn ich die Vertirosan nicht nehme, dass ich mich übergeben könnte.. Und könnt ihr ungefähr sagen, wie lang diese Gastroenteritis noch dauern könnte, wenn sie mich schon seit Dienstag plagt?

Ein kleiner Tipp noch: am Montag Abend nach dem Training war ich noch McDonalds und habe zwei Chickenburger gegessen, danach war mir schon schlecht. Könnte es vielleicht auch davon kommen?

Vielen Dank im Voraus!

PS: ich habe/hatte (war noch nicht beim Frauenarzt) eine Zyste am Eierstock und leichte Gastritis, kann das ebenfalls die Ursache sein?

...zur Frage

Erbrechen, Durchfall, Kopfschmerzen, Schwindel, Magenschmerzen und als am frieren. Bitte lesen!

Hallo,

ich bin heute morgen aufgestanden und hatte direkt Magenschmerzen. Anschließend kam der Durchfall und als ich es nicht mehr zurückhalten konnte, das Erbrechen. Mir ist überdurchschnittlich kalt und immerzu schlecht. Hinzu kommen noch Kopfschmerzen und Schwindel.

Beim Erbrechen kommt nach dem 2x würgen nichts mehr nur Galle. Ich weiß nicht was ich zu mir nehmen soll da es eh wieder schnell draußen ist. Aktuell trinke ich einen Tee. Der Durchfall ist pures Wasser.

Ich kann mich nicht erinnern, dass es mir jemals so dreckig ging. Ich kann kaum liegen weil das so ein ekeliges Gefühl im Bauch ist.

Es wäre super wenn jemand einen Tipp hat oder mir einen Rat geben kann.

P.S.: Meine Schwester hatte am Freitag die identischen Symptome, nur nicht so stark, nach einmal brechen ging es langsam wieder.

Vielen Dank!

...zur Frage

kann man sich von wetter wirklich SO schlecht fühlen?

hallo, ich fühle mich schon seit einigen wochen einfach nur noch grauenvoll. an manchen tagen da geht es wieder, an anderen ist es wieder da. so wie die letzen 2- 3 tage. ich fühle mich unglaublich schlapp. bin müde. mir tut im welchsel absolut alles am körper weh. mal die beine, mal die arme, mal der rücken, mal der kopf, mal der nacken. und nun sogar der magen. alles entweder abwechselnt, oder auch mehrere gleichzeitig. ich bin müde und könnte mich den ganzen tag eigentlich nur in der wohnung vergraben. kurz gesagt ich fühl mich wie schei**e. und hab ständig angst dass ich krank werde. weil ich die symptome einfach nicht unterscheiden kann. ob sich nun eine grippe anbahnt. oder es wirklich nur von wetter kommt. allerdings denke ich mir, würde ich krank werden, dann wäre ich es doch schon lange, oder nicht? ich ernähre mich gesund mit gemüse und obst. trinke viel wasser. gehe trotzdem jeden tag noch ca eine std. spazieren. aber trotzdem... kann das nun wirklich alles vom wetter kommen?

danke

...zur Frage

Eierstockzyste - wie merke ich das?

Hallo,

ich hab heute am Abend einen Frauenarzttermin aber ich mach mich mittlerweile selbst verrückt darum wollte ich mal hier um Rat fragen.

Mir wurde vor einem (oder zwei - ganz genau weiß ich es nicht mehr) Jahr eine Zyste am Eierstock diagnostiziert. Meine FA meinte, dass das nicht schlimm ist und so hab ich halt damit weitergelebt. Nun ist es so dass ich immer wieder ziemlich üble Unterleibsschmerzen habe. Regelbeschwerden sind für mich nicht neu. Die habe ich schon immer und die wurden auch nicht mit der Pille besser (hab auch schon verschiedene genommen). Dann dachte ich, dass ich eventuell den Eisprung sehr spüre aber nachdem ich nachgerechnet habe kommt das auch nicht hin. Ich kann mir nicht erklären woher die Unterleibsschmerzen kommen.

Könnte das von der Zyste kommen? ich war jetzt ein Jahr nicht beim FA und kann darum auch noch nicht sagen ob sie sich verändert hat. Hat jemand Erfahrung damit? Welche Symptome hattet ihr bei einer Zyste? Ich würde mich über eure Antworten freuen. Am Abend bekomme ich hoffentlich Klarheit.

Danke und LG Annika

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?