zyste in den Wechseljahren

1 Antwort

Zysten sind wassergefüllte Bindegewebsbläschen. Gefährlich sind sie nicht, solange sie sich nicht zu sehr füllen und platzen. Wer zu Wasseransammlungen neigt, sollte sie entfernen lassen, wenn nicht, und sie nicht stört, muss man nichts unternehmen.

Wenn du jetzt in den Wechseljahren bist, kann der Körper das auch von alleine abbauen, weil überflüssig. Ich würde das im Auge behalten, und wenn sie größer wird oder stört, über eine Entfernung nachdenken. Das wird mit Laporoskopie gemacht, ein kleiner Eingriff, gar nichts wildes.

Mit einer Krebsvorgeschichte würde ich vorsichtig sein mit Hormonbehandlung wegen Wechseljahre-Beschwerden. Man kann die auch aushalten.

meine liebe :-)...vielen dank für deine antwort, die beruhigt mich sehr, ich weiß, dass ich keine hormone zu mir nehmen darf, habe ja auch keine hormonersatztherapie....in zwei monaten rede ich dann nochmal mit meiner frauenärztin und sie wird auch nachschauen, ob sie gewachsen ist oder nicht....nächste woche habe ich vierteljährliche untersuchung vom brustkrebs und da hoffe ich auch sehr, dass nichts sein wird....vielen dank liebes bethmannchen und ich wünsch dir ein wunderschönes wochenende

0

Was möchtest Du wissen?