Warum bin ich zwischen den Zehen seit Monaten Wund?

3 Antworten

Ich kenne dieses leidige Problem auch sehr gut. Bei akuten Rissen und Wunden hilft Teebaumöl sehr gut. Einfach morgens und abends vor dem Schlafengehen zwischen die Zehen reiben.

Wenn die Risse nicht mehr wehtun, dann ist längst noch nicht alles vorbei. Die beste Pflege ist dann ein normales Öl, wie Olivenöl oder irgendein Speiseöl auf 50ml 50 Tropfen Teebaumöl und 30 Tropfen Lavendelöl geben und damit Zehen und Füße regelmäßig einölen.

Ist alles abgeheilt, dann immer die Füße eincremen, mit Ringelblumensalbe oder einer normalen Fettcreme. Zwischen den Zehen immer gut abtrocknen und wie gesagt eincremen oder einölen.

Ich habe diesbezüglich keinerelei Beschweden mehr!

Ich kann dir nur eines empfehlen: selbst gemachte Ringelblumensalbe. Die gekaufte hat zu viele Zusatzstoffe und viel zu wenig Ringelblumen. Ständig verwendete Cortisonsalbe hilft eines Tages nicht mehr, außerdem wird die Haut dadurch extrem dünn (wie schon erwähnt) und dann geht es wieder von vorn los, das wird so ein ewiger Kreislauf. Jetzt ist zwar nun die Zeit der Blüten leider vorbei, aber vielleicht hat jemand in deinem Bekanntenkreis solche selbst gemachte Salbe.

Von vorn herein hätte ich ohne deinen Hinweis zu einer Fußpilzcreme geraten, Clotrimazol aus der Apotheke. Diese nehme ich auch, wenn so etwas auftritt. Aber nach 1 Anwendung ist es meistens besser/behoben, (Das wäre wiederum untypisch für Pilz und normale Clotrimazol) und ich nehme sie erst wieder, wenn es erneut auftritt. Allerdings habe ich manchmal den Eindruck, dass es vielleicht eine Allergie gegen ein Waschmittel oder Reinigungsmittel im Haushalt ist... (Nach dem Duschen mit nacktem Fuß und Scheuerlappen / purem Bodentuch im Bad kurz Nässe wegwischen - seitdem ich das mit Schuh mache, ist es viel seltener geworden) Bin noch ratlos...

Was möchtest Du wissen?