Zwei Wochen ohne Appetit dank der Ex?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das ist doch ganz natürlich, dass dich sowas aus der Bahn haut. Du solltest aber langsam wieder zu dir finden, weniger wegen dem Essen, mehr für dein seelisches Gleichgewicht. Fallen kann jeder, wichtig ist wieder aufzustehn.

Wenn du dich schwach fühlst, dann gib dem Gefühl nicht nach, sondern geh raus und drehe ein paar Runden, power dich richtig aus, dann kommt auch der Appetit wieder. Verabrede dich mit Freunden und igle dich nicht ein.

Vielleicht kannst du die Situation auch nutzen, um noch ein paar Kilo abzunehmen. Du hast immer noch 8kg Übergewicht.

Lege dir Strategien zurecht, ich lasse mich nicht unterkriegen, jetzt erst recht! Ich werde dir zeigen, was in mir steckt und du wirst sehen, was du verloren hast. Wenn du mich nicht liebst, dann bleibe, wo der Pfeffer wächst, ich komme auch ohne dich klar.

Denke immer: Beim ersten Mal tat`s noch weh...., doch heut weiß ich daran stirbt man nicht mehr!

Alles Gute, es wird schon wieder!

Ach Jung,

was soll schon groß passieren? Du wirst diese Phase überwinden. Andere Mütter haben auf freundliche Töchter. 

Dass Du etwas abnimmst ist doch ok, wie Du ja selbst schon festgestellt hast. 

Gegen die Schwäche solltest Du ein paar Butterbrotscheiben mit Fisch als Belag essen. Das Brot = Kohlenhydrate, die Butter = Fettlieferant, Fisch = Eiweisquelle. Anschließend etwas Obst für die Vitaminversorgung. Sehr wichtig für den Kreislauf ist das Trinken. Trink ausreichend klares Wasser, - keine Limos, - keine rote Bullen, - keine Fruchtsäfte. 

Wenn Du das so machst, wirst Du Dich bald auch wieder kräftiger fühlen. Etwas Sport würde die ganze Sache noch optimal abrunden. VG



Danke für die schnelle antwort. Ja ich werde versuchen mehr zu essen, nur ist das leider nicht immer möglich. Und keine Sorge gib dem RB keine Chance ;) Trinke ausschließlich Wasser

2
@Polarbear

Paß aber auf. Ich würde keinen Fisch zu Brot essen, bei mir ergibt das Blähungen. (nur so zur Info)

0

Oft hilft es, ein bißchen Bewegung an der frischen Luf tzu haben. Eine Stunde strammes Marschieren bewirkt da manchmal Wunder.

Wie ist es mit rohem Obst und rohem Gemüse? Dann kannst Du einfach mal zwischendurch knabbern. Bißchen Kokosöl dazu, das ist noch gut für Gehirn, oder Nüsse und Mandeln, da braucht es nicht viel, aber es bringt viel.

Da der Mensch ein von der geheuchelten und temporären Zuneigung seiner Artgenossen abhängiges Lebewesen ist, kann eine Trennung psychische Diskrepanzen auslösen.

Diese können sich, sollte der Unmut gegenüber dem verursachenden Subjekt oder Objekt nicht ausgedrückt werden, als körperliche Funktionen oder eben deren Ausfall manifestieren. Daher kommt auch die Redewendung "auf den Magen geschlagen".

Halt aus, soziale Bindungen entstehen aus sich wiederholenden, positiv konnotierten Handlungen, welche gewisse Prozesse im Gehirn auslösen. Bleiben diese Handlungen aus, flaut das Interesse an der Person allmählich ab. Außerdem schafft dein Körper Raum für die Tiefkühlpizzenzeit des Singlelebens.

Was möchtest Du wissen?