Zusammensetzung von WHO Elektrolyte Empfehlung?

0 Antworten

haut am damm was ist das??

Hallo :) ich hab ein problem und zwar habe ich seit ca. 1monat zwischen scheide und after also am damm soweit ich weiss ein stück haut es ist nicht hart und tut auch nicht weh es ist nur einfach nich schön und ich habe das gefühl es wird immer größer. hab auch schon ein bischen gegooglet aber nur was über dammriss, abszesse und hämoriden gefunden aber wen ich mir da die bilder ansehen sieht es zum glück nicht so aus wie bei mir. habe aber trotzdem angst das es sowas ist. kann mir einer weiter helfen? lieben gruß mila :)

...zur Frage

Muss bei Coxarthrose/Hüftnekrose unbedingt operiert werden, oder gibt es die Möglichkeit...

Muss bei Coxarthrose und einer Hüftnekrose unbedingt operiert werden (d.h. eine künstliche Hüfte eingesetzt werden), oder kann man auch mit bestimmten Medikamenten den Krankheitsverlauf stoppen, bzw. einen Heilungsprozess einleiten?

Konkret: Nach sehr starken und andauernden Hüftschmerzen hat man bei mir (bin 70) durch Röntgen festgestellt, dass eine Hüfte total im Eimer ist (Pfanne und Gelenke sind "bröselig" und es fehlt zwischen den Gelenken das nötige Schmiermittel). Empfehlung des Chirurgen und des Orthopäden: so schnell wie möglich OP, also künstliche Hüfte! Für Schmerzlinderung und Entzündungsrückgang hat man mir Tropfen verschrieben, die etwas helfen, aber ziemlich unangenehme Nebenwirkungen zeigen. So weit der konkrete Fall.

Nun habe ich (im Internet, in Werbebroschüren und in der Apotheke) Werbung für (ziemlich teuere) Tabletten gefunden, die verschiedene Natur- und Pflanzenheilmittel enthalten sollen und angeblich die Knochen wieder stabilisieren und die Gelenke mit Schmierstoff versorgen können, angeblich alles ohne Nebenwirkung.

Ich kann mir zwar vorstellen, dass es (rezeptfreie) (Natur?)Mittel gibt, die einen Heilungsprozess "unterstützen", so lange die Krankheit noch nicht sehr weit fortgeschritten ist. Aber sollte es möglich sein, dass man alleine mit diesen Mitteln (und ohne OP) eine fortgeschrittene Arthrose "in den Griff bekommen" und einigermaßen damit leben bzw. die OP für ein paar Jahre hinauszögern kann?

Wer hat konkrete Erfahrungen?

...zur Frage

Geschwollener Fuß, keine Diagnose gefunden

Hallo,

mein Name ist Tini, ich bin 21 Jahre alt und angehende Erzieherin.

Ich habe folgendes Anliegen für euch:

Seit nun 7 Jahren leide ich unter einem geschwollenem, linken Fuß und Knöchel. Dieser schwillt besonders an, wenn es heiß draußen wird und/oder ich ihn sehr stark belaste. Woran das liegen könnte? Kurz, bevor die Schwellung auftrat, trat mir jemand auf den Fuß.

Folgende Dinge wurden unternommen:

  • jährlich mindestens ein Hausarztbesuch; dabei wurde mir ein Stützstrumpf verschrieben sowie Tabletten gegen Wassereinlagerungen = keine Besserung
  • war schon beim Venologen - mit den Venen ist alles in Ordnung
  • war beim Vereinsarzt des ehemaligen Hansa Rostocks - auch nichts gefunden
  • Röntgenaufnahmen wie CT und so - nichts, alles in Ordnung, allerdings stellte man vor einigen Jahren angeblich fest, mein Fuß wäre gebrochen gewesen und nun falsch zusammen gewachsen. Würde man sowas aber nicht auf dem CT sehen?
  • war schon bei zwei Lymphdrainagen - keine Wirkung
  • hab diese orthopädischen Fußsohleneinlagendinger verschrieben bekommen - keine Wirkung
  • war beim Frauenarzt - mit dem Becken ist alles in Ordnung
  • Blutuntersuchungen waren auch Top
  • Allergien etc. hab ich nicht
  • hab etliche Sportbefreiungen bekommen und Salben, um die Schwellung zu lindern - kein Erfolg
  • hatte auch Krücken wegen Ruhestellung - kein Erfolg

Ganz ehrlich, es kann doch nicht sein, dass ich von Jahr zu Jahr zu Ärzten renne und mir KEINER helfen kann. Ihr müsst verstehen, dass das für eine 21jährige wirklich sehr belastend ist, zumal ich deswegen auch ziemlich mies gemobbt wurde. Ich möchte einfach nicht glauben, dass es keine Lösung für mein Problem gibt.

Hat jemand vielleicht ähnliche Erfahrungen wie ich gemacht und kann mir da vielleicht weiterhelfen?

Lieben Gruß Tini

...zur Frage

warenbruch in der apotheke

meiner mutter ist ein rezeptpflichtiges medikament in der apotheke runtergefallen und zerbrochen. der apotheker verlangt nun ein neues rezept, sonst kann er ihr das medikament nicht geben. sind die apotheken nicht gegen solche fälle versichert? in jedem supermark bekommt man sofort ersatz in so einem fall. ich finde das unmöglich... wer kann mir da helfen?

...zur Frage

Habe ich mir eine Blutvergiftung zugezogen?

Hey Leute,

Erst einmal hallo, habe dieses Portal eben erst gefunden und mich dann mal registriert.

Also ich habe mich vor 5 Tagen versehentlich sehr tief mit einer Reißzwecke in den Finger gestochen. Es hat sehr doll geblutet, hatte Desinfektionsmittel zum Glück zur Hand und habe es direkt desinfiziert. Am Anfang war es noch nicht entzündet, die Entzündung kam erst 3 Tage später. Es hat sich Eiter da drauf gebildet, was ich ausgedrückt habe. (Mit heftigen Schmerzen verbunden). Heute 2 Tage später ist die Stelle noch nicht kleiner, sondern eher dicker und drum herum ist es etwas Blau, die "Einstichstelle" ist blau bis schwarz. Seit 4 Tagen bin ich dauerhaft müde, ich schlafe am Tag über 10 Stunden, sonst immer nur max 7 Stunden. Ob es damit was zu tun hat weiß ich nicht, kann auch eine kommende Erkältung sein, schreibe es trotzdem mal dazu.

Kann es eine Blutvergiftung sein? Oder hätte ich es schon längst merken müssen und nicht erst nach 5 Tagen? Finger ist genauso dick wie noch vor 3 Tagen, nicht wirklich eine Besserung. Immer noch stark entzündet, genauso wie vorher.

Lege mal ein Foto bei.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen oder jemand hat Ähnliches erlebt.

Gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?