Zusammenhang: Baby oft Krank wegen früher Beikost?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gemuese und Obstbreie sind gut, ebenfalls bestens geeignet ist Hirse (das einzigste Getreide, welches organisch ist), da sie auch glutenfrei und sehr mineralstoffreich ist. Dinkel kann man auch noch geben, aber keinen Weizen und andere staerkehaltige Breie, da diese, ebenfalls wie Kuhmilch, nicht geeignet sind und auch den Koerper sehr verschleimen. Das Kasein in der Kuhmilch ist schwer verdaulich und enthaelt dreimal so viel als Muttermilch. Dieses Kasein wird zur Herstellung von Holzleim, Tapetenkleister und als Bindemittel fuer die Kaseinfarben benoetigt. Falls Schokolade, dann nur die dunkle, und Zucker nach Moeglichkeit ganz weglassen. Zucker ist zwar suess, aber im Organismus sauer (saeurebildend) und er zerstoert die Darmflora. Ich wurde ohne Kuhmilch aufgezogen, viel mit Karottensaft und reinem, mineralarmes Wasser, womit auch die Breie verduennt wurden (Hirse). Hatte nie Erkaeltungen oder Grippe, bis ich durch mein Krafttraining anfing, Milch zu trinken. Da bekam ich auch meine Erste Grippe, und ich bemerkte auch, dass ich durch die Milch verschleimt war. Fast vier Jahre trank ich Milch, und als ich sie absetzte, war alles wieder wie vorher, keine Erkltung und Grippe mehr und der Schleim war weg. Ich kann nur vor der Milch warnen, und sie ist nur in der Werbung gesund, und nicht fuer unsere Gesundheit. Google Mal darueber nach, auch ueber Getreide (Weizen). Es lohnt sich.

Es ist leider manchmal sehr aergerlich, dass man einen ausfuehrlichen Kommentar schreibt, diesen abschickt (nichts verkehrt gemacht hat) und dieser nicht ankommt, wie soeben. Da kann einem die Lust vergehen.

37

Ich wollte Dir nur noch mitteilen, sicherlich wirst Du es auch wissen, dass saemtliche fertiggestellte Lebensmittel, ob in einer Dose, Glas oder Flasche, denaturierte Lebensmittel sind, egal, ob sie fuer einen Erwachsenen oder einem Kleinkind bestimmt sind. So ist z.B. ein Obstbrei eine nutzlose Nahrung fuer das Kleinkind. Obst ist zwar ein gesundes und vitalstoffreiches Lebensmittel, und hat auch noch eine reinigende Wirkung auf dem Organismus, allerdings nur, wenn es auf leeren Magen, und ohne irgendeiner Beilage, verzehrt wird. Frisches , rohes Obst, ist ein lebendes und organisches Nahrungsmittel, welches von der Bauchspeicheldruese nicht gespalten werden muss (leicht verdaulich), und schon nach 15-20 Min. in den Darm uebergeht, vorausgesetzt, es wird auf leeren Magen gegessen. Deshalb rohes Obst niemals mit einer Speise (Muesli) und nach einer Mahlzeit verzehren, sondern vor einer Mahlzeit, da es sonst im Verdaungssystem in Gaerung, Blaehungen und Faeulnis uebergeht. In einem Muesli gehoert Doerrobst und kein frisches, ebenfalls in Joghurt. Auch sollte man die Nahrung einfach halten und nicht mit zu vielen Beigaben kombinieren, damit sie schnell und reibungslos verdaut wird.

0

Wie lange sollte man Babywasser verwenden?

Wie lange sollte man denn zum Zubereiten der Babynahrung Babywasser verwenden? Kann man normales Leitungswasser ohne Abkochen verwenden, wenn das Baby Beikost bekommt?

...zur Frage

Wann am besten Gluten mit der Beikost einführen?

Mit den Breichen ist es bei meiner Maus zwar noch ein bisschen früh, aber man hört ja so einiges. Ich hab mich jetzt gefragt wann man am besten Gluten einführt. Ich mach mir halt Sorgen wegen ner Glutenunverträglichkeit und hab gehört, dass man das das erste Jahr gar nicht geben soll. Weiß jemand was genaueres? Danke schonmal!

...zur Frage

Kann Tinnitus wirklich sogar mit der Hüfte zusammenhängen?!

Als Baby hatte ich eine schräge Hüfte oder keine Ahnung was,aber irgendwas mit der Hüfte(weil ich nicht genig Platz hatte),sodass ich als Baby ein paar Wochen eine Schiene tragen musste.Ich hab das natürlich nicht mitbekommen und weiß nichts davon und jetzt ist auch alles wieder normal.Leider hab ich seit Monaten Tinnitus und der HNO-Arzt hat gesagt,dass es bei mir wahrscheinlich eher kein HNO-Problem ist,sondern etwas anderes. Ich hab gehört,dass Tinnitus von den Halswirbeln kommen kann und das klingt ja noch nachvollziehbar.Aber jetzt hab ich auch mal irgendwo im Internet mitbekommen,dass es sogar von der Hüfte kommen kann!! (wenn die schräg ist oder nicht gleich wie die andere...) Ich glaub nämlich,dass ich da irgendwas hab an der Hüfte,weil wenn ich auf der einen Seite liege,fühlt es sich in der Nähe von der Hüfte oben unbequemer an,als wenn ich auf der anderen Seit liege (schwer zu beschreiben).Ich weiß noch nicht,wie lange das schon so ist,mir ist es halt aufgefallen.Ich mach mir da nichts drauß,weil es tut ja nicht weh und fühlt sich nur minimal anders an,als wenn ich auf der anderen Seite liege (vielleicht hat es ja auch gar nichts mit der Hüfte zu tun).Aber was mir heftigst etwas ausmacht,ist dieses besch... pausenlose Piepsen im rechten Ohr! Jetzt werde ich schon nachdenklich,seit ich den Zusammenhang mit Tinnitus und der Hüfte im Internet gelesen hab.Besonders deswegen,weil ich als ganz kleines Baby Hüftprobleme hatte und weil sich eine Seite beim Liegen unbequemer anfühlt.

Allerdings steht ja im Internet viel Schrott...Kann es wirklich einen Zusammenhang mit Hüfte und Tinnitus geben?Oder eigentlich eher nicht?

Danke

...zur Frage

könnt ihr mir helfen ? teil 1

Und zwar ich arbeite in einer Rehaklinik wo wir vor nem 1/2 jahr ne Pat. hatten die sich mit spirituellen Sachen auskennt,Unter anderem pendeln.An demTag fragte sie mich ob ich traurig wäre und vor 1-2 jahren jemand verloren hätte der mir sehr nah stand,worauf ich antwortete das ich meine oma verlor an Legionellen.Wo ich mir dachte woher weiss sie das.Unter anderem war ich morgens bei der Betr.ärztin obwohl ich starke Erk.mit Bronchitis hatte,worauf diese meinte ich hätte ein ausgepr.Atemgeräusch auf der Lunge kann auch durch die bronchitis sein,was mir angst machte.Ich erzählte es der Pat.die ohne zufragen ihr pendel nahm und pendelte wobei raus kam ich hätte was an der linken Lunge was nicht durchblutet ist richtig es wäre nicht bösartig.Was mich total schockte.Nun hab ich seit ein paar monaten solche angst zum arzt zugehen um mich untersuchen zulassen und bekomme es nicht aus meinen kopf,diese dame hat mir mein letztes halbes jahr nur negative gedanken verschafft,Somahl ich seit vier monaten im hals verschleimt bin und beim hno war und er mir sgate ich hab ne deftige kieferhöhlenentz.es könnte davon kommen das der zähe schleim hinten runterläuft und das dauern würde.hab jetzt seit drei Wochen nasonex und merke keine besserung.Der schleim bringt mich auch zum husten ab und an weil er hinten runterl.und manchmal fest sitzt.Ich hab angst das ich jetzt was schl.habe.habt ihr rat

...zur Frage

Antibiotika - Ein paar Fragen ?

Hallo...

Das man Milchprodukte zu Antibiotika nicht einnehmen darf weiß so ziemlich jeder, auch bestimmte andere Lebensmittel können die Antibiotika beeinflussen. Vll kennt sich ja jemand damit aus arbeitet Vll sogar in ner Arztpraxis und kann mir folgende fragen beantworten. Ich nehme jetzt seit Donnerstag Abend (1x) darauf den Tag 3x alle 8 h Antibiotika (Amoxicillin) gegen eine bakterielle Bronchitis. Erst die Nacht habe ich Besserung es gespürt. Jetzt hab ich Angst das wenn ich nur noch bis Mittwoch die Tabletten nehme noch nicht alle Bakterien abgestorben sind und ich rückfällig werde oder die Krankheit wieder ausbricht! Hab halt ein sehr stark geschwächtes Immunsystem durch den vielen Druck & Stress den ich die letzten Woche hatte. Hier die erste frage:

1) ist es normal das das Antibiotikum erst jetzt anschlägt? 

2) darf ich Bananen essen bei Amoxicillin? 

3) Hab gelesen das calciumreiches Wasser das Antibiotikum schlecht beeinflussen können also die Wirkung - trifft das auf ALLE Antibiotika zu auch Amoxicillin??? Ich habe nun mal nur calciumreiches Wasser zu Hause und hab damit auch die Tabletten eingenommen. Das Leitungswasser ist zu kalkhaltig zum trinken. 

Möchte jetzt krankfrei durch die letzten Winterwochen kommen :( Hab so ne Angst nochmal so krank zu sein oder noch kränker zu werden. Danke schon mal für Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?