Zusammenbruch, Durchfall, Blähungen, Gewichtsverlust, was ist das??

1 Antwort

nichts weiter festgesetllt...

Darm und Magenspiegelung waren ok. Habe wohl etwas verminderte Enzym werte, meine Leber ist leicht vergrössert, die Blutwerte sonst passen aber. Es wurden eigentlich alle erdenklichen Tests gemacht.

Am mittwoch soll ich nochmal zum Kernspinn erscheinen, um den " worst case " auszuschließen.

Was habe ich???

Seit 5 Wochen - Durchfall und Bauchkrämpfe. Krankenhaus verweigert die Aufnahme.

Guten Abend. Bereits seit 5 Wochen leide ich unter starken Bauchkrämpfen, quietschgelbem, wässrigem Durchfall und sehr starker Übelkeit. Nach JEDEM Essen verstärken sich die Symptome sehr. Mittlerweile ernähre ich mich ausschließlich von Tee und stillem Wasser. Auch der psychische Druck ist sehr groß, da ich schon Angst vor dem nächsten Anfall habe. Meine Hausärztin stellte einen Gallenstein mit 2cm Durchmesser fest, sowie erhöhte Gallenwerte im Blut. Ich wurde mit Schmerzmitteln und Buscopan für eine Woche nach Hause geschickt, da ich zur Zeit sehr wichtige Prüfungen habe und keine Zeit für eine Gallenblasenentfernung. Heute ergab sich immernoch keine Besserung - im Gegenteil verschlimmerten sich die Beschwerden tagtäglich. Meine Hausärztin wies mich nun - nach Abschluss der Prüfungen - ins Krankenhaus ein. Dort wurde mir auf unfreundlichste Art und Weise gesagt, ich habe weder Gallensteine, noch sonstige Krankheiten. Sie würden dort nur Notfälle aufnehmen, die wirklich Schmerzen und Leid ertragen. Ich solle mich ernähren "wie eine Kuh", sowas ginge vorbei. Nun sitze ich zuhause und leide weiter. Die Krämpfe sind kaum auszuhalten und ich habe allein in der letzten Woche 7 kg abgenommen.

Ist die Reaktion des Krankenhausarztes legitim und was kann ich noch tun, um endlich wieder gesund zu werden? Welche Möglichkeiten bleiben mir noch? Kennt jemand vielleicht diese Symptome?

Vielen Dank für's Lesen dieses langen Berichts.

...zur Frage

Magen-Darm-Infekt oh je!

Hallo !

Ich habe seit gut 1 1/2 Wochen (10 Tage:) einen Magen-Darm-Infekt, der erste seit zehn Jahren, also als ich Kind war. Es fing typisch heftig an und flaute ab, am 5. Tag bin ich wieder arbeiten, nach zwei Tagen kam aber der Durchfall wieder und zwar heftig. Nun es ist nicht ein sonderlich delikates Thema, aber seit zwei Tagen habe ich starke Bauchkrämpfe und blutigen / schleimartigen Durchfall. Ansonsten geht's mir ganz gut, nur etwas wacklig auf den Beinen :) So meine Frage an euch ist, die sicher schon eine Grippe hinter sich hatten, wie man am besten damit umgeht, zum Arzt oder ist das normal bei einer etwas heftigen Grippe und warte noch ein paar Tage ab oder nehme einfach etwas dagegen oder ist das schlecht wegen der Bakterien oder Viren Bildung?

Liebe Grüße und Danke im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?