Zungen- oder Lippenpiercing?

4 Antworten

Hi, also ich hatte mal ein Zungenpiercing. Allerdings habe ich mich genausestens informiert und mir den besten Piercer in meiner Gegend rausgesucht. Ein schlechter Piercer kann natürlich einiges anrichten. Aber die Heilung verläuft bei einem Zungenpiercing am schnellsten.

Beim Stechen eines Piercings oder Ohrenringe vergisst man oft, dass man gerade an sehr wichtigen Stellen einen Fremdkörper in die Haut setzt. Beim Ohr können dies wichtige Akkupunktur-Punkte sein, Piercings sind oft auf einem sehr wichtigen Meridian (v.a. Bauchnabel z.B.). Schmuck am falschen Ort kann zu groben Störungen des entsprechenden Organs führen oder zu einem Energiemangel im Körper welcher wiederum Krankheiten hervorrufen kann. Die wirklichen Ursachen dieser Krankheiten werden dann meistens von der Schulmedizin nicht als solche erkannt.

WICHTIG! Lass Dich zuerst bei einer Person beraten, welche diese Punkte und Meridiane gut kennt. Diese Person kann Dir sagen, wo diejenigen Punkte sind, welche man bedenkenlos stechen kann.

Das Zungenpiercing gehört zu den besonders schmerzarmen, schnell heilenden und unproblematischen Piercings - dagegen gibt es beim normalen Ohrloch öfter Komplikationen... :-)

Die Gefahr einer Gesichtslähmung durch das Stechen eines Piercings EXISTIERT NICHT!!!

Was möchtest Du wissen?