Zunge Magen

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi sonnenschein123,

kann es vielleicht sein, dass du in letzter Zeit oder über einen längeren Zeitraum mehr Stress hattest? Das würde zumindest die Entzündung im Magen erklären.

Außerdem werden im Gehirn und im Magen-Darm Trakt die gleichen Hormone und Botenstoffe freigesetzt. Dies bezieht sich auch auf Emotionen wie Stress oder Angespanntheit. Im Gehirn werden bei diesen Gefühlen bestimmte Nerven und Zellen aktiviert, die einen direkten Einfluss auf den Magen haben. Einige Menschen bemerken das mehr, andere weniger. Nicht umsonst gibt es den Ausspruch “Das schlägt mir auf den Magen” oder “Das muss ich erstmal verdauen”. Längst ist erwiesen, dass dauerhafter Stress z.B. Magengeschwüre oder Darmkrebs hervorrufen kann. Wer Stress hat, der setzt seinen Körper immer wieder einer starken Anspannung aus. Das führt dazu, dass zu flach geatmet wird und auch auf Signale des Körpers wie Hunger oder Durst wird oft nicht gehört. (Quelle: http://xn--dnndarm-n2a.org/ )

Bei mir war es auf jeden Fall der Stress und ich weiß wie blöd sich das anhört. Habe immer wieder Ärzte aufgesucht und alles mögliche über mich ergehen lassen, aber es wurde nicht besser. Als falls du meinst, dass es vom Stress kommen könnte, tritt lieber jetzt schon etwas kürzer, bevor es wirklich schlimm wird.

Gute Besserung!

Über vier große Nerven ist die Zunge direkt mit dem Gehirn und den inneren Organen verbunden und signalisiert durch Form und Farbe, wenn etwas im Körper nicht stimmt. Ein weißer Belag spricht häufig für eine Magen-Darm-Entzündung, was ja bei dir auch zuzutreffen scheint. Woher diese Entzündung gekommen ist, ist hier natürlich sehr schwer zu beantworten. Um die körpereigenen Abwehrkräfte nach einer Schwächung wieder zu stabilisieren, kann eine natürliche Darmsanierung eventuell hilfreich sein.

Zunge aufgebissen jetzt starke Schmerzen kann man irgendwas tun?

Habe mir vorhin um halb zwei beim Mittagessen total auf die Zunge gebissen es hat auch kurz geblutet. Es tut aber auch jetzt noch sehr weh und schmerzt richtig. Die Zunge kühlen geht ja schlecht, was kann ich denn machen damit die Zunge nicht schwillt und die Schmerzen besser werden?

...zur Frage

Seit 4 Monaten Magen- / Darmprobleme (Druck, Übelkeit,...)?

Hallo,

ich habe seit November letzten Jahres fast konstante Beschwerden mit meinem Magen / Darm. Diese zeigen sich durch ein untypisch unwohles Gefühl im Magen, Aufstoßen nach jener Nahrungsaufnahme und anschließenden Verdauungsschwierigkeiten, Blähbauch bis hin zum Durchfall. Gelegentlich auch Blähungen - mal gar nicht riechend, mal mehr riechend.

Zu meiner Person: Ich bin männlich, 30 Jahre alt und ernähre mich ausgewogen gesund (nur Bio, viel Gemüse, gutes Fleisch, nahezu zuckerfrei, keine Tiefkühlkost, selten Fastfood und Süßes), treibe Sport und mache nichts was den Körper zu sehr in die Mangel nehmen könnte. Keine Zigaretten, seit Monaten gar kein Alkohol (zuvor nur sehr selten) und seit den Schmerzen vor allem überwiegend basische Ernährung. Meinen Kaffeekonsum von einem Kaffee / Tag habe ich auch seit dem komplett abgestellt.

Vorgeschichte: Mitte letzten Jahres hatte wurde bei mir über Nacht RCS (Flüssigkeit unter der Netzhaut des Auges) diagnostiziert, nachdem ich morgens auf einem Auge sehr schlecht sah. Daraufhin erhielt ich Entwässerungstabletten, die mir sehr auf den Magen- / Darmtrakt geschlagen sind. Ich hatte häufig krampfartige Bauchschmerzen und Durchfälle.

Nachdem es einige Zeit nach der Therapie wieder bergauf ging, bekam ich erneut über Nacht typische Harnwegs- / Blasenentzündungstypische Symptome, wie Brennen beim Wasserlassen und häufiges Wasserlassen. Am späten Abend kamen krampfende Nierenschmerzen hinzu, sodass ich aufgrund der Intensität zur Ambulanz der Urologie gefahren wurde. Es wurden Bakterien im Urin gefunden, Amoxicillin verschrieben und über 10 Tage eingenommen. Ultraschall von Blase und Nieren war i.O.

Als auch das auskuriert war, begann im November 2017 die Odyssee, die mich bis heute begleitet. Stressbauchartige Schmerzen, Druck im Magen, Herzstolpern, Durchfall, Darmgeblubber, leichte Stiche im Unterbauch (links und rechts auf Höhe des Beckenknochens vorne) - sowie auch dunkle wandernde Punkte im Blickfeld, mal mehr mal weniger getrübtes Bewusstsein und seit einigen Wochen eine weiß belegte Zunge.

In dieser Zeit war ich bei drei diversen Hausärzten, die mich homöopathisch sowie auch klassisch zu therapieren versuchten:

- Arzt 1 / Verdacht auf Magen und Darm Verstimmung: Nux Vomica + Globuli (1 Woche)

- Arzt 2 / Verdacht auf Reizdarm: Iberogast + Omeprazol (2 Wochen)

- Arzt 3 / Verdacht auf Soor und Pilz: Nystatin Suspension + ProBio Cult + Symbioflor Pro (seit 10 Tagen)


- Blutuntersuchung: Keine Auffälligkeiten / alles i.O.

- EKG (wegen Herzstolpern): Keine Auffälligkeiten

- Blutdruck: chronisch etwas erhöht

- Stuhluntersuchung: Keine Auffälligkeiten / Stuhl breiig, aber keine Pilze oder ähnliches

All das hat leider bisher nicht wirklich zur Besserung beigetragen. Ich bin so langsam ratlos und weiß nicht, welchen Therapieweg ich einschlagen soll, damit Besserung in Sicht ist. Im April steht ein Termin zur Magenspiegelung an, aber bis dahin ist noch so viel Zeit und ich mache mir so langsam Sorgen.


...zur Frage

Brennen im Mund bis zum Mageneingang

Hallo zusammen,

seit einigen Tagen habe ich ein sehr unangenehmes Brennen im Mund. Das beginnt meistens morgens nach dem Frühstück und steigert sich im Laufe des Tages. An Reflux habe ich schon gedacht, aber bei mir beginnt das Brennen im Mund und zieht dann erst die Speiseröhre hinunter bis zum Magen. Beim Reflux wäre das doch anderes herum, oder? Einen Pilzbefall konnte ich nicht feststellen, weil keine Bläschen an den Schleimhäuten sichtbar, Zunge unauffällig.Ich nehme keine neuen Medikamente. Gemäß der letzten Blutuntersuchung, vor rd. 3 Wochen, sind alle Werte normal.

Weiß jemand von Euch was das sein kann und vor allem, wie es wieder weg geht.

Danke für Eure Hilfe, Sandy

...zur Frage

Belegte Zunge , macht mich verrückt :(

Hallo .... Ständig qäule ich mich mit der Frage woher diese belegte Zunge kommt.

Sie ist meißt weiß und im hintern Teil auch leicht gelblich. Muss aber dazu sagen, dass ich auch rauche. Vor einem Jahr war ich beim Arzt deswegen und es wurde ein leichter Pilzbefall festgestellt. Dann hat sie mir Lutschtabletten verschrieben, ich war wieder beim Arzt weil ich immer noch ein ähnlichen Belag hatt, da meint der Arzt is doch weg und sieht alles normal aus... essen sie nicht so viel Kohlenhydrate.... hää???..... :(

Ich mach mich langsam wahnsinnig mit diesen ganzen Problem.

Lese mir dann ständig irgendwas durch. Dazu muss ich auch noch sagen, dass ich sehr viele Almagan Füllungen im Mund habe, kann es auch daran liegen???......Oder dass ich zuviel Cola trinke???

Ich bin einfach ratlos :(

Danke für eure antworten

...zur Frage

Zunge Krank???

Ich habe seit Wochen ein total komisches belegtes Gefühl auf der Zunge und das große Problem ist, das ich lauter kleine körnchen darauf spühre :( Ich weiß nicht ob meine Zunge normal aussieht oder wirklich krank ist! Ich seh darauf inzwischen schon lauter komische Sachen! Kommt das nur von der Psyche? War vor ein paar wochen auch schon beim notdienst da ich es nicht mehr ausgehallten habe! Aber der sagte sieht normal aus. Jeder sagt das aber ich fühle einfach dies vielen kleinen körnchen als wenn sand drauf wäre an manchen stellen! Ich denke auch da sind abnormale helle dinger zu sehen aber ich weiß nicht ob die normal sind :(

...zur Frage

Was tun bei zu hohem Parathormon, erhöhtes Calcium und Vitamin D Mangel?

In einer Blutuntersuchung hat sich ergeben, dass mein Calciumwert 2,91 mmol /I zu hoch ist. Kann ich das Calcium wieder runter bekommen? Parathormon derzeit auf 187,6 mmol Vitamin D 17,5 ng /ml Kalzium Ausscheidung im Urin 24 Std. 4.20 mmol / 24h. Szintigraphie kein Hinweis auf funkionell aktive Nebenschilddrüsenadenome. Sonographie : sonographisch kein Nachweis von Nebenschilddrüsenadenomen Ich bin verzweifelt weiß nicht was ich machen soll ? Besten Dank !

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?