Zum Frauenarzt trotz Periode?

4 Antworten

Liebe lilami, 

Ich war selber auch schon am 3. Tag meiner Periode beim Frauenarzt und es war mir auch unangenehm. Aber sie hat mich dann auch beruhigt und meinte, dass sie sowas als Frauenarzt natürlich öfters sieht und das kein Problem ist. Die ärzte Haben ja auch Handschuhe an somit ist das Blut für sie auch kein Problem. 

Wie sonne schon sagte, wird dann nur der abstrich entfallen, da er durch die Periode nicht genügend Zellen zur Untersuchung enthalten würde. Aber ich denke, dass man diesen ja beim nächsten Besuch nachholen kann. Der Unterleib kann ja trotzdem untersucht werden. 

Liebe Grüße

Lilly 

Hallo Lilami,

wenn es dein erster Besuch ist und du schon so lange auf einen Termin wartest, würde ich diesen unbedingt wahrnehmen, Periode hin oder her. An sich ist es auch nicht problematisch, nur der Abstrich würde entfallen. Blutungen sind für den FA normal und du mußt dich nicht schämen dafür, falls du dir darüber Gedanken machst. Vor der Untersuchung findet ein Gespräch statt, so das du ihm im Vorfeld alles mitteilen kannst. Alles Gute und liebe Grüße 

Ich würde auch auf jeden Fall hingehen! Vor allem vor dem ersten Besuch hat man viele Fragen, über denen du mit deinem FA bei einem Gespräch reden kannst und wenn die Untersuchung das nächste Mal ansteht wird auch nicht schlimm sein ;-).

Meinung des Hausarzt und wildfremden Arzt?

Hallo,

ich hatte schon mal gefragt, ob ich zu einem anderen Arzt kann um mir Blut abnehmen zu lassen. Das Schicksal hat es wohl diese Woche für mich entschlossen.

Ich war bei einem anderen Arzt (Hausarzt meiner Freundin, jedoch nicht meiner). Er nahm mir direkt Blut ab, Ergebnis erfuhr ich innerhalb eines Tages. Mein Blutbild ist ziemlich erschreckend, dadurch ist nun eine längere und intensive Behandlung notwendig. Das Problem jedoch ist, dass ich mich bei dieser Praxis nicht willkommen fühle und alles sehr unpersönlich ist. Zudem ist keine telefonische Ereichbarkeit vorhanden.

Meinem Hausarzt, den ich seit zwar Jahren kenne finde ich sehr sympathisch, die Praxis und das Team ebenso. Zudem ist sie näher und telefonisch gut zu erreichen.

Nun bin ich am überlegen, morgen zu meinem Hausarzt ohne Termin an den Empfang zu gehen, um mir ein neues Rezept für eine Hautcreme zu holen, die ich schon länger benötige. Dabei möchte ich dann eigentlich fragen, ob die Medikamente (verschrieben von dem anderen Arzt, mein Hausarzt kennt das Blutbild ja noch nicht) zu möglichen Komplikationen bei der von ihm verordneten MRT Untersuchung ein Risiko darstellen. Und ihn dann wiederum darum zu bitten die Behandlung durchzuführen.

Mir ist das aber erlich gesagt viel zu dusselig. Ich möchte aber auch keine zwei behandelnde Ärzte nebeneinander und ich fühle mich bei der anderen Praxis einfach nicht wohl. Ich weiß nur nicht ob mein Hausarzt der richtige für die Behandlung ist, schließlich nimmt er nur ungern Blut ab? Ich bin momentan ein bisschen ratlos, was ich machen soll und wie ich das am besten machen soll?

...zur Frage

erster Frauenarzt Besuch - Angst !

Hallo,

ich bin nun 17 Jahre alt und war noch nie beim Frauenarzt, weil es dazu einfach keinen Grund gibt. Vorsorgeuntersuchungen werden erst ab 20 Jahren gemacht. Da ich aber schon immer einen sehr unregelmäßigen Zyklus habe, möchte ich mir bald eine leichte Pille verschreiben lassen. Aktuell hatte ich meine Tage zB 15 Tage lang, was ja nicht normal ist, Hormontanz de Luxe halt ;-)

Aber der springende Punkt ist, ich bin Hypochonder ! Ich habe fürchterliche Angst vor der Diagnose, wenn sie mich untersucht. Und auch generell habe ich sehr große Angst vor dem Besuch. Termin ist noch keiner gemacht, muss erst noch einen guten Gyn finden...

Könntet ihr mir vllt. erklären, was beim ersten Termin gemacht wird? Wie das abläuft ? Tut es weh? Bekommt man Blut abgenommen?

Ohje.. Fragen über Fragen...

Danke schonmal.

...zur Frage

GOT/ASAT, GPT/ALAT Werte erhöht?

Vor einigen Wochen hatte ich einen Gesundheitscheck, im Rahmen einer Tauglichkeitsprüfung für den Eintritt in das Beamtenverhältnis. Bei dieser Untersuchung wurde eine Blutuntersuchung durchgeführt. Heute wurde ich von der dortigen Amtsärztin telefonisch kontaktiert und mir wurde mitgeteilt, dass meine Leberwerte nicht in Ordnung seien. Leider konnte sie mir keinen erklärbaren Grund dafür liefern, dass die Werte GOT/ASAT und GPT/ALAT erhöht sind. Sie sagte ausschließlich, dass es sich hierbei wohl um eine Virusinfektion handeln könnte, wobei ich während dieser Untersuchung und auch die Tage davor keinerlei Beschwerden hatte und ich diese Werte bei einem Allgmeinmediziner noch mal überprüfen sollte.

Hier ein Screenshot, worauf die Werte zu erkennen sind: http://i.imgur.com/HiLuaNa.png

Einen Termin für eine Untersuchung habe ich bereits für morgen festgesetzt, würde aber gerne vorab wissen, was genau diese Werte aussagen und ob diese problematisch sind. Zu sagen ist, dass ich 21 Jahre alt bin und an Übergewicht leide (130kg bei einer Körpergröße von 195cm), dieses aber mit Hilfe einer Diät, die seit einigen Monaten anhält in Verbindung mit Sport zu beseitigen versuche. Alkohol konsumiere ich, seit dem ich die Diät angefangen habe, ebenfalls nicht mehr.

...zur Frage

Kann ich so kurzfristig zum Frauenarzt? Siehe Details!

Also mein Problem ist, dass ich glaube mir einen Scheidenpilz eingefangen zu haben. Das kommt, weil ich Scharlach habe und deswegen Antibiotika genommen habe, in den Nebenwirkungen steht auch Pilzinfektionen. Habe dieses Jucken und der Ausfluss riecht jetzt irgendwie anders als sonst, aber nicht fischig. Eher süßlich. Ich stehe aber im Moment unter Antibiotika bis Mittwoch und meine Hausärztin meinte ein Abstrich ergibt da wenig (war aber auf Mandelabstrich bezogen). Macht dann ein Abstrich bezüglich des Pilzes Sinn? Wir haben außerdem diese Vaginaltabletten zu Hause, aber ich habe immer nur von der Verbindung mit Creme gehört, geht das auch so? Und außerdem stand da, man soll es nicht während der Tage nehmen, die kriege ich aber Mittwoch (die Behandlung ist ja drei Tage). Samstag fliege ich zwei Wochen in Urlaub. Ich dachte daran, morgen zum Frauenarzt zu gehen. Habe aber keine Infos zu offenen Sprechstunden gesehen, kriegt man da überhaupt so schnell nen Termin bzw kann vorbeikommen? Mit Menstruation zum Frauenarzt möchte ich eher nicht, aus naheliegenden Gründen. Soll ich dann einfach dort anrufen und nen Termin machen für nach dem Urlaub? Oder ergibt das irgendwelche Folgen für die Gesundheit, wenn ich so lange warte? Oder einfach dieses KudeFungin 3 in der Apotheke besorgen und im Urlaub nehmen? Ich bin mir ja eigentlich recht sicher dass es ein Scheidenpilz sein muss (wegen den Symptomen und Antibiotika), aber hatte es noch nie und war auch noch nie beim Frauenarzt... Im Urlaub kann ich nicht zum Frauenarzt, denn dort bin ich 24/7 mit bis jetzt Fremden zusammen und naja, die müssen das nicht unbedingt wissen. Das Jucken ist auch aushaltbar, ich möchte nur einfach wieder gesund werden, ich leide schon 4 Wochen an dem Scharlach, da er spät erkannt wurde.

...zur Frage

Würde mich auf eure Meinungen freuen!

Hallo ich warte ja immer noch auf das Testergebnis, zwecks Morbus Fabry. Eigentlich dauert die Untersuchung des Blutes 2-3 Wochen.

Habe gestern im Labor angerufen wie lange es noch dauert, worauf mir gesagt wurde das dass Ergebnis schon nach 3 Tagen feststand und der Befund schon längst zurück geschickt wurde. Die Arzthelferin sagte mir gestern und auch heute die Ärztin würde sich noch am Tage bei mir melden, was sie aber an keinem der Tage getan hat! Obwohl der Befund schon fast seit 2 Wochen da sein muss.

Was sagt ihr? Ist das ein gutes oder eher schlechtes Zeichen?

Ich mein die kurze Bearbeitungszeit und das die Ärztin sich nicht meldet macht mich schon sehr stutzig.... .

Ich würde mich über eure Meinungen wirklich sehr freuen. Liebe Grüße.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?