Zuckerkrank während Schwangerschaft?

4 Antworten

Das nennt man Schwangerschafts-Diabetes und kommt nicht ganz selten vor und muss während der Schwangerschaft beobachtet und gegebenenfalls auch behandelt werden.

Nicht immer entwickelt sich daraus auch ein Diabetes. Aber es muss auch nach der Schwangerschaft 3-6 Monate später durch eine OGT-Test ( oraler Glucose-Toleranz-Test ) überprüft werden !

Sie sollte zum Arzt damit gehen. Das heißt Schwangerschaftsdiabetes. Auch in ihrem weiteren Leben sollte sie etwas darauf achten, da sie zum Risiko auch neigt, mit Typ2-Diabetes. Erst mal schlimm ist Diabetes nicht. Wichtig ist, dass der Langzeitzucker aber im Normbereich bleibt in der Schwangerschaft. Darum ist der Arztbesuch wichtig. Als Diabetikerin sage ich, schlimm ist, wenn der Diabetes einen hat und nicht wenn man den Diabetes hat. Beim ersten Fall macht der Diabetes was er will mit dir. Arm dran ist besser wie Bein ab. Im zweiten Fall füge ich mein fehlendes Insulin dem Körper zu. Ich sage dem Diabetes wie er mit mir zu leben hat. Meine Mutter meint das wäre häufig und man sollte auf den Langzeitzucker möglichst unter 7 behalten. Näheres sagt der Arzt dazu.

Das nennt sich Schwangerschaftsdiabetes. Unter diesem Stichwort bitte bei Google bachlesen.

Ein Schwangerschafts - Diabetes ist nicht selten. Meistens entwickelt sich daraus keine Zuckerkrankheit und fie Zuckerwerte sinken nach der Geburt wieder. Aber später (im höheren Alter) ist Diabetes 2 viel häufiger möglich.

Was möchtest Du wissen?