Zuckerkrank, muss man in jedem Fall Diät halten?

3 Antworten

Ohne weiteres kann bei leichtem Alterszucker auch mal gesuendigt werden. Aber trotzdem vorsicht vor einer allzureichhaltigen Ernaehrundg aus staerkereiche Produkte, wie Brot (Weizen), Getreide, Kuchen, Reis, Mehl- und Teigwaren, da sie sehr kohlenhydrathaltig sind. Ich wuerde Dir zur Einnahme von taeglich 200 Mikrogramm Chrom, aus der Apotheke, raten (Spurenelement), denn es steigert die Wirkung von Insulin und sorgt fuer den Glukose-(Blutzucker) - Einstrom in die Zellen. Google Mal danach.

Hi 22antonia22,

also wenn es mal die Ausnahme bleibt, sollte bei Typ2 Diabetes tatsächlich alles in Ordnung sein. Diät scheint aber in jedem Fall sehr hilfreich zu sein.

Etwa jeder zweite Diabetiker des Typ 2 erreicht durch Gewichtsabnahme von 10 kg einen normalen Blutzuckerspiegel. Eine gute Gesundheitsvorsorge gegen Diabetes ist sehr schwer, da zu Beginn der Erkrankung dieses Gesundheitsrisiko nur Theorie ist. Oftmals hilft nur eine Lebensstiländerung. Dies ist jedoch für viel Patienten schwer. Einfacher wäre die Einnahme von Medikamenten. Studien belegen, dass 3 mal in der Woche wenigstens 30 Minuten Bewegung notwendig sind, um einer Stoffwechselstörung vorzubeugen. (Quelle: http://diabetes-symptome.de/ )

Aber dagegen ab und zu mal zu sündigen, kann ja nur wenig einzuwenden sein.

Alles Gute!

Mittlerweile ist beim Diabetes alles erlaubt in Maßen allerdings. Für Diabetiker werden aber ja auch entweder Gruppen oder einzelschulungen abgeboten wo die Ernährung ganz genau besprochen wird, für jeden Diabetiker sehr empfehlenswert da mal teilzunehmen.

Möglichst schnell gesund werden.. Wie? :/

Hallöchen ihr Lieben :-)

Gestern Abend fings bei mir glaub ich mit der Erkältung an... Es begann mit leichtem Halskratzen/Halsschmerzen... Später wurde ich dann immer "schlapper" .. Habe auch dirkt Paracetamol genommen, aber sooo viel hats jetzt nicht gebracht... Heute wurde es dann etwas mehr.. Halsschmerzen sind zwar weg, aber habe mich vollkommen daneben gefühlt und konzentrieren ging/geht gar nicht... Bin auch aus der Schule gegangen, weil es mir echt gar nicht gut ging... Problem ist nur, dass wir morgen einen schulischen Wandertag haben, der echt wichig ist, auch für die nächste Zeit im Unterricht... Aber dort wo wir hin fahren ist man nicht mal eben in ein paar Minuten, sondern wir müssen ca ne Stunde Zug fahren.. Ich muss eig auf jeden Fall morgen mit, nur wenn es mir morgen so geht wie jetzt gerade... Dann halte ich das nicht aus glaube ich... Von daher die Frage : Habt ihr vielleich irgendwelche Tipps um schnell etwas gesünder zu werden, bzw wie ich mich besser fühlen könnte...? Wäre euch sehr sehr dankbar...

LG

...zur Frage

Pille bei PCOS mit ständigen Zwischenblutungen zu empfehlen?

Hi, Ich hab PCOS und eigtl kontinuierlich sehr leichte zwischen/schmierblutungen. Meine richtige regel kommt meist, bleibt aber auch immer mal aus. Nun wird wegen der Mutation verbleibender Gebärmutterschleimhaut ja die Pille empfohlen (wg. Krebsrisiko). Aber ist das bei mir auch der fall? Ich blute ja nur extrem leicht, aber eben kontinuierlich. Der FA hat es mir freigestellt sie alle paar monate zu nehmen, aber ich trau dem nicht so ganz, er hat das Problem ja nicht mal beim namen genannt. Mal ganz unabhängig von den anderen positiven wirkungen und nebenwirkungen der pille, soll diese ja gebärmutterkrebs begünstigen. Nun ist das für mich iwie rum wie num ^^ die frage ist im prinzip nur, wo das risiko größer ist. Bzw. Die Pille hätte ebeb noch paar andere positive Wirkungen. Was empfehlt ihr?

p.s.: ich brauch die pille nicht zur verhütung da ich eine gynefix hab.

...zur Frage

Antibiotika während Candida Diät-wie "Schaden" in Grenzen halten?

Hallo zusammen Ich mache seit knapp 1 Monat eine Candidadiät und habe seit Sonntag einen bakteriellen Infekt (zumindest dann ist er ausgebrochen). Ich war erst Mittwoch beim Arzt, da man es ja erstmal selbst probiert und meine Heilpraktikerin mir erstmal zu etwas Pflanzlichem (Angocin) geraten hat. Das Fieber ist auch runtergegangen, aber mir gehts allgemein nicht gut, fühle halt wie bei einem richtig dickem fetten Infekt. Schnupfen habe ich nicht, dafür viel Husten und Stirndruck mit teilweise Schwindel. Dass es mir noch immer nicht etwas mehr besser geht finde ich schon beunruhigend und ich würde doch mal mit der Antibiotika beginnen. Es heißt Azithromycin Hec 500mg. Ich kenne das gar nicht. Vorher bekam ich immer Amoxicillin, das hat meine Darmflora total zerstört. Jetzt wollte ich hier mal fragen was ich tun kann um erneuten/weiteren Schaden an der Darmflora durch die Antibiotika so gut es geht zu verhindern. Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Abgelaufener Schimmelkäse - noch genießbar?

hey meine lieben.. ich weiß nicht, ob die frage total doof ist, aber ich stelle sie einfach trotzdem mal.

ich schmeiße ja unglaublich ungern lebensmittel weg. nun habe ich entdeckt, dass ich noch nen ofenkäse habe, der aber schon lang abgelaufen ist (2 monate). ich dachte, die dinger halten länger.... :-/ nun gut, auf jeden fall handelt es sich hierbei ja um edelschimmel. kann nun auch einen verderblichen schimmelbefall entstehen? also quasi zu einer sorte mutieren, die schädlich wäre? ich weiß ja, dass das mindesthaltbarkeitsdatum eher einen orientierungswert darstellt und den pproduktionsfirmen zur qualitätssicherung dient - aber 2 monate drüber hinaus sind dann schon ziemlich lang....

...zur Frage

Niedrige diastolische Blutdruckwerte - teils hohe Differenz zur Systole

Guten Abend!

Ich bin männlich, 31, gesund, seit einem Jahr Nichtraucher und betreibe nach einer 8 Jährigen Sport-Pause seit Januar Kraftsport.

Ich kontrolliere regelmäßig meinen Blutdruck mit Oberarmmessgeräten und sogar mit Manschette und Stetoskop.

Mein Blutdruck hat sich in den letzten Monaten stark verändert. Er ist im allgemeinen niedriger geworden jedoch beunruhigt mich der oftmals sehr niedrige diastolische Wert. Ich habe des Öfteren Blutdrucke die etwa so aussehen: 115 zu 55, 122 zu 56, 116 zu 65...um nur mal die letzten 3 zu nennen. Direkt nach dem Sport habe ich des öfteren nun im Auto Blutdruck gemessen und kam dort auf so erschreckende Werte wie zum Beispiel 137 zu 52 !!!! Mein Puls ist ruhiger natur und Kratzt in Ruhe meistens gerade mal an der 60er marke.

Vor 2 jahren hatte ich mla eine große kardiologische Untersuchung mit Echo und langzeit EKG und Langzeit Blutdruckmessung. Da war mein Herz funktional ok.

Im Internet liest man nun immer wieder das eine so niedrige Diastole mit einer so großen Differenz zur Systole (137 zu 52) ein nahezu sicheres Zeichen für Kerzklappenfehlen/Insuffiziens oder aber dem baldig eintretenden Tot durch Infarkt sei.

Was ist in meinem Fall davon zu halten? Können so niedrige Diastolen und so große Differenzen normal sein? Fühle mich oft müde und schläfrig, beim Sport jedoch komme ich ganz gut zurecht, kann Treppen rennen usw.

Bin mega beunruhigt deswegen. Ach ja...es liegen in keister Weise Messfehler vor da ich schon 2 Geräte benutzt habe und selbst sopgar mit Stetoskop wie beim arzt nachgemessen habe.

Ich hoffe jemand kann mir etwas dazu sagen. Beim Arzt kann ich nämlich auf Grund von Panik keine Messungend ruchführen da sie dort immer, nahezu ohne Ausnahme, viel viel zu hoch sind.

Vielen dank fürs lesen und hoffentlich auch fürs Antworten.

MfG MrCrabs

...zur Frage

Mandelentzündung so schlimm dass ich kaum trinken kann, was nun?

Hallo ihr lieben, ich hab in den letzten Tagen ein wenig gegoogelt und bisher immer hier gute Antworten bekommen. Leider ist das wirklich nicht meine Glückswoche, ich hab es geschafft aus einer Erkältung eine starke Mandelentzündung zu machen, nicht das erste mal und normalerweise steht man sowas souverän durch mit antibiotika und bettruhe. Dummerweise hab ich dazu auch noch ne Blasenentzündung bzw. Harnwegsinfektion.

War auch schon beim arzt hab das antibiotika gegen beides, heute ist der dritte Tag der einnahme und nach einer verschlimmerung der Mandelentzündung kann ich jetzt kaum noch irgendwas trinken (geschweige denn essen) Fieber habe ich seit 5 Tagen (immer wenn das paracetamol aufhört zu wirken). Das Antibiotika sollte morgen wirken, aber ich hab total angst dass ich bis dahin zu wenig flüssigkeit zu mir nehme, immer wenn das fieber sinkt schwitze ich abnormal. Immer wenn ich einen schluck Tee nehme und runterschlucken will bleibt die hälfte im mund, und der ist so verschleimt dass sich der rest dann nicht mehr runter schlucken lässt, abgesehn von den schlimmen schmerzen.

Habt ihr Tipps wie ich mit das trinken eintrichtern kann oder so oder was ich machen kann? und was ist jetzt besser, warm halten und einkuscheln oder nicht zu warm halten damit sich die bakterien nicht so vermehren können? Ich will endlich wieder Gesund werden.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?