Zucker ist gut für die Nerven?

1 Antwort

Prinzipiell steckt hier eine Halbwahrheit dahinter. Zucker ist nichts anderes als ein Kohlenhydrat. Man unterscheidet Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker. Einfachzucker sind z.b. Traubenzucker oder Haushaltszucker. Diese Arten von Zucker muß der Körper nicht energieaufwendig "auseinandernehmen", um ihn für sich benutzen zu können. Er geht sofort ins Blut und kann dadurch sofort vom Körper (Hirn) verwendet werden - im Grunde eine sofortige Energiequelle. Wenn der Körper das in diesem Moment braucht, ist das auch gut so. Doch Vorsicht, solltest du mehr von diesem Zucker essen, als der Körper tatsächlich braucht, wird die überschüssige Energie mit Unterstützung des Insulins aus der Bauchspeicheldrüse in ungeliebte Fettdepots eingelagert. Deshalb sollte man dem Körper möglichst Mehrfachzucker in Form von komplexen KH wie Vollkornbrot zuführen. Hier muß der Körper schon etwas länger arbeiten, um den Mehrfachzucker in Einfachzucker (Glukose) umzuwandeln. Dadurch hat man einen verhältnismäßig gleichbleibenden Energiefluß und das Insulin wird auch im Zaum gehalten.

Im Klartext heißt das eigentlich: Haushaltszucker und Traubenzucker mit Köpfchen einsetzen, damit sich die Hüfte nicht allzusehr freut. :-)

Ich habe starke Schmerzen. Ist es eine Venenentzündung oder sogar Thrombose ?

Hallo zusammen,

ich brauche etwas Rat. Ich habe seit letztes Jahr im Mai immer wieder Probleme mit meinen Beinen. Angefangen hat alles damit, ich war spazieren und bekam von hier auf jetzt Krämpfe in beiden Waden,Schienbeinen und Füßen. Es hörte nicht auf und ich bin nur noch beschwerlich nach Hause gekommen. Seither habe ich immer wiederkehrende Beschwerden mit meinen Beinen. Es ist aber auch nicht immer so extrem da. Nachdem ich mal einen großen Turm bestiegen habe, hatte ich auch starke Schmerzen, aber ein andermal wieder nicht. Können es die Venen sein. Ich habe eine große Krampfader über der Kniekehle und auch so sind meine Adern sehr sichtbar. Manchmal macht mir Wärme nichts, ein andermal tut mir Wärme durch ein Bad oder nur das Sitzen in der Nähe einer laufenden Heizung nicht gut. Aktuell sieht es so aus: Ich habe seit einigen Tagen starke Schmerzen im linken Bein. Die Krampfader tut weh und es zieht in die Wade und in den Oberschenkel (es sind höllische Schmerzen). Gestern konnte ich für eine Weile das Bein nicht mal mehr belasten und jeglicher Druck tut weh. Ich war von Dienstag auf Mittwoch in der Klinik,da ich an eine Thrombose dachte und ließ mich untersuchen. Im Blut wurde danach geschaut sowie mit Ultraschall. Alles ohne Befund, auch am nächsten Tag bei meiner Hausärztin kam nichts raus. Keine Entzündungswerte im Blut usw. Ich soll Ibuprofen einnehmen 2 Stück, ich muss aber 3 nehmen, da wenn die Wirkung nachlässt die Schmerzen sehr heftig werden. Dann soll ich mit Heparin Salbe eincremen und Kompessionsstrümpfe tragen ( im Moment habe ich nur Kniestrüpfe die hatte ich noch ) die anderen müssen noch angefertigt werden. Da ich am Sonntag in den Urlaub fliege, Flugzeit 2 Stunden habe ich 2 Heparinspritzen bekommen zum jeweils 10 Stunden vor Flug selbst zu spritzen. Klar und diese Strümpfe soll ich tragen. Mitte Juli habe ich einen Termin in einer Venenklinik gemacht. Wer kennt sich aus mit Venenentzündung verursacht diese wirklich solche Schmerzen, auch ohne Thrombose ? Was kann zusätzlich helfen und wie lange dauert es bis es besser wird ?

Auch wenn ich mich auf den Urlaub freue, wird er doch getrübt sein falls meine Schmerzen stark sein sollten und auch wenn es heißt da ist nichts ( Thrombose) bleibt dennoch ein ungutes Gefühl vorhanden.

Vielen Dank im voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?