Zucker ist gut für die Nerven?

2 Antworten

Prinzipiell steckt hier eine Halbwahrheit dahinter. Zucker ist nichts anderes als ein Kohlenhydrat. Man unterscheidet Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker. Einfachzucker sind z.b. Traubenzucker oder Haushaltszucker. Diese Arten von Zucker muß der Körper nicht energieaufwendig "auseinandernehmen", um ihn für sich benutzen zu können. Er geht sofort ins Blut und kann dadurch sofort vom Körper (Hirn) verwendet werden - im Grunde eine sofortige Energiequelle. Wenn der Körper das in diesem Moment braucht, ist das auch gut so. Doch Vorsicht, solltest du mehr von diesem Zucker essen, als der Körper tatsächlich braucht, wird die überschüssige Energie mit Unterstützung des Insulins aus der Bauchspeicheldrüse in ungeliebte Fettdepots eingelagert. Deshalb sollte man dem Körper möglichst Mehrfachzucker in Form von komplexen KH wie Vollkornbrot zuführen. Hier muß der Körper schon etwas länger arbeiten, um den Mehrfachzucker in Einfachzucker (Glukose) umzuwandeln. Dadurch hat man einen verhältnismäßig gleichbleibenden Energiefluß und das Insulin wird auch im Zaum gehalten.

Im Klartext heißt das eigentlich: Haushaltszucker und Traubenzucker mit Köpfchen einsetzen, damit sich die Hüfte nicht allzusehr freut. :-)

Hallo!Der süße Stoff-ob weiß,ob braun-bringt nur "leere" Kalorien.Man kann ihn schadlos vom Speiseplan streichen.Den "ZUCKER",den die Nerven als Nahrung brauchen,bekommen sie ausreichend aus den Kohlenhydraten von OBST,GEMÜSE und GETREIDE ! Daß Zucker der Gesundheit schaden kann ist so eindeutig belegt,daß die Bezeichnung "SCHADSTOFF" inzwischenn gerichtlich bestätigt worden ist.Zucker schadet den Zähnen:man bekommt Karies.Zuviel Zucker wandelt der Körper in Fett um:wir werden übergewichtig."Kinder brauchen Süßes"> stimmt nur deshalb,weil sie schon mit gesüßter Säuglingsmilch und Kindertees auf "süß" programmiert werden!Kinder die gelernt haben,daß z.B."Ich hab dich lieb" und "Das hast du gut gemacht" auch anders ausgedrückt werden kann als durch Süßigkeiten, verlangen nicht ständig danach!!!LG

hallööchen, ich bin mir dieser meinung hier nicht allein, ich danke dir, und dicken knutsch!!! alles liebe

0

Wie verhält sich das mit Zimt?

Einerseits- so habe ich gehört, soll man Zimt nicht zu oft essen, weil es ungesund sei (die Gründe habe ich vergessen) andererseits ist Zimt gut gegen hohen blutzuckerspiegel und gegen hohe Blutfettwerte. Aber was stimmt denn nun, und wieviel Zimt müsste man essen, um eine gesunde Wirkung zu erzielen? Es reicht sicherlich nicht einmal pro Woche auf das Dessert zu streuen?

...zur Frage

Ist Honig weniger schädlich für die Zähne?

Industriell gefertigter Zucker hat ja ein recht schlechtes Image, obwohl Wissenschaftler noch streiten , wie ungesund Zucker denn nun ist. Aber es heisst ja,Honig sei die gesündere Alternative zum Süßen. Vielleicht liege ich ja falsch, aber dringt Honig nicht besser in die Zahnzwischenräume ein und klebt länger an den Zähnen? Schädlicher für die Zähne sollen ja Zuckerstoffe sein, die lange im Mund und somit an den Zähnen verbleiben.

...zur Frage

Ist eine Tafel Schoki am Tag ungesund?

hallo, ich esse relativ viel Süßkram. Manchmal ist es täglich eine Tafel weisse Schokolade. Dazu kommt noch das Nutellabrot am morgen... Probleme mit meiner Figur habe ich nicht, aber ist es für den Körper trotzdem ungesund, soviel Zucker? Kann man davon später Diabetes bekommen? Habe oft ein schlechtes Gewissen, aber es schmeckt einfach so gut ;)

...zur Frage

Warme Hände und Füße, aber kalte Oberschenkel?

Hallo,

ich habe seit Kurzem das Problem, das meine Oberschenkel kalt sind, ringsum. Meine Füße, Hände und der Rest vom Körper sind aber warm.

Woran kann so etwas liegen ?

...zur Frage

Könnte es eine Histaminintoleranz sein?

Hallo,

ich habe seit einigen Wochen nach dem Essen Blähungen. Einen richtigen Blähbauch. Sonstige Symptome habe ich keine - keine roten Stellen, keine Probleme mit dem Zyklus, keine laufende Nase oder zuschwellende Nasenhöhlen etc. Durchfall habe ich auch nie, eher Verstopfung. Gestern Nacht hatte ich nach Beeren, Joghurt und Bananen zum Abendessen mehrere Stunden später einen starken Blähbauch und Juckreiz. Ob das an dem Essen liegt, weiß ich jedoch nicht - kann auch trockene Heizungsluft etc. sein. Kopfschmerzen habe ich sehr selten, Symptome wie Kreislaufprobleme oder Herzrasen sind mir nicht aufgefallen.

Meine Ernährung ist aber generell ziemlich histaminreich, ich liebe Beeren, Tomaten, Avocado, Pilze, Bananen, Kakao, Balsamico etc. etc. - eine Intoleranz gegen Histamin wäre daher sehr schwer für mich, gerade weil ich nach einer leichten Essstörung gerade eine Ernährung gefunden habe, die generell gut für mich passt.

Ich weiß, dass die letzte Diagnose nur ein Arzt stellen kann - aber ich sitze zuhause und habe so Angst, meine Ernährung wieder komplett umstellen zu müssen & mir wieder ständig Gedanken machen zu müssen, was und wie ich esse. Vielleicht kann mir jemand von euch helfen, mir sagen, ob beispielsweise Verstopfung Symptome für Histaminintoleranz sein können bzw. ob fehlende Symptome was Hautirritationen, Herzrasen und Kreislaufprobleme oder Kopfschmerzen eher gegen die Intoleranz sprechen? Gestern habe ich größtenteils histaminarm gegessen, abends dann Bananen, Beeren, Trockenobst und hatte Stunden später Beschwerden, die ich tagsüber nicht so stark hatte. Das macht mir Angst, kann jedoch auch an zu viel rohem Obst etc. liegen..

...zur Frage

Wechselwirkung: Mirtazapin - Triptan

Hallo Leute,

vom Arzt habe ich heute Mirtazapin verordnet bekommen. Im Beipackzettel steht, dass dieses Medikament nicht in Kombination mit Triptanen genommen werden soll.

Was heißt "in Kombination" bzw. wieviel Stunden sollten zwischen der Einnahme dieser beiden Medikamente liegen?

Vielen Dank vorab ...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?