Zucken und zittern durch Marihuana?

1 Antwort

Keine Macht den Drogen! 

Es ist schade, dass in Deutschland der Konsum nicht strafbar ist. Ich würde mir wünschen, dass wir in Deutschland Drogengesetzte hätten, wie es in Saudi Arabien oder Thailand der Fall ist.

Darum geht's ja nicht bin ja nicht zurück geblieben.  Hab meine Ausbildung mit 1.0 gemacht geh Arbeit,  mache Sport usw. 

Ich finde nicht das es Verboten sein sollte,  nicht umsonst wird es mittlerweile im vielen Ländern legalisiert,  un das mit eher positiven als negativen Auswirkungen

Außerdem is das Problem der schwarzmarkt,  un wenn ich was von einstiegsdroge Höre kann ich auch nur der Kopf schütteln,  denn nur dadurch das die Konsumenten mit Dealer kontakt haben bekommen Sie auch andere Drogen angeboten und versuchen Sie dann aus. 

0

Muskelzucken nach dem rauchen..

Hey Leute :D leider bin ich Raucher ja ich bin mir der gesundheitlichen Problematiken durchaus bewusst also bitte kein Kommentar dazu ... Allerdings habe ich es seit neustem das ich nachdem ich geraucht habe so ein zucken im linken Daumen habe das aber so nach 5 Minuten weg geht. Wenn ich ihn bewege dann ist es kurz verschwunden und kommt dann aber ganz schnell wieder wisst ihr zufällig woran das liegen könnte ? :D Danke für eure Hilfe schon mal im Voraus ! MFG

...zur Frage

Ich habe Zuckungen. Können die durch die Psyche hervorgerufen werden?

Hallo,

und zwar kennt mich ja der ein oder andere noch, ich hatte ja bzw. habe dieses Problem mit dem Muskelzucken. Es tritt am ganzen Körper auf und völlig zufällig zuckt zB am Bizeps eine Muskelpartie 3 - 4 Mal oder weniger und ein paar Minuten später zB der Zeh. Da es in einer Phase aufgetreten ist, in der ich viele Ängste habe (ausgelöst durch einen Todesfall) lag es ja nahe, dass ich das deswegen habe. Das ist jetzt 1,5 Jahre her und habe es immer noch. Es gibt Tage, da habe ich wirklich wieder kurz etwas Angst, dass das Zucken eine schlimme Krankheit ist aber die sind zum Glück nur noch selten. Ich habe 3 Ärzte gefragt und die sagten alle (aber ohne Untersuchung), dass das harmlos ist. Vor 3 Monaten wurde auch ein großes Blutbild gemacht und andere Werte gecheckt, da war im Großen und Ganzen alles okay nur ein leichter Vit D Mangel. Weil ich ja eigentlich kaum mehr Angst vor Krankheiten habe wieso ist das Zucken dann noch da? Habe ich das jetzt für immer weil ich dachte, wenn es mir psychisch besser geht, dass es dann auch weg geht... Ist es normal, dass sich sowas dann manifestiert oder müsste es dann auch verschwinden? Habe schon mal wo anders gefragt und die meinen, dass das normal ist. Durch die Hypochondrie habe ich eben jetzt das zucken. Kann das so sein? Geht es vielleicht wieder weg?

...zur Frage

Grippe, Kreislaufprobleme, Medikamente gegen Kreislaufstörung! Jemand ne Idee?

Hallöchen :-)

Ich hab zum ersten mal nach 15 Jahren (ernsthaft!) ne richtig fette Grippe.. Nachdem Ich Grippostad C genommen habe gehts mir aber deutlich besser und es schwächt ab. Mein größeres Problem an der Sache ist, dass mein Kreislauf ziemlich im Keller ist. Mir ist durchgehend schlecht, schwindelig, zittern... Gibts da was von Ratiopharm? :D Rezeptfrei?

Vielen Dank schon mal im voraus :-)

...zur Frage

Blut im linken Nasenloch und starkes Zittern und beben bei mir und meinem Freund. Was könnte das sein?

Hallo liebe Community. Schon seit einigen Wochen habe ich ein unangenehmes zittern im linken Nasenloch und man sieht das zucken auch wenn ich vorm Spiegel stehe. Wenn ich in mein linkes Nasenloch Sehe ist da eine ganz rote blutige stelle. Mein Freund hat das selbe nur ist sein nasenzittern noch viel extremer als bei mir. Es fing bei mir wenige Monate nachdem ich zu ihm gezogen bin an. Es macht mir ziemlich angst und ich habe keine Idee was das sein könnte. Vorallem weil wir das plötzlich beide haben! Über einige hilfreiche Antworten wäre ich extrem dankbar! Ich bin übrigens 20 rauche nicht und habe auch kein Übergewicht.

...zur Frage

Muskelzuckung bei Escitalopram (Antidepressiva)?

Hallo liebe Community,

seit circa 2 Monaten nehme ich (weiblich, 19) Escitalopram und erst letzte Woche wurde meine Dosis von 5mg auf 10mg erhöht. Vorgestern Abend/Nacht fing das Zucken im linken Oberschenkel an. Zuckungen hätte ich vorher schon mal im Arm, oder im Fuß vorm einschlafen aber die gingen schnell wieder weg. Das Zucken im Oberschenkel jedoch habe ich nun seit 2 Tagen. Es ist zwar nicht durchgehend da doch tritt mehrmals am Tag auf, auch wenn es nicht weh tut nervt es tierisch. In der Packungsbeilage stand bei den Nebenwirkungen das Muskelzuckungen zusammen mit Durchfall und Zittern auftreten können, die beiden anderen Nebenwirkungen sind aber nicht aufgetreten. Meine Frage ist nun kommt dieses Zucken von den Tabletten oder kann es einen anderen Hintergrund haben? Ernähre mich nicht wirklich gesund und bewegen tue ich mich aufgrund meiner Depressionen und Angststörung auch nicht viel. Wenn das Zucken morgen nicht aufhört, gehe ich zu meinem Hausarzt. Soll ich diesen auch zu Rate ziehen wenn das Zucken aufhört, nur zur Sicherheit?

Würde mich über Antworten freuen und ich sage schon mal Danke im Voraus!

LG, wearetheocean

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?