Zucken unterm Auge?

3 Antworten

Hey,

ich würde dir Magnesium raten und sich da nicht zu sehr reinsteigern.

Hattest du in letzter Zeit viel Stress?

Falls ja dann könnte es zusätzlich daran liegen.

Also Stress Abbauen.

Autogenes Training würde ich dir empfehlen! :)

lg

Sieht nach Magnesiummangel aus, der wird bei Stress verstärkt. Ist aber völlig normal, dnen Mg aktiviert über 300 (!) Enzymreaktionen.

Es geht vor allem verloren bei Schwitzen, Sport, Alkohol und eiweißreicher Nahrung. Ich habe bei mir beobachtet, daß ich mehr Mg nehmen mußte, als ich anfing, regelmäßig B-Vitamine zu nehmen (auch sehr wichtig bei Stress, vor allem bei kh-reicher Nahrung). Dann mußten die ja auch noch aktiviert werden.

https://www.amazon.de/Monatsvorrat-Magnesiumstearat-Kr%C3%A4uterhandel-Sankt-Anton/dp/B01JSCKZW8/ref=sr_1_fkmr0_1?ie=UTF8&qid=1489081472&sr=8-1-fkmr0&keywords=st+anton+magnesium

Das ist hier ist sehr gut, da kaum nebenstoffe dabei sind. Oft sind etliche Sachen mit drin, die u.U. auch Durchfall verursachen können, was sehr schlecht ist, denn dann merkst du nicht, wann die Grenze erreicht ist (Überdosierung macht Durchfall, dann solltest Du etwas weniger Mg nehmen, ich nehme abwechselnd 2 oder 3 Kapseln).

In einer Studie las ich: 10 mg pro kg Körpergewicht. Aber ich habe festgestellt, bei Stress braucht man einfach mehr. Nimm soviel, bis die Beschwerden weg sind.

0

Wahrscheinlich Magnesiummangel.

Augenschmerzen nach Laserconchotomie :(

Hallo an alle,

normalerweise eröffne ich nicht gerne Themen/Fragen, aber ich bin momentan total verzweifelt und weiss nicht mehr wie ich weiter vorgehen soll. Ich habe seit ca einem Monat, also nach einer Nasenmuschelverkleinerung mittels Lasereingriff, starke Schmerzen am Auge. Zunächst waren es auch noch Schmerzen am Hinterkopf, an den Schläfen und Stirn (ist ja nicht ungewöhnlich nach so einem strapazierenden Eingriff), diese sind jedoch gänzlich den Augenschmerzen gewischen, die mich nun den ganzen Tag über terrorisieren und mich sogar nachts kaum schlafen lassen. Ich weiß nicht, ob das normal ist nach gut einem Monat solche anhaltenden Schmerzen an den Augen zu haben. Es brennt mal seitig mal mittig, mal am Lid und es fühlt sich an als würde es 'scheuern', ab und zu entsteht auch ein Druckgefühl hinter dem Auge. Nun war ich bereits bei zwei verschiedenen Augenärzten und sie konnten nichts feststellen und hatten auch keine Idee, was meine Panik noch weiter gesteigert hat.
Ich weiß nicht mehr was ich tun soll, mein Alltag ist ungemein beeinträchtigt. Es sei gesagt das ich vorher noch keine Probleme mit den Augen hatte außer zwei mal ein Gerstenkorn, aber das ist länger her. Ich trage keine Brille und keine Kontaktlinsen. Ich habe Angst, dass das nicht mehr weggeht oder vielleicht nicht nach der richtigen Ursache des Schmerzes gesucht wurde, oder dass ich mir das vielleicht sogar nur einbilde, wobei ich kaum glauben kann dass man sich derartige Schmerzen einbilden kann :( ich ärgere mich extrem auf diese Behandlung überhaupt eingegangen zu sein, sollte es damit zusammenhängen, was ja im ersten Moment danach aussieht. Ich bin allen, die sich das hier durchgelesen und vielleicht eine Idee haben oder mich ein wenig Beschwichtigen können/ähnliche Erfahrungen haben und mit mir teilen unglaublich dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?