Zu welcher Pflegeversicherung könnt ihr raten ?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn die Pflegeversicherung für die Oma sein soll, dann ist es jetzt zu spät. Eine solche Versicherung wäre jetzt unbezahlbar. Je nachdem wie gut bzw. schlecht sich die Oma noch helfen kann, würde sie evtl. eine Pflegestufe bekommen und könnte von dem Geld jemanden bezahlen, der ihr ab und zu hilft. Das muss nicht unbedingt ein Pflegedienst sein. Vielleicht hat sie ja eine Nachbarin oder Freundin, die noch gesund ist, und ab und zu nach ihr sehen kann. Ob die Beantragung einer Pflegestufe sinnvoll ist, kann am besten ihr Arzt beurteilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo ! Und genau dass ist dieser Nachteil der besteht, wenn die Familie zu weit auseinander lebt. Im Fall der Fälle kann man nicht direkt vor Ort sein und vor allem kann man dann auch zwischendurch nicht herüber gehen um nach der Oma zu schauen. Klar kostet das alles viel Geld und Aufwand aber damit muss man rechnen.. Wir hatten auch einen Fall bei uns in der Familie der in einem Pflegfall geendet ist :( Wir haben nach verschiedenen Lösungen gesucht aber sind dann immer nur auf die Pflegeversicherung gekommen. Dann haben wir uns etwas besser damit beschäftigt und haben einen Vergleich auf http://www.pflegezusatzversicherung.name/ gemacht. Es standen uns wirklich sehr sehr viele Anbieter zur Verfügung. Bei denen konnten wir dann die Angebote vergleichen und das für uns beste Angebot oder Tarif wählen. Darum ist es immer gut wenn man sich informiert und dann wenigstens auf der sicheren Seite steht. Kann ich euch auch nur raten ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nelly1433 16.04.2015, 18:36

Wenn der Pflegefall bereits eingetreten ist, ist es zu spät für eine Versicherung. Das ist, als würde man eine Feuerversicherung abschließen, wenn das Haus schon brennt...

3

Ich nehme mal an dass deine Oma nicht mehr die Jüngste ist. Je älter man ist desto schwieriger ist es eine Pflegeversicherung zu bekommen.

Hat man schon eine Pflegestufe geht es gar nicht mehr.

Möglich wäre noch der Pflege-Bahr. Das geht ohne Gesundheitsprüfung.

Allerdings muss man mindestens 3 Jahre einbezahlt haben bis die Versicherung leistet.

Wenn ihr noch eine PflegeBahr abschließen wollt dann auf jedenfall vor Beantragung einer Pflegestufe. Und seid euch auch klar dass sie erst nach frühestens 3 Jahre Zahlungen leisten wird,

Grüße und gute Besserung für deine Oma

anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der Pflegefall schon eingetreten ist, ist es mit der Versicherung einfach zu spät.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?