Zu welchem Facharzt mit Synovitis?

1 Antwort

Hallo Pavel,

bei einer geringen Synovialitis (Gelenkschleimhautentzündung) ist Voltaren schon ein Mittel der Wahl. Weil es gegen die Schmerzen und als Rheumamittel gegen die Entzündung wirkt (Voltaren Analgetikum und Rheumatikum).

Wenn es auf diesem Weg nicht besser wird würde ich mir eine Zweitmeinung bei einem anderen Orthopäden oder Chirurgen holen wie schon Gemuesemuffin38 schrieb! Sollten die Schmerzen deutlich zunehmen würde ich allerdings umgehend zum Arzt (evtl.Klinik) gehen!

VG Stephan

Ist auf diesen MRT Bildern etwas zu erkennen? (Knie li. Verdacht auf Meniskusriss)

Hallo Zusammen,

Ich war heute Morgen beim MRT. Mein behandelnder Facharzt hat mich wegen des Verdachtes auf einen Außenmeniskusriss überwiesen. Blöd nur, das Ich den Termin zur Besprechung bei meinem Facharzt erst in 1,5 Wochen habe... Vielleicht kann hier jemand schon mal erste Anhaltspunkte liefern, was die MRT Bilder aussagen, denn Ich kenne mich damit nicht aus!?

Einen (Kurz)Befund habe Ich leider auch nicht bekommen.

Danke schon mal für eure Hilfe :-)

...zur Frage

Wie ist aktuell ungefähr die Vorlaufzeit bei Anträgen auf stationäre Rehamassnahmen?

Hallo, angenommen stellt jetzt zusammen mit seinem Haus- oder Facharzt einen Antrag auf stat. Reha (früher auch Kur genannt). Der/diejenige ist bei der BFA und der Barmer. Diagnosen sind u.a. LWS-Probleme und chron. Erschöpfungszustände. Mit welcher Vorlaufzeit muss man aktuell ungefähr rechnen? D. h. wieviele Wochen/Monate werden schätzungsweise vergehen bis zum Beginn der Reha? Für Antworten: danke im Voraus!

...zur Frage

Suche dringend einen guten Orthopäden im Kreis Bergstrasse oder Umkreis 50km..

Hallo, wir suchen einen guten Orthopäden, der meine Behandlung weiterführen kann. Habe Morbus Bechterew und grosse Gelenkprobleme, Arthrosen sowie verschied. Operationen an den grossen Gelenken.Ich brauche einen Arzt, der mich betreut und auch die verordneten Medikamente/ Therapien verschreibt. Mein bisheriger Orthopäde( war ich fast 10 Jahre ) hat in einer Gemeinschaftspraxis aufgehört und seine Kollegen lassen mich jetzt im Stich. Wer kann mir einen Rat geben, brauche dringends Hilfe . Habe von meiner KK verschied. Genehmigungen und meine Verordnungen fallen nicht ins Budget des Arztes.

...zur Frage

Muss der Arzt Röntgenbilder aushändigen?

Ein Freund ist gestern geröntgt worden an der Lunge, weil er seit Wochen hustet. Jetzt wollte mein Freund die Röntgenbilder mitnehmen, weil er auch noch zu einem Facharzt geht. Sein Hausarzt hat ihm die Bilder nicht ausgehändigt. Darf er so etwas machen? Gibt es dazu eine gesetzliche Grundlage?Es heißt doch, dass viel Geld ausgegeben wird, weil die Ärzte Untersuchungen doppelt machen.

...zur Frage

Seit 5 Wochen Schmerzen nach umknicken, MRT OSG Rechts, hat jemand einen Rat?

Hallo liebe Community! Ich hoffe ich finde hier Rat, ich weiß nicht mehr weiter! Vor ca. 5 Wochen bin ich auf einer Treppenstufe umgeknickt und mit dem umkeknickten Fuß unten gelandet. Daraufhin war ich in der Notfallambulanz. Auf dem Rötgenbild konnte die Ärztin feststellen das der laterale Gelenkspalt und Syndesmosenabstand erweitert war. Also bestand der Verdacht auf eine Syndesmosenverletzung. Da ich keinen Gips wollte bekam ich eine Schiene und Krücken mit Abrollbelastung und sollte nach 5 Tagen zum Chirurgen und es weiter abklären lassen. Gesagt getan. Nur war der gute Herr nicht gewillt mir in irgendeiner Weise zuzuhören oder mich zu untersuchen. Er überwies mich zum MRT. Danach sollte ich wieder zu ihm kommen. Die Krücken sollte ich weglassen das wäre nicht nötig. Nach ca. 3,5 Wochen hatte ich dann das MRT. Am nächsten Tag war ich dann wieder beim Arzt. Er überflog Kurz den Bericht und sagte das die Syndesmose heil ist. Es wäre alles gut. Dann ging er raus und das wars dann. Ich habe mir den Bericht vom Radiologen nach Hause schicken lassen. Das was drin steht ist bei Google nicht wirklich zu finden. Deswegen hoffe ich auf euren Rat. Ich bin echt am verfweifeln. Die Schmerzen sind ja noch da und seit dem Vorfall habe ich ein lautes knacken im Gelenk. Danke schon mal im Voraus! Hier die Beurteilung: Chronisch impnierende Tendopathie des LTFA, geringe Tendophatie des Ligamentum calcaneofibulare. Geringes mediales Kapselödem. Kein Hinweis auf das Vorliegen einer Synovitis/Tenosynovitis, einer Syndesmosenläsion oder chondralen/osteochondralen Verletzung.

...zur Frage

Habe ich Morbus Bechterew?

Ich habe seit Oktober Gelenk- und Sehnenschmerzen. Ich bin HLA-B27 positiv. CRP, BSG sind aber normal. Mein Onkel hat eine entzündlich rheumatische Erkrankung. Nachdem die Skelettszintigraphie überall Anreichungen zeigte wurde ich vom Radiologen nochmal geröntgt.
Beckenübersicht: Sklerosierung des Hüftpfannendaches beidseits als Ausdruck degenerativer Veränderungen. Weichteilkalzifikation oberhalb des Trochander major rechts.
LWS in 2 Ebenen: Regelrechte Stellung und Haltung. Keine Signifikante Fehlstellung. Gerine Spondylosis deformans L1 bis L3. Linkes Sprunggelenk in 2 Ebenen: Regelrechte Stellung des Taulus in der Malleolengabel. Kein Nachweis von entzündlichen Knochendestruktionen. Geringe Degeneration am talonavicularen Gelenk. Der Rheumataloge zögert sagt stellt keine Diagnose, schickt mich nur von der einen Untersuchung zur anderen oder er sagte auch schonmal "psychisch" was aber definit ausschließen kann.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?