Zu welchem Arzt soll ich gehen? ---

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo Baggel,

ich fürchte wenn wir 100 Menschen oder meinetwegen Patienten fragen würden wären bestimmt 95 dabei die sagen würden Sorry ich habe auch Rückenschmerzen mehr oder weniger ! Ja und dann würde ich zuerst einmal versuchen da etwas mit Wärme zu tun. Es gibt spezielle Moorpackungen die man immer wieder erwärmen kann. Oder meinetwegen warme Kartoffeln (nicht heiße nicht das es dazu noch Brandblasen gibt) in ein Handtuch

Eine zweite Geschichte ist als was arbeite ich oder meinetwegen wie bewege ich gewisse Lasten. Ja und da gibt es schon uralte Hinweise wie z.B. diesen wo die Dinge noch immer treffend sind

http://www.ekd.de/efas/images/Rueckengerechter_Umgang_mit_schweren_Lasten.pdf

Ja und dann kann hier auch einmal fragen was kann ich tun um meine Rückenmuskulatur zu stärken. Ohne riesen Aufwand Winherby gibt da bestimmt ein paar Hinweise. Ich habe da auch so ein ganz kleines Problem mein Hausarzt sieht mich allerdings ganz ganz selten.

In den Praxen und Kliniken gibt es bzw. gab es so gewisse Gerüche und darauf bin ich "allergisch",

Wie auch immer bevor Du in die Apotheke gehst und sehr viel Schmerzmittel holst gehe lieber zum Hausarzt. Denn ich denke so einen findest Du da eher. als den Facharzt.

VG Stephan


Was die Aussage vom Nic angeht hat er schon recht! Wir können zum Hausarzt mit fast allen Problemen gehen außer evt. Augen (meinetwegen Gerstenkorn odgl.). Wenn aber nun immer mehr Hausärzte zumachen ohne Nachfolger werden wir noch froh sein wen wir NOCH einen haben der kommt und Hausbesuch macht wenn es mir so richtig bescheiden geht. Ein Facharzt dreht sich in der Zeit u.U. um und sagt ich habe jetzt Frei und Tschüss.

Ich würde einen Hausarzt allerdings auch entsprechend bezahlen von Seiten der KV Vergleich Radiologen.Aber das ist wohl eine sehr heiße Geschichte. Aber hier auf dem Land kann es schon einmal passieren das der Apotheker dann mit dem Hausarzt spricht und sagt so und gehen sie zum HA. Aber dies nur ganz am Rande!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nic129
24.02.2015, 23:20

Jemand, der meinen Kommentar verstanden hat. Top!

0

Ich würde auch zu einem Orthopäden gehen, da ich vermute, dass dich ein Allgemeinmediziener in diesem Fall genau dorthin weiterleiten würde.

Was hältst du denn von der Idee, einfach zwei Termine an den selben Tag zu legen - zur Absicherung? Also erst ein Besuch beim Hausarzt und danach beim Orthopäden. Schlimmsten Falls sagen sie dir beide dasselbe, aber du gehst auf jeden Fall auf Nummer sicher & musst nicht zweimal den Weg in die Stadt auf dich nehmen.

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es klingt, als ob die Probleme vom Rücken kommen. Du solltest zum Orthopäden gehen. Zur Schmerzlinderung und fürs Bewegen würde ich mir Voltarentabletten und Voltarensalbe besorgen. Ich weiß nicht, in welchem Ausland Du lebst, aber in vielen Ländern gibt es auch die Tabletten rezeptfrei, die Salbe sowieso und auch billiger als hier. Die Tabletten sollte man nicht zu lange nehmen, aber ein paar Wochen geht das ohne weiteres. Da sie entzündungshemmend sind, heilen sie auch. Aber zum Orthopäden solltest Du schon mal gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Sie so weit weg von der Stadt leben können Sie auch etwas lernen, das Ihnen ermöglicht, Ihre Gesundheit bestmöglich selbst zu unterstützen:

https://www.bodytalksystem.com/seminars/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zum Orthopäden,
Hört sich an, als ob dein Ischias-Nerv sich meldet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nic129
24.02.2015, 12:56

Ich weiß mittlerweile echt nicht mehr, ob für die Menschen der Hausarzt ein Fremdwort ist. Genau diese Facharztrennerei macht jede Praxis bis zum Überlaufen voll. Und mehr als 90% sind einfach nur unnötig da, weil es jeder Allgemeinmediziner genauso hätte diagnostizieren und therapieren können.

Aber dann wird in der Öffentlichkeit groß gejammert, ja der Facharzt für XYZ hat aber Wartezeiten von mehreren Monaten. Hart gesagt: das geht auf die Kappe der Patienten. Mit einer ganz falschen Grundhaltung.

Ich hoffe wirklich, dass irgendwann die feste Regelung kommt:

Erst "Hausarzt", dann Facharzt für XYZ.... Meinetwegen sogar mit Überweisungspflicht. Denn langsam nervt nämlich diese komplett falsche Grundhaltung. Ich kann einige Kollegen verstehen, dass sie langsam echt keine Lust mehr haben. Wäre ich noch jung, wäre ich schon längst im Ausland. Das kann man sich ja schon gar nicht mehr ansehen.... Weder im Krankenhaus, noch in der Praxis.

1

Klingt wie LWS-Syndrom. Am besten zum Orthopäden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?