Zu welchem Arzt sollte ich mit atypischen Gesichtsschmerzen gehen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo junior173,

weil es sich bei der Diagnose „atypischer Gesichtsschmerz“ um eine so genannte Ausschluss-Diagnose handelt, die also erst dann gestellt wird, wenn keine andere Ursache der Schmerzen gefunden werden kann, ist der diagnostische Aufwand sehr hoch. Erst wenn zahnärztliche, HNO-ärztliche und augenärztliche Untersuchungen kein Ergebnis erbringen, beginnt die Fahndung des Neurologen.

Es müssen andere Kopfschmerzarten ausgeschlossen werden sowie Tumore. Je nach Verdachtsdiagnose sind Untersuchungen mit bildgebendenVerfahren (Computer-Tomographie, Kernspin-Tomographie) erforderlich.

Der atypische Gesichtsschmerz spricht auf Medikamente nur selten an. Am häufigsten verordnen Ärzte so genannte trizyklische Antidepressiva, die auch bei Spannungskopfschmerzen gut helfen: Diese Medikamente greifen in die Schmerzverarbeitung im Gehirn ein. Gleichzeitig mildern sie psychische Beschwerden, unter denen über die Hälfte der Patienten leidet. Auch krampflösende Medikamente wie Carbamazepin, Oxcarbazepinund Gabapentin können versucht werden.

Quelle: http://www.dmkg.de/dmkg/sites/default/files/atypi.pdf

LG Emelina

Hey,

Hach, das hört sich ja schon wieder total nervig an. Also dieses Ausschlussding. Danke für deine Antwort , ich werde dann mal bei irgendeinem Arzt anfangen^^

1
@junior173

Ja, mach das... Am besten wäre es, wenn du dir die Überweisungen bei deinem Hausarzt holst. Dann bekommt der die Berichte von den anderen Ärzten. Das wichtig bei Ausschlussdiagnosen.

...und danke für den Stern :-)

1

Hallo, junior,

nur mal zum Nachdenken und Weiterforschen:

Bei Stress fehlt in der Regel Magnesium und Vitamin B-Komplex. Denn die  beiden sind verantwortlich dafür, daß mit den Nerven alles reibungslos verläuft. Wenn Du mehr Nerven arbeiten läßt, mußt du ihnen auch mehr Futter geben.

Typisch für Magnesiummangel sind auch Schmerzen in Ruhe, weil die unwillkürliche Mukulatur dann nicht mehr richtig entspannen kann.

Magneisum brauchst Du mindestens 10 mg / kg Körpergewicht täglich, eher mehr, und B mußt Du ausprobieren, das hängt davon ab, wieviel Kaffee und Tee du trinkst, ob Alkohol und Eiweiß auf dem Programm sind, ob Du schwitzt - oder Zucker, Mehl, Nudeln und Reis ißt. Auch Mais verbraucht mehr B (cornflakes, Maisstärke usw). 50 mg einzeln oder 3x15 mg oder sowas.

Vor allem im Winter fehlt Dir vermutlich noch D3, laß mal den Spiegel messen und vergiß im Falle der Therapie nicht die 1-3wöchige sehr hoch dosierte Anfangsdosis von 50.000 IE täglich!

1. Hausarzt

2. Wahrscheinlich Neurologe

Können solche Migräne-Attacken dauerhafte Folgen haben. Wie kann ich mich dagegen wehren und ist diese außergewöhnliche Attacke wirklich so selten?

Ich habe mehrmals in der Woche Migräne und hatte letzten Sommer und jetzt vor kurzem eine spezielle Migräne Attacke. Es fing alles mit Schwindel und Sehstörungen an, dann fing meine rechte Hand zum komisch kribbeln. Von der Hand ging es immer weiter bis zum Arm Bis zum Kopf und immer weiter. Nach kurzer Zeit konnte ich nicht mal mehr sprechen. Wir riefen die Rettung und schließlich im Krankenhaus stellten die Ärzte fest das es eine außergewöhnliche Attacke wäre und das sie sehr selten ist.

...zur Frage

Schlimmes Verschlucken beim Essen

Hallo. Sicherlich verschluckt sich jeder mal ab und zu, aber manchmal wird es mir wirklich zum Problem. Während des Essens verschlucke ich mich und es bleibt in meiner Speiseröhre hängen. Oft hilft es nicht, Wasser zu trinken und das ganze drückt auf meine Luftröhre, so dass ich zwar atmen kann aber es ist sehr anstrengend. Dann bekomme ich meistens Schluckauf und müßig übergeben...Unappetlich, ich weiß. :D Aber könnt ihr mir helfen bzw. Kennt ihr Tipps? Danke!

...zur Frage

Schmerzen im Handgelenk, gebrochen oder doch nur Verstaucht?

Hallo Leute,

mein Freund hat seit ein paar Tagen Probleme mit seinem rechten Handgelenk, es tut weh er es bewegt und unsere Baby hoch nimmt oder nur die Flasche hält. Er weiß aber nicht was er gemacht hat und ich leider auch nicht. Das einzige was ich bei ihm beobachten kann ist das er geschwollene Finger hat und mit der hand leicht zittert beim ruhig halten. Zurzeit macht er Eis gel drauf aber das hilft nicht wirklich lange und hat es jetzt mit einem Verband ruhig gestellt aber ich weiß nicht ob das so gut ist ohne das es sich ein Arzt mal ansieht

Ich selbst kann es nicht einschätzen obwohl ich auch schon 3 Brüche hatte aber er hatte bis heute an der gleichen Stelle 6 Brüche was aber nie ein problem war für ihn.

Habt ihr vllt eine Idee was das sein kann zum Arzt will er nicht leider da er angst vor einem Gips hat.

...zur Frage

Magen!.. -.-

Ich hab da mal ne frage, vielleicht kennt das ja jemand..

Seit ca Donnerstag ist mir immer übel (ohne erbrechen), ich kann essen/trinken was ich will, es wird mir übel >.< Ich hab alles versucht Banane, Melone, Brot, Bouillon, Salat, Tee ect es hilft nix.. hab sogar bisschen den bauch massiert.. Ich hab mir mal Schüsslersalze gekauft, helfen auch nicht wirklich.. Heute ging es mir besser, bis vor ca 2st. da kam die Übelkeit wider.. Kann es sein das es durch das rauchen kommt (rauche wegen de eh nicht mehr viel) (ja weiss rauchen ist gefährlich ect) ^^ Oder von was kann das kommen? Schmerzen hab ich auch keine.. könnte es trotzdem eine Magenschleimhautentzündung sein? oder was? Es macht mich noch wahnsinnig...

...zur Frage

Warum habe ich ständig Übelkeit, Schwindel und Kopfschmerzen mit Tinitus?

Hallo,

ich bin langsam am verzweifeln, da ich mich ständig erschöpft fühle. Viel ausruhen hilft nicht, viel Sport hilft nicht, andere Ernährung hilft nicht. Sehr häufig ist mir schwindelig, habe übelkeit, bisher aber noch nicht erbrochen, starke Kopfschmerzen, Druck auf Ohren und Augen, häufig gereizte bzw trockene oder verstopfte Nase. Wenn ich zu meinem Hausarzt gehe sagt er ich sei gesund und man fühlt sich als würde man sich das einbilden. Mir wurde auch gesagt, dass es psychisch sei und ich an Depressionen leiden würde und bekam Antidepressiva.. Aber ich wollte nichts was mich betäubt sondern was wirklich hilft. Manchmal macht mich das so fertig, dass ich mit meinem ganzen Leben überfordert bin..Mich schränkt es in meinem Tagesablauf ein.. Ich habe das Gefühl nichts zu schaffen und da ich häufiger fehle, wenn es mir so schlecht geht und mein Kreislauf streikt, verliere ich ständig meine Ausbildung oder Arbeit, da ich dadurch nicht zuverlässig bin. Dabei mache ich das nicht mit Absicht...Ich will ja alles hinbekommen und zuverlässig sein und habe Spaß in meiner Arbeit, aber jeder denkt mittlerweile ich hätte keine Lust. Das wäre das einzige was mich depressiv machen könnte..aber das ist ja dann die Folge meiner Beschwerden und nicht der Auslöser. Ich bin jetzt 21 Jahre alt und seit 2011 habe ich Schwierigkeiten und kein Arzt hat mir weiter helfen können. Kann mir hier jemand weiter helfen? 

Danke im voraus

...zur Frage

Heiserkeit

Seit 3 Tagen habe ich auf Grund einer Erkältung keine Stimme mehr. Was kann ich noch tun? Der Arzt hat mich nur krankgeschrieben und meinte, dass die Stimmbänder von den Halsschmerzen wohl angegriffen wären. In der Apotheke habe ich ein Spray (Locabiosol) bekommen. Es hilft aber nicht wirklich. Reden habe ich mir verboten. Ich trinke den ganzen Tag Tee mit Honig, aber der bringt auch kein Erfolg.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?